mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich benötige ein paar Tipps zur Asana Der Bogen. Ich bin Anfänger und mache bei Sukadev den Anfängerkurs in 10 Wochen via MP3 mit. Bei der 4. Kursstunde gibt es den Bogen. Dabei soll man Brustkorb und Knie vom Boden heben. Ich schaffe den Brustkorb sehr gut nach oben zu heben (vielleicht zu weit?) nur die knie bleiben unten, wie ein Schwerpunkt. Dabei zieht es mir gewaltig in den vorderen Oberschenkeln, beinah schon schmerzhaft und die Beine gehen eher auseinander dabei.Meine Hände sind an den Fußgelenken und die Arme gestreckt. Hat jemand Tipps für mich, wie ich den Bogen besser üben kann, oder gibt es Yogaübungen, um die vorderen Oberschenkel dehnen zu können?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 267 X ANGESCHAUT

Kommentar von Peggy पैगी am 22. Juli 2012 um 5:12pm

Hallo Eduard. Den Bogen bei den Bildererklärungen habe ich mir bereits angeschaut. Das eine Bild (Oberkörper oben Oberschenkel unten kommt meiner Stellung näher, entspricht aber nicht dem Bogen wi bei der Videoeinheit gezeigt. Und was ist mit dem sehr starken ziehen in den Oberschenkelaußenseiten? Gibt es hierzu Übungen, um speziell diese Seite zu dehnen? Hinten bin ich gelenkiger als vorn... Um Anregungen und Tipps aller Yogis wär ich sehr dankbar.
Namaste

Kommentar von Peggy पैगी am 3. August 2012 um 12:19pm

Und schon wieder erbitte ich ein paar Tipps von den Erfahreneren"... diesmal geht es mir um den Kopfstand. Ich habe heute den 7.Anfängerkurs gemacht (genau genommen gerade eben (bin diesmal gar etwas k.o.). Ich habe ein einziges Mal geschafft beide Beine mal 2 sek. hoch zu bekommen (Knie angewinkelt). Ich bekomme keine Kontrolle über mich. Wie kann ich in den Kopfstand kommen ohne dass ich ständig Schwung holen muß mit den Beinen? Gibt es hierfür besondere Feinheiten? Ich wäre über ein paar Tipps sehr dankbar. Immer Rolle rückwärts ist auf Dauer langweilig ;-)

Kommentar von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 3. August 2012 um 1:51pm

Om namah shivaya liebe Peggy,

hast du schon einmal versucht, den Kopfstand erstmal an der Wand zu üben? Und zwar so, dass du zur Wand hinschaust. Messe ungefähr deine Beinlänge ab, indem du dich erst an die Wand setzt. Da wo jetzt deine Füsse sind, mache erstmal den halben Kopfstand, aber mit Blick zur Wand (Füsse sind noch beide am Boden). Dann laufe mit den Füssen an der Wand hoch, nur soweit, das die Beine parallel zum Boden sind und der Oberkörper senkrecht steht. Das Körpergewicht sollte immer zu 70% auf den Unterarmen/Ellenbogen bleiben. Also Schultern weg von den Ohren. In dieser Position kannst du dann mal versuchen, ein Bein nach oben zu strecken, das andere bleibt noch an der Wand. Übe so eine Weile, bis du immer mehr Stabilität bekommst. Nach und nach bekommst du so mehr Gefühl dafür. Und es ist nicht schlimm, wenn man mal aus dem Kopfstand herausrollt. Es ist allerdings nicht so gut, wenn dann eine Wand im Weg ist, daher immer mit dem Gesicht in Richtung Wand.
Viel Spass wünsche ich dir weiterhin beim Üben und viel Erfolg. Berichte mal, wie es geklappt hat. Würde mich interessieren.
Om shanti und lichtvolle Grüsse von Haripriya-Ramani

Kommentar von Klaus-Jürgen क्लौस्-जुर्गेन् am 3. August 2012 um 1:59pm

Hallo Peggy,

Es ist ganz normal für Anfänger, dass man beim Bogen nicht die Knie vom Boden gelöst bekommt und das eine sehr schmerzhafte Streckung der Schenkeloberseiten zu spüren ist, wenn man zu heftig diese Stellung angeht. Übe sanfter, gehe sanfter mit deinem Körper um, halte den Bogen nur ein paar Sekunden und dann entspanne. Vergiss dabei nicht das Atmen. Übe ihn in dieser sanften Form jeden Tag und bald wirst du spüren, wie die Knie sich fast allein vom Boden lösen, nachdem sich deine Beinmuskulatur ausreichend gedehnt hat.
Der Fersensitz ist eine gute Dehnungsübung, aber auch hier darauf achten, nicht zu übertreiben. Kannst du anfangs nicht auf den Fersen sitzen, lege ein Kissen so zwischen Gesäß und Beine, dass die Dehnungen in Knie, Oberschenkel und Fußrücken keinesfalls schmerzhaft sind.
Nimm dir viel Zeit, um den Kopfstand zu lernen. Keinesfalls darfst du Schwung holen. Vielleicht bringst du erst ein Mal ein Bein in die Höhe und bleibst in dieser Stellung, wechsle auch die Beine. Übe auch hier nur wenige Sekunden, damit dein Körper sich an die Umkehrstellung gewöhnt. Wichtig ist auch eine genaue Reihenfolge beim hinein gehen in den Kopfstand einzuüben. 1. Fersensitz und zentrieren. 2. Ellenbogen abmessen. 3. Ellenbogen auf dem Boden ablegen und diese Position nicht mehr verändern. 4. Hände falten und Handflächen öffnen, so dass der unterste kleine Finger zu sehen ist. 5. Stirn im Bereich Haaransatz auf den Boden absetzen und Hinterkopf in die gefalteten Hände schmiegen. Die Hand- und Kopfposition nicht mehr verändern. 6. Gesäß nach oben bringen und auf die Zehen stellen. Hier verweilen und tief ein- und ausatmen. 7. Kleine Trippelschritte in Richtung Kopf bis dein Rumpf senkrecht steht, atmen und verharren. 8. Vielleicht ein Bein langsam in die Höhe strecken oder mit abgewinkeltem Unterschenkel. 9. das andere Bein in gleicher Weise nach oben bringen und verharren. Gleichgewicht spüren und regulieren, atmen nicht vergessen und schließlich 10. beide Bein strecken und Füße zusammen halten. Wenn du nur ein paar Sekunden so im Gleichgewicht stehst ist dein Ziel erreicht. Fühle spüre wie glücklich du bist. Viel Freude!

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen