mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben


Ein großartiges Bauwerk, von vielen bezeichnet als das

„achte Weltwunder".

Der Saal des Wassers, der Erde, der Sphären, der Spiegel, der Metalle, der Blaue Tempel und das Labyrinth: die Tempel der Menschheit sind ein unterirdisches Kunstwerk, das vollständig von Hand geschaffen wurde und der göttlichen Natur der Menschheit gewidmet ist. Es ist ein großes dreidimensionales Buch, das die Geschichte der Menschheit durch alle verschiedenen Kunstformen erzählt, ein Weg des Erwachens zum Göttlichen in und außerhalb von uns.

Jede Einzelheit hat in den Tempeln eine Bedeutung: Die Farben, die Maße und jedes Detail folgen einem genauen Code von Formen und Proportionen. Jeder Saal hat seine spezifische Resonanz und seinen eigenen Klang.
Die Tempel der Menschheit repräsentieren symbolisch die inneren Räume eines jeden menschlichen Wesens. Der Gang durch seine Säle und Korridore entspricht einer tiefen Reise ins eigene Innere.

Die Tempel breiten sich mit über 8500 Kubikmetern über fünf Ebenen aus, die durch hunderte von Metern Gänge miteinander verbunden sind. Sie befinden sich an dem Punkt auf der Erde, an dem die eurasische Kontinentalplatte mit der afrikanischen Platte aufeinander trifft, wodurch ein 300 Millionen Jahre altes Mineral an die Erdoberfläche gedrückt wird: das Milonit, ein Gestein, das die physische Energie der Erde transportiert. Die Tempel der Menschheit sind genau im Inneren einer Ader dieses besonderen Minerals konstruiert worden, die präzise dem Verlauf der "synchronischen Linien" des Planeten folgt. Die synchronischen Linien sind wie große Energieflüsse, die die Erde durchqueren und sie mit dem Universum verbinden und Ideen, Gedanken und Träume transportieren. Die Tempel befinden sich im Inneren eines "leuchtenden Knotens", eines Punktes, in dem sich 4 synchronische Linien treffen.

Die Tempel sind ein großes Laboratorium, in dem Kunst und Wissenschaft, Technologie und Spiritualität auf der Suche nach neuen Wegen der Evolution der Menschheit vereint sind. Wie in der Renaissance hat die Konstruktion der Tempel der Menschheit den Impuls für das Entstehen von Kunst- und Kunsthandwerkstätten gegeben, dank derer Damanhur in der ganzen Welt geschätzt wird.
Im Gleichschritt mit dem Wachstum der Tempel, die die höchste kollektive künstlerische Ausdrucksform darstellen, hat die damanhurianische Gesellschaft sich verfeinert und die Basis für eine eigene Kultur und Tradition geschaffen.

"Die Tempel der Menschheit sind ein erstaunliches Werk und was kann man über die Gemeinschaft sagen, die sie geschaffen hat? Die Sozialstruktur, die die Damanhurianer entwickelt haben, hat sich in jedem Bereich als genauso bemerkenswert erwiesen wie die Tempel. Das erste, das man klären sollte, ist, dass es sich um einen Ort der spirituellen und philosophischen Forschung handelt. Damanhur versucht nicht eine neue Religion zu gründen. Hier wird auf dem Gebiet der Spiritualität geforscht, auf dem Gebiet der Sozialphilosophie, hier wird das Leben erforscht. (...)

Wenn all dies ein bisschen zu schön klingt um wahr zu sein, dann lasst mich noch hinzufügen, dass, nachdem ich mit vielen dieser Personen zu tun hatte, mit ihnen gewohnt habe, den Alltag der Leute erfahren habe, es für mich keinen Zweifel gibt, dass die Realität der Vision sehr nahe kommt."

JEFF MERRIFIELD
Aus: "The Story of the Extraordinary Italian Artistic and Spiritual Community"
Hanford Mead, 2006

Internetseiten www.thetemples.org

aum

miramuun

Tags: Menschheit, Spiritualität, Tempel, Ökologie

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 256 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen