mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Der Blinde, der Taube und der Lahme, der Armlose, der Schwache, der Unwissende, der Niedrigste und der Verlorene - jeder kann zu Gott beten, denn Gebet gehört zum Herzen und seinem Fühlen und nicht zum Körper.

Gebet verlangt keine hohe Intelligenz oder Beredsamkeit. Gott möchte dein Herz, wenn du betest. Schon wenige Worte aus einer demütigen reinen Seele - auch wenn es ungeschliffene Worte sind - gefallen Gott mehr als der beredte Wortfluss eines Redners oder Pandits (Schriftgelehrter).

Das Kind kennt nicht Grammatik und Betonung: es stößt ein paar Laute aus, aber die Mutter versteht es! Der indische Butler eines europäischen Offiziers ist kein Englischprofessor: er spricht ein paar Sätze, bei denen das Verb fehlt, aber der Offizier versteht ihn! Wenn schon Menschen die Sprache des Herzens verstehen können, was soll man dann vom Antaryamin, dem inneren Herrscher, sagen? Er weiß, was du sagen möchtest! Auch wenn du im Gebet Fehler machst, auch wenn Fehler im Mantra sind, das du wiederholst, wenn du aufrichtig bist und das Gebet aus deinem Herzen kommt, hört Er es, denn Er versteht die Sprache deines Herzens.



Dies ist eine Textpassage aus dem Buch:

Swami Sivanandas
Inspiration und Weisheit
für den spirituellen Weg


Essays und praktische Anleitungen
für spirituelle Aspiranten
Auszüge aus Werken von Swami Sivananda

Bücher von Swami Sivananda findest du online unter:
yoga-vidya.de/yoga-buch/sivananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 116 X ANGESCHAUT

Tags: Inspiration und Weisheit, Inspiration und Weisheit für den spirituellen Weg, Swami Sivananda, beten, spiritueller Weg

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen