mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Zur Expo-Zeit 2000 wohnte ich in Hannover und hatte die Gelegenheit sehr häufig dieses großartige Ereignis zu besuchen. Zwei der übergeordneten Themen der Gesamtausstellung waren Spiritualität und Umweltschutz. So standen hier alleine fünf Tempel: ein buddhistischer Tempel aus Sri Lanka, ein ebenfalls buddhistischer aus Bhutan, ein christlicher (fast ein Zentempel von der Architektur her, der jetzt in Volkenroda in Thüringen steht https://de.wikipedia.org/wiki/Christus-Pavillon) und der nepalesische buddhistisch-hinduistische Doppeltempel. Und wenn man so will, über den Zaun hinweg konnte man direkt in der Nachbarschaft die vietnamesische buddhistische Pagode "Viên Giác" sehen, die bereits 1978 erbaut wurde. Es war also fast eine buddhistische Weltausstellung. Die nepalesische Anlage, mit überreichen Holzschnitzereien versehen, war ohne Nägel und Schrauben, alleine aus Holz zusammengefügt. Hier verbrachte ich die meiste Zeit und es war ein unglaubliche Oase der Stille mitten in dem Gewimmel der Besucher aus aller Welt. - Seit 2003 ist die gesamte Anlage in Bayern in einem schönen Park im oberpfälzischen Wiesent bei Regensburg zu sehen. Ich bin sehr froh, dass sie hier einen dauerhaften Platz gefunden hat. Der nun folgende Text stammt aus Wikipedia.

Entstehung

Im Februar 2000 wurde der nepalesische Pavillon für die Expo 2000 aufgebaut, die in Hannover vom 1. Juni bis zum 31. Oktober 2000 stattfand und an der 178 Nationen und internationale Organisationen teilnahmen. Er trägt einen vergoldeten, 22 Meter hohen Turm und zahlreiche detaillierte Schnitzereien. Diese wurden von 800 nepalesischen Handwerkern handgeschnitzt. Der nepalesische Bau war einer der beliebtesten internationalen Pavillons der Weltausstellung, den etwa 3,5 Millionen Menschen besuchten.


Nach dem Ende der Ausstellung kaufte der Fabrikant Heribert Wirth den Pavillon. Das Gebäude wurde in seine Einzelteile zerlegt und im oberpfälzischen Wiesent originalgetreu wieder aufgebaut. Seit dem 15. Juli 2003 ist er dort für die Öffentlichkeit zugänglich.


Nach Angaben der Betreiber ist es das einzige Gebäude, in dem Schreine von Buddhisten und Hindus zusammen in einem Bauwerk zu finden sind. Es ist von verschiedenen Gartenanlagen umgeben. Dazu gehören ein Teehaus, ein nepalesisches Glockenspiel und ein großer Teich mit überlebensgroßer Buddha-Figur.


Gartenanlagen

Um den Pavillon entstand einer der artenreichsten öffentlichen Gärten in Deutschland mit über 3000 verschiedenen Pflanzenarten. Das gesamte Gelände befindet sich in einem ehemaligen Steinbruch an den südlichen Ausläufern des Bayrischen Waldes, oberhalb der Donau. Das Klima ist heiß und trocken im Sommer, meist schneereich und kalt im Winter. Die steinigen Böden wurden teilweise mit lehmiger Erde aus der Donauebene sowie mit Torf verbessert.


Der Garten des Pavillons beherbergt einen Heidegarten, trockene Hänge, feuchte wiesenhafte Beete, trockene und feuchte Schattenlagen sowie zwei große Teiche.


Durch die Vielzahl unterschiedlicher Umweltfaktoren, auch bedingt durch die Hanglage, die den Garten stark strukturiert, können sehr viele unterschiedliche Pflanzen erfolgreich kultiviert werden. Den Gestaltern geht es nach eigenen Angaben darum, den Besuchern eine umfassende Darstellung der in der Oberpfalz kultivierteren Stauden und Gehölze in möglichst naturnaher Zusammenstellung zu präsentieren.

Besichtigung

Pavillon und Park können von Mitte Mai bis Anfang Oktober zu den Öffnungszeiten besichtigt werden.
Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern leitet der Betreiber an die Stiftung Wasser und die Welt weiter, die Wasserprojekte in der Dritten Welt finanziert.


In dem Ausstellungskomplex werden Kunsthandwerk aus dem Himalaya, original nepalesischer Tee und Waren eines nepalesischen Töpfers zum Kauf angeboten.

Quelle Wikipedia

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 364 X ANGESCHAUT

Tags: Bayern, Bhajan_Noam, Hannover, Nepal, Pagode, Taempel, buddhistisch

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen