mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo in die Runde

Steht man / frau vor 6 Uhr auf ist es eine sattwige Uhrzeit, weiss ich noch aus meiner YL-Ausbildung. Doch wie es sich mit den restlichen Tages(uhr)zeiten in Verbindung mit den drei Gunas verhält, daran kann ich mich nicht mehr erinnern und weiss auch nicht wo ich nachschlagen kann. Weiss jemand von euch da Bescheid? Gibt es da was ähnliches wie die Organuhr?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 513 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Vishnu

Herzlichen Dank für die beiden links. Ist genau das was ich gesucht hab'.

Sonnige Grüsse,
Corina

Om namah shivaya Ihr Lieben,

ja, die Gunas und die Tageszeiten - schönes Thema. Ich versuche immer wieder unabhängig davon zu werden. Tagsüber klappt es gut; kann z.B. zu jeder Tages- und Nachtzeit gleich gut meditieren usw. Aber abends muss ich am besten vor 22.00 Uhr (zur Kapha-Zeit) ins Bett gehen, sonst kann ich nicht einschlafen und bin bis ca. 2.00 Uhr wach. Da ich aber morgens möglichst vor 6.00 Uhr aufstehe (fällt mir auch nicht schwer, bin eh meistens ab 4.00 Uhr wach), ist es dann teilweise etwas wenig Schlaf.....Geht euch dass ähnlich oder seit ihr völlig unabhängig davon?
Was mich nochmal speziell interessiert ist, ob es nicht auch sehr unterschiedlich ist, je nach dem, ob man Vata-, Pitta- oder Kapha-Mensch ist?
Mein Sohn z.B. folgt, wenn er frei hat, seinem eigenen Rhythmus. Er ist ein typischer Kapha-Mensch. Er steht selten vor mittags auf. Frühestens um 12.00 Uhr und geht auch immer erst sehr spät zu Bett ( zwischen 2.00 und 4.00 Uhr). Ich finde diesen Rhythmus gar nicht gut, aber er fühlt sich sehr wohl damit. So unterschiedlich ist es halt.
Wie ist es bei euch?
Om shanti und liebe Grüsse von Ramani

Lieber Vishnuprem,

ja, das geht mir auch so, dass die Leute (besonders auch die Familie, die gerne abends noch etwas unternehmen würde) komisch reagiert, wenn ich vor 22.00 Uhr ins Bett gehen möchte.
Manchmal ist es tatsächlich schwierig, dem eigenen Rhythmus zu folgen, das stimmt. Beispielsweise finden die meisten meiner Yoga-Kurse abends statt, da viele Teilnehmer berufstätig sind und daher erst abends kommen können. Ich bin dann oft erst um 22.00 Uhr oder später zu Hause. An den Abenden kann ich dann oft schlecht einschlafen, stehe dann aber trotzdem sehr früh wieder auf, auch wenn´s schwerfällt. Wenn ich dann weniger als 3 Std. geschlafen habe, werde ich am nachmittag oder frühen Abend natürlich auch müde. Um diese Müdigkeit dann zu überwinden hilft mir meistens eine kurze Tiefenentspannung oder eine Meditation. Anschliessend noch etwas Kapalabhati und dann bin ich wieder fit. Wenn nicht, hilft mir Neti noch ganz gut. Besonders Sutra-Neti. Scheint bei mir ganz stark energieerweckend zu wirken, daher darf ich es auch nie abends vorm Einschlafen machen, bin dann nämlich wieder putzmunter und stehe senkrecht im Bett.
Om shanti und liebe Grüsse von Ramani

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen