mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Haltet ihr das für einen normalen sauberen Himmel?

Zwei Artikel – ein Zusammenhang?  Informiert euch bitte unter: www.sauberer-himmel.de

1. „Einer Bariumvergiftung folgen Grippe und Erkältungen. Eine Bariumvergiftung hat schlimmere Ausmaße auf den Organismus, als eine Vergiftung durch Blei, denn Barium greift die Lungen an. Wird der Sprühnebel in großen Mengen über einem Gebiet abgesetzt, so werden in der davon betroffenen Bevölkerung innerhalb weniger Tage sehr viele Grippesymptome, bis hin zu Lungenentzündungen registriert. Bariumsalze werden deshalb als sehr gesundheitsschädlich eingestuft.“

***

Ich war Anfang des Jahres 14 Tage im Norden. Es wurde massiv gesprüht, wie ich es selten erlebt habe. Und ich bekam trotz yogischer gesunder Lebensweise eine Grippe mit heftigen Lungenproblemen, die über vier Wochen anhielten. Ein Zusammenhang?

 

***

2. Ärzte in Schleswig-Holstein registrieren so viele und schwere Erkrankungen wie seit Langem nicht mehr. Die Kinder trifft die Grippe besonders hart.

Bad Segeberg/Kiel/Leck. Es bleibt nicht dabei, dass die Menschen im Norden lediglich die Nase voll haben. "Dieses Mal sind besonders viele schwere Grippe-Fälle dazwischen", sagt Dr. Thomas Maurer, Vorsitzender des Hausärzteverbandes in Schleswig-Holstein. Das heißt: Schleswig-Holsteiner leiden nicht nur unter Schnupfen und leichtem Fieber, sondern sind wirklich ernsthaft erkrankt. "Etliche Patienten, bei denen das Influenza-Virus nachgewiesen wurde, mussten in diesem Winter stationär behandelt werden, mehrere Kinder kamen mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus", berichtet Maurer aus seiner Praxis im nordfriesischen Leck.
Tatsächlich waren die Kinder im Norden besonders stark betroffen. Dies machen Daten, die aus Kindertagesstätten an das Institut für Infektionsmedizin am Uni-Klinikum Schleswig-Holstein gemeldet werden, deutlich: Zeitweise war fast ein Fünftel aller Kinder an akuten Atemwegsinfektionen erkrankt, einzelne Kindertagestätten waren mit einem Krankenstand von um die 60 Prozent nahezu verwaist. Auch das Robert Koch-Institut in Berlin stellt einen sehr hohen Anteil von schwerer Influenza bei Abstrichen aus Praxen in Norddeutschland fest. Und deutschlandweit war der Anteil der Patienten mit akuten Atemwegsinfektionen in Praxen so hoch wie seit acht Jahren nicht mehr.
Menschenansammlungen vermeiden
"In diesem Winter fallen selbst Arbeitnehmer aus, die sonst nie lange krank sind", sagt Hausärzteverbandsvorsitzender Maurer. Am auffälligsten bemerkten dies einige Bürger mancherorts an ihrem Briefkasten, der in diesen Tagen einmal leer blieb. "Das sind aber Einzelfälle", sagt dazu Postsprecher Jens-Uwe Hogardt in Hamburg. Gleichwohl sei derzeit bei den rund 2700 Post-Zustellern im Flächenland Schleswig-Holstein der "witterungsbedingte Krankenstand" besonders zu spüren, sagt Hogardt weiter. Meistens sei es jedoch gelungen, das Problem zu lösen.
Dabei sind es gerade Zusteller, die beruflich genau das machen, was Mediziner empfehlen: An die frische Luft gehen, Menschenansammlungen vermeiden. "In diesem Jahr aber hatten wir lang anhaltend derart trübe, kalte und nasse Witterung, dass man nicht einmal einen Hund vor die Tür jagen mochte", sagt Dr. Thormas Maurer. Da könne sich der positive Effekt des Draußen seins irgendwann auch aufheben.
Impfrate geht zurück
Mehr kann man also nicht unternehmen? "Nein", sagt der Hausarzt. "Ansonsten können Sie nur noch hoffen, dass es Sie nicht erwischt." Denn ein Allheilmittel gegen den stets sich verändernden Grippevirus sei noch nicht gefunden worden.
Aber die Impfung. Dass diese die Grippewelle in diesem Jahr nicht aufhalten konnte, ist vielleicht auch ein hausgemachtes Problem. Ärztekammerpräsident Dr. Franz-Joseph Bartmann: "Durch das Grippeimpfstoff-Desaster 2012 ist die Impfrate in Schleswig-Holstein um gut ein Viertel zurückgegangen. Leider muss man davon ausgehen, dass die aktuelle Erkrankungswelle damit im Zusammenhang steht." Bei der Grippeimpfung gehe es nicht nur um individuellen Schutz, so Bartmann weiter, "sondern insbesondere darum, das ungebremste Ausbreiten einer Grippewelle zu verhindern".
Einziger Silberstreif am Horizont: Die Grippewelle ebbt offenbar jetzt ab. Dr. Thomas Maurer sagte gestern: "Heute ist der erste Tag, an dem wir wohl unsere Sprechzeiten wieder einmal einhalten können."

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 13607 X ANGESCHAUT

Tags: Barium, Bhajan_Noam, Chemtrails, Gesundheit, Grippe, Lungenentzündung

Kommentar von mk am 3. Juni 2013 um 1:20pm

Mensch glaubt immer das woran er grad halt glaubt - das ist und bleibt aber eben nur angenommenes, nicht immer unabdingbares fundiertes Wissen!

Vor 100 Jahren wurde auch noch geglaubt wer sich schneller bewegt als sich der Mensch normal bewegen kann - muss unweigerlich sterben - von der Umweltverschmutzung vor 100 Jahren ebenfalls ganz zu schweigen!

Wie ravidas-glueckspilz-chuzpa'ji das darstellt - wer koennte, an diesen technisch wie finanziell hoch problematischen "Loesungen" - was fuer ein Interesse haben?- nur um Leute "einfach so krank" zu machen, die Pharmalobby zu fuettern? - Ich bitte euch, das geht doch viel, viel einfacher und VIEL billiger - es braucht nur eine Mini-Ampulle mit Viren in ein paar U-Bahn-Schaechte oder in Kaufhaeuser um den 1. eines Monats herum!

Aber wozu, das geht doch auch von ganz selbst - soweiso... Ebola, Huehnergrippe, Schweine-Rinderpest, der Virus der durch Keime verbreitet wurde - die eigentlich Gesundheitskost darstellten?

"Ansteigen von Lungenerkrankungen und Erkaeltungen" dafuer brauchts gar keine hochkomplizierten, wie recht teuren (Barium $400 per Troy ounce (or for around $13 per Gramm.)!!!! Chemtrails... es gibt doch schon allen erdenklichen Schrott der als "Nahrungsmittel" von einer Nahrungsmittelindustrie hergestellt, und so denaturiert ist das ganze Bevoelkerungsschichten UEBER ALLE auf dem Planeten verteilten Staaten an Fettsucht und in Folge an Diabetes und coronaren Herzerkrankungen leiden!

Umweltgifte wie Fukujima, Kernkraft, Gorleben, Asse I & II von der petrochemischen Industrie tag-ein-tagaus ganz legal in die Umwelt geblasen werden, von Kraftverkehr, Flugverkehr, Schienenverkehr, Abrieb der Bremsen (Asbest/Graphit), Abriebder Reifen, Feinstaeube der konventionellen Kraftwerke und der Schwerindustrie in sogenannten 3. Welt Lanedern - hat hier jemand en Ahnungwie Stahlwerke Duengemittelfabrikemn etc.in China, Indien und Brasilien gefuehrt werden - welche "Umweltauflagen die zu "Befolgen haben"?....von dem hier nicht aufgezahlten "Rest" mal ganz zu schweigen!

The Myth Busters:

Question: "The trails seen behind airplanes are not actually contrails, but are in fact "chemtrails," a part of a conspiracy by the government to poison its own population. Is this really happening?"

Status: Busted!

You can blame the X-Files, you can blame Orson Welles, or you can blame the JFK theorists: conspiracy theories, even the ones that are patently ridiculous, have a stranglehold on popular culture.

Add the chemtrail conspiracy to this list.

This conspiracy holds that the contrails thrown off by commercial jets contain chemicals that serve to dumb down the population, or at the very least control it. The theorists noticed that some con
trails don't behave the way they are supposed to, forming strange shapes as they diffuse.

Randall Martin, an atmospheric scientist at Dalhousie University, offers two reasons that suggest this conspiracy is nothing more than hot air.

First, he points out that adding a payload of chemicals to a jetliner costs money, "which would certainly undermine profitability."

Most importantly, Martin stresses that scientists like him are very interested in what's in the atmosphere. "I'm involved in a large number of experiments," he said. "We measure the suite of pollutants in the atmosphere down to the trillionth of a millimeter. If an aircraft were intentionally polluting, we would notice it."

researched by Haig Balian

- diese Chemtrail Geschichten gehoeren in die Rubrik: "Urban Legends" wie all die anderen recht kranken Verschwoerungstheorien!, wie z.B. diese HAARP G'schichten...

Kommentar von Bhajan Noam am 5. Juni 2013 um 10:32am

Zu den letzten drei Kommentaren: Ich habe schon fast keine Lust mehr darauf zu antworten. Warum greift ihr mich an, der nur ein paar Denkanstöße geben möchte. Der reale "Feind" ist woanders. Aber selbst bewusste und politisch aufgeklärte Menschen neigen immer wieder zu Naivität. Diese Naivität ist in Wahrheit Faulheit und Feigheit. Verschwendet eure Zeit und Energie nicht im Schreiben von negativen Kommentaren, setzt sie lieber positiv ein, um selbst zu forschen und intelligent zu überlegen. Handelt selbst, handelt konstruktiv und mäkelt nicht daran rum, wie andere handeln - vor allem nicht an denen, die sich ernsthaft um ein besseres Leben und Miteinander auf diesem Planeten Gedanken machen. Shalom ***

Kommentar von mk am 5. Juni 2013 um 12:31pm

Ich denke genau das eben auch hier zu tun!

"Angreifen" will ich DICH auf keinen Fall, niemanden irgendwo, das betone ich immer wieder, was sollte mir das bringen - Genugtuung, Befriedigung?

Es geht NUR um die Einbringung von mir bekannten Fakten, Erfahrungen und Wissen, nicht um unbedingt Dinge zu wiederlegen, des Wiederlegen willens!

Es gibt allerhand "Verschwoerungstheorien" die alle, alle im Nirgendwo enden, die Faeden werden konstruiert!

Das mit den Chemtrails..... naja, ist genauso wie mit einigen "gurus".... = ^,^ =

Kommentar von Bhajan Noam am 8. Juni 2013 um 9:26am

Wir sind für uns verantwortlich, dazu gehört aber auch, andere an ihre Verantwortung zu erinnern für ein Tun, das uns und vielleicht alle beeinträchtigt. Dazu gehört auch, Verborgenes aufzudecken. Da wir alle in Wahrheit in der Einheit leben, ist Selbstreflexion auch, scheinbar "andere" an ihr wahres inneres Wesen zu erinnern und ihnen die Dunkelheit vor Augen zu halten, in der sie sich bewegen und dabei, als Teil von uns, missbräuchlich mit uns als Gesamtheit umgehen. - Wenn wir unsere Hausaufgaben erledigen, dürfen wir andere mit gutem Gewissen auch an ihre Hausaufgaben erinnern.

Kommentar von Bhajan Noam am 16. Juni 2013 um 9:53am

Sonntag, 16. Juni 9.30 Uhr: Der "normale" erhöhte Flugverkehr? Wo war der bloß in der letzten Woche... ? ...  Flugverbot? ... Lotsenstreik? ... Der normale Flugverkehr fand die letzten Tage normal spurlos statt. Ein Yogi, welcher der Wahrheit verpflichtet ist, braucht nicht die Lügen der Kachelmänner, er schaut einfach nach oben und sieht, was los ist. Wahrheit, die mutig ausgesprochen wird, verändert! 

Kommentar von Bhajan Noam am 16. Juni 2013 um 2:41pm

Mittlerweile 14.30 Uhr. Die "Streifen" von heute Morgen, nennen wir sie einmal ganz neutral so, haben sich in der letzten Stunden langsam in der Atmosphäre aufgelöst oder ihre Substanzen sind teils schon auf uns runtergefallen. Jetzt kann man normalen Flugverkehr beobachten und der sieht so aus: Ein einzelnes Flugzeug und kein Geschwader, und ein kurzer, sofort verschwindender Kondensstreifen. 

Kommentar von Bhajan Noam am 16. Juni 2013 um 2:59pm

Lieber Ramacandra. Ich bin kein Chemiker und kann Dir keine Beweise liefern, wie Du sie Dir wünschst. Die Beweislast liegt jedoch, einmal juristisch betrachtet, nicht bei mir und den vielen, vielen anderen, die diese Anomalien am Himmel seit über 10 Jahren intensiv beobachten. Die Beweislast - oder zunächst einmal die einfache Auskunftspflicht - liegt bei den Verursachern. Es gibt aber keine Auskunft, von keiner Stelle. Und selbst Organisationen wie die Grünen und Greenpeace hüllen sich in Schweigen. Es gibt aber mittlerweile eine Menge Wissenschaftler, die auf eigene Rechnung und Verantwortung geforscht haben und weiterhin forschen. Das alles kannst Du tausendfach im Internet finden. Es gibt Aussteiger, es gibt Piloten, die dazu berichten.

Vielleicht noch ein Satz zu den "schweren Anschuldigungen". Wenn Du irgendwelche Beschwerden hattest, Dich daraufhin umfangreichen Untersuchungen unterzogen hast und dann den Arzt fragst: "Ist es Krebs?" - und der Arzt schweigt, was glaubst Du dann?

Kommentar von Bhajan Noam am 16. Juni 2013 um 5:37pm

Lieber Ramacandra, ich bin alleine und keiner Gemeinschaft, Organisation oder ähnlichem verpflichtet. Und dieses Thema ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens. Ich möchte mal überspitzt schreiben, ich habe einfach die yogische Freundlichkeit, auf etwas hinzuweisen. Was Du und andere damit machen...

Wenn es jemanden wirklich interessiert, forscht er selbst nach und schießt hier nicht auf mich. Das ist Zeit- und Energieverschwendung. Und wenn Du es für Blödsinn hältst, blättere bitte weiter. Ich schreibe hier auf diesem Blog weit Interessanteres und Wesentlicheres. Ich weiß nicht, warum ausgerechnet dieser Beitrag eine solche Resonanz erhält. Bewusst oder unbewusst erregt das Thema wohl etwas im Inneren vieler Menschen.

Dann für Mandalasa und Dich: Gibt es für die tiefsten Wirkungen beim Yoga einen wirklich wissenschaftlichen Beweis? Machen die Menschen nicht schon seit Jahrtausenden erfolgreich Yoga ohne unsere westliche Wissenschaft? Und erleben sie nicht vielleicht auch etliche sehr persönliche Wirkungen ganz entgegen dieser sogenannten Wissenschaft? - Ich habe gerade in Berlin das Theaterstück von Berthold Brecht "Das Leben des Galileo" gesehen. Es gibt es als billige Reclam-Ausgabe. Lest es mal, wenn Ihr es nicht kennt und Euch amüsieren wollt über die schon immer bestehenden Verflechtungen von sogenannter Wissenschaft und sogenannter Religion. Ich wünsche Euch noch einen wunderschönen Sonntagabend. OM Shanti, Bhajan ***

Kommentar von Bhajan Noam am 16. Juni 2013 um 6:29pm

Kommentar von Bhajan Noam am 23. Juni 2013 um 12:37am

 

Chemtrail-Beschwerden und Spagyrik — von Rolf Müller, Arzt für Naturheilverfahren

10. DECEMBER 2012

VERÖFFENTLICHT IN: ALCHEMIE, CHEMTRAILS, UMWELT & GESUNDHEIT
Die Informationen über Chemtrails, welche hier bei POLITAIA zu finden sind, haben mich als Mensch zutiefst wütend gemacht. Es laufen hinter unseren Rücken Dinge ab, da wäre Doktor Frankenstein vor Neid erblaßt. Die einzige richtige Reaktion hierauf ist ein politischer Bewußtwerdungsprozeß in uns allen, und ein gebündelter Wille von uns Wählern, welcher in einer neuen politischen Bewegung seinen Ausdruck zu finden hat.

Ein Licht am Horizont könnte die NEUE MITTE sein, die sich mutig für viele Aspekte einsetzt, welche keine Themen der üblichen Parteiprogramme sind.

Unsere Parteien in unserer aktuellen politischen Landschaft können, besser gesagt wollen dies nicht thematisieren, und wir brauchen in diese keine Hoffnung auf Abhilfe setzen. Mutige Journalisten, welche sich bei heißen Themen kein Blatt vor den Mund nehmen, und die Bevölkerung aufklären, werden isoliert, … wie gehabt bei Christoph Hörstel, dem ehemaligen ARD Auslandskorrespondent, oder Ken Jebsen mit seinen atemberaubend spannenden Interviews.

Nun, bin ich nicht nur ein Bürger dieses Landes, welcher diesen Themen wahrscheinlich mit der gleichen hilflosen Wut gegenüber steht, wie Sie als Leser von POLITAIA, sondern ich bin auch Arzt aus Berufung und mit Leidenschaft. Genauer gesagt Naturheilarzt.

Und als solcher möchte ich nun Stellung zu diesem Thema nehmen.

Die Inhaltsstoffe der Chemtrails, allen voran Strontium, Barium, Aluminium werden von keinem schulmedizinischen Arzt in unserem Lande detektiert. Nicht nur deswegen, weil diese Ärzte in ihrer universitären Ausbildung nichts, absolut nichts hiervon gehört haben, sondern auch deswegen, da labormäßiger Nachweis dieser Stoffe extrem schwer und teuer ist, und jedes Budget eines Kassenarztes sprengen würde, wovor er Angst hat, denn dann müßte er diese Laboranforderung aus eigener Tasche bezahlen.

Messungen unseres Regenwassers haben in manchen Proben eine bis zu 50.000 fache Erhöhung des Strontiumanteils ergeben, seit Chemtrails versprüht werden

Wenn es Ärzte geben sollte, welche die Symptome einer schleichenden Vergiftung durch Chemtrails feststellen könnten, dann wären dies hochbegabte klassische Homöopathen, welche zugleich mediale und hellseherische Fähigkeiten aufweisen müßten.

Ich selbst habe eine klassische homöopathische Ausbildung durchlaufen, und bin mit Kollegen befreundet, welche ausschließlich als Homöopath arbeiten, im Gegensatz zu mir, der sich als breit aufgestellter Naturheilarzt sieht, und alle Methoden integriert, welche treu dem Hippokratischen Eid den Menschen helfen, ohne zu schaden.

Keiner meiner ausschließlich homöopathischen Kollegen hat aber schon jemals einen Patienten wegen Chemtrails behandelt. Die Arzneimittelbilder aus der Materia medica sind zu komplex und diffus um schnell zu dieser Diagnose zu kommen.

Ich kann diese hier nicht alle aufführen, denn dann müßte ich ein Buch schreiben.

Aber viele Menschen haben schon einmal Symptome wie:

Gedächtnisschwäche, Niedergeschlagenheit, Zukunftsangst, Schwindelzustände, Kopfschmerz, anhaltender Schnupfen, Neigung zu Mandelentzündungen, Völlegefühl schon nach wenig Essen, Magendrücken, Nachlassen der Libido, anhaltender Husten, Nackensteifigkeit …

erlebt. Dies könnten zum Beispiel alles Symptome einer chronischen Belastung mit Barium sein, einem der Hauptinhaltsstoffe der Chemtrails. Wenn Sie dies Ihrem Hausarzt schildern, wird er Ihnen im besten Fall sagen, er kenne dies alles auch, und Sie sollten halt mal langsamer machen, mal einen Urlaub einlegen.

In den meisten Fällen wird er jedoch zu seinem Rezeptblock greifen, denn dies tun Kassenärzte in der Regel nach spätestens 8 Minuten, um Sie hinauszukomplimentieren, denn nur so kann er seine Kassenarztpraxis rentabel führen, und er wird Ihnen ein Beruhigungsmittel verordnen. Im allerschlimmsten Fall aber wird er in ihre Krankenakte einen Vermerk machen, und Sie laufen bei Ihrer Krankenkasse ab sofort als “psychisch” – was Sie für immer, bis an Ihr Lebensende als Stigma begleiten wird.

Sorry, aber das ist die Realität in unserem Lande.

Und als alter Hase weiß ich von was ich spreche.

Wenn Sie unter Chemtrails leiden, müssen wir alle erst einmal davon ausgehen, daß Sie dies selbst nicht wissen. Wie gesagt, selbst die klassischen Homöopathen, welche um die Wirkungen von Aluminium, Barium, Strontium usw. wissen müßten, behandeln kaum einen Patienten in dieser Sache.

Nun verrate ich Ihnen, wie ich in meiner Praxis dem Verdacht auf eine Chemtrailbelastung näher komme. Da es keine wissenschaftlich anerkannten Methoden eines Nachweises gibt, welcher für den Alltag praktikabel ist, nehme ich mir die Freiheit, andere Wege zu gehen. Es hat sich gezeigt, daß neben einer ausführlichen Anamnese uns Therapeuten das Unterbewußtsein unserer Patienten bei der Mittelfindung behilflich sein kann. Ein Beispiel aus meiner ärztlichen Praxis:

Eine junge Mutter kommt mit Ihrem 3 Jahre alten Töchterchen in meine Sprechstunde. Das Mädchen hatte aus heiterem Himmel eine Halbseitenlähmung entwickelt. Alle Untersuchungen in der Neurologischen Klink der Universität München-Großhadern konnten keinen Hinweis finden, warum dies eingetreten war.

Ich bat die Mutter, ihre Tochter auf ihren Schoß zu nehmen, und ein Fläschchen aus meinem spagyrischen Testsatz zu ziehen. Ohne hinzusehen, ganz intuitiv. Ihre Wahl fiel auf “Vaccinium myrtillus” , also unsere gute alte Heidelbeere. Eine der Hauptindikationen dieser Heilpflanze ist es, Impfschäden zu beheben. Meine Frage, wann denn dies kleine Mädchen geimpft wurde, ergab, daß dies 4 Wochen vor Auftreten der ersten neurologischen Lähmungserscheinungen war, eine sogenannte “Fünffachimpfung“. ( schrecklich alleine schon der Name). Vier Wochen nach Einnahme meiner Rezeptur gegen Impfschäden war das Mädchen vollkommen frei von sämtlichen Lähmungserscheinungen, und wieder quicklebendig.

Ein Hinweis auf Chemtrails wäre für mich, neben einer sehr ausführlichen Anamnese immer eine Wahl der Essenz “Thuja occidentalis“ der Thuja.

Diese Pflanze führt als Hauptwirkungsvektor meine spagyrisch wirksame Rezeptur bei Chemtrailbelastung an, neben anderen Pflanzen wie Okoubaka aubrevillei, Sambucus nigra, Propolis, Azadirachta indica (Neem), Juniperus communis.

Da jeder Patient einzigartig ist, jeder Organismus andere Schwachstellen hat, stelle ich mein Grundrezept bei Chemtrailbelastung erst nach der homöopathischen Anamnese, sowie der persönlichen Auswahl aus meinem Testsatz für meinen Patienten zusammen.

In diesem Sinne werde ich mich als Arzt bemühen, die wertvollen Beiträge von POLITAIA zu den heißen Themen unserer Zeit aus meiner ärztlichen Erfahrungen zu bereichern.

Rolf Müller

Arzt für Naturheilverfahren

Therapiezentrum Georgenstraße

Georgenstraße 43

80779 München

www.mrsa-doc.de

www.mrsa-sanierung.de

********************************************************

 

Was ist Spagyrik?

Spagyrik ist eine Behandlungsmethode der ganzheitlichen Medizin, deren geschichtliche Wurzeln bis in vorchristliche Zeiten zurückreichen.
Als ein ganzheitliches Naturheilverfahren betrachtet die Spagyrik Körper (Sal), Geist (Mercurius) und Seele (Sulfur) des Menschen als eine normalerweise im gesunden Gleichgewicht stehende Einheit. Diese philosophischen Prinzipien findet man in der Pflanze als arzneiliche Wirkstoffträger wieder: Mineralstoffe und Spurenelemente entsprechen dem SAL-Prinzip (Körper), ätherische Öle und verwandte in der Pflanze angelegte Substanzen entsprechen dem SULFUR-Prinzip (Seele) und letztlich die Kohlenhydrate stehen für das Mercurius-Prinzip (Geist).

Darstellung des Paracelsus (Theophrast von Hohenheim 1493-1541) in einem Gemälde von Quentin Massys
Paracelsus (1493-1541), durch den das Wort Spagyrik in den heilkünstlerischen Sprachschatz einging, gilt als bedeutendster Anwender spagyrischer Mittel im ausgehenden Mittelalter. Er knüpfte an eine hermetische Tradition an, die mit Hermes Trismegistos begann. Paracelsus gebrauchte die Worte “Alchymie” und “Spagyrik” synonym und verstand unter Alchymie (=Spagyrik) die Kunst des “Lösens und Bindens”, des Trennen und Wiederzusammenfügens. Er proklamierte die Spagyrik als umfassende ärztliche Disziplin und eine in ihrer Wissenschaftlichkeit philosophisch begründete Medizin. Unter seinen Nachfolgern sind Johann Rudolf Glauber und Carl Friedrich Zimpel zu erwähnen.

Die spagyrische Aufbereitung von Pflanzen legt Wert darauf, dass auch von der Pflanze alle drei Prinzipien (Körper, Geist und Seele) verwendet werden und in der fertigen Tinktur in ausgewogenem Verhältnis vertreten sind. Der Begriff Spagyrik setzt sich aus span = trennen und ageirein = vereinen zusammen.

Frische, biologisch kultivierte Heilpflanzen werden zerkleinert und einer Gärung unterzogen. Anschließend wird der Alkohol (= Geist, Merkur) abdestilliert. Der Pflanzensaft (=Seele, Sulphur) und die Pflanzenbestandteile (= Körper, Salz) werden getrocknet, vorsichtig verascht. Somit ist die Trennung vollzogen. Anschließend wird die Asche im Destillat gelöst. Die Vereinigung besteht darin, dass die drei gereinigten Prinzipien wieder zusammengefügt und anschließend einer Zirkulation unterzogen werden, wodurch die Tinktur eine energetische Erhöhung im Sinne einer Transformation erfährt, analog einer Potenzierung in der Homöopathie. Diese so entstehenden spagyrischen Mittel enthalten die kräftigsten Substanzen in veredelter Form und sind somit therapeutisch heilkräftiger als das Ausgangsmaterial. Sie können vom Körper leicht aufgenommen werden, da sie von Giftstoffen befreit wurden. Die spagyrischen Heilmittel beeinflussen nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige und seelische Ebene.
Grundsätzlich können alle Pflanzen, jedoch auch Salze und Metalle spagyrisch aufbereitet werden.

Nach Ansicht der Spagyriker enthält jede Substanz ein reines und gutes und ein dem widerstrebendes feindliches Prinzip. Diese Erkenntnis veranlasste die Spagyriker durch ein geeignetes Verfahren das Gute vom Bösen, das Grobe vom Feinen, das Geistige vom Materiellen, das Heilsame vom Gift zu trennen oder zu scheiden. Diese Scheidekunst nannte man die “Ars spagyrica”.
Die Spagyriker entwickelten aus diesem Prinzip eine spezifische Methode der Aufbereitung pflanzlicher und mineralischer Substanzen. Zur Anwendung kommen hierbei Gärung, Destillation, Veraschung, Extraktion und Filtration. Die Herstellung spagyrischer Pflanzen-Essenzen ist also eine sehr aufwändige Arbeit und erfolgt in der Praxis folgendermaßen:

Frische, biologisch kultivierte Heilpflanzen werden zerkleinert und einer Gärung unterzogen. Anschließend wird der Alkohol (= Geist, Merkur) abdestilliert. Der Pflanzensaft (=Seele, Sulphur) und die Pflanzenbestandteile (= Körper, Salz) werden getrocknet, vorsichtig verascht. Somit ist die Trennung vollzogen. Anschließend wird die Asche im Destillat gelöst. Die Vereinigung besteht darin, dass die drei gereinigten Prinzipien wieder zusammengefügt und anschließend einer Zirkulation unterzogen werden, wodurch die Tinktur eine energetische Erhöhung im Sinne einer Transformation erfährt, analog einer Potenzierung in der Homöopathie. Diese so entstehenden spagyrischen Mittel enthalten die kräftigsten Substanzen in veredelter Form und sind somit therapeutisch heilkräftiger als das Ausgangsmaterial. Sie können vom Körper leicht aufgenommen werden, da sie von Giftstoffen befreit wurden. Die spagyrischen Heilmittel beeinflussen nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige und seelische Ebene. Grundsätzlich können alle Pflanzen, jedoch auch Salze und Metalle spagyrisch aufbereitet werden.

http://www.apotheke-buehlau.de/naturheilkunde/spagyrik-verfahren

 

Chemtrail-Fallout unter dem Mikroskop 2012

 

 

Siehe / lese:

http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/chemtrails/pflanzenst...

Und sehr interessant, mit vielen Fotos / Erläuterungen
Morgellons neue Haut und Systemkrankheit Symptome, Ursachen, Therapie; Verbreitung durch Chemtrails?

http://www.chemtrails-info.de/chemtrails/morgellons.htm

 

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen