mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Die Bedeutung der Planeten in den indischen Veden

Autor: Dr. Abhijit MhalankDie vedische Astrologie berücksichtigt 9 Planeten, nämlich Sonne, Mond, Mars, Merkur, Jupiter, Venus, Saturn, Rahu (Dragons Schwanz) und Ketu (Dragons Kopf). Von diesen 9 Planeten kann man die ersten sieben am Himmel sehen. Die letzten zwei d.h. Rahu und Ketu sind keine Planeten im eigentliche Sinne, sondern sind zwei theoretische Konzepte der vedischen Astrologie.

 

Sonne: Die moderne Astronomie sieht die Sonne als einen Stern und nicht als einen Planet. Für die vedische Astrologie aber ist die Sonne ein Planet. Weil die Sonne sehr viel Glorie hat, glorifiziert sie das Horoskophaus, in dem sie anwesend ist. Aber sie ist auch sehr heiß und kann jede Sache verbrennen. So hat sie manchmal auch negative Effekte. Die Sonne ist hauptsächlich für die Gesundheit des Menschen verantwortlich. Wenn sie im ersten Haus des Horoskops anwesend ist, genießt man sehr gute Gesundheit fast das ganze Leben. Im sechsten Haus verbrennt sie alle Feinde und Krankheiten des Menschen. Im siebten Haus kann sie aber Konflikte zwischen Partner verursachen. Die Sonne repräsentiert Vater im Horoskop. Wenn jemand den Vater in der vorigen Geburt gut behandelt und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte von der Sonne in dieser Geburt. Wenn die Sonne zusammen mit Rahu oder Ketu ist, ist die Kombination meistens schlecht. Nach vedischer Astrologie besitzt die Sonne das Sternzeichen Löwe, ist besonders stark in Widder und schwach in Waage.    

 

Mond: Der Mond ist kein Planet sondern nach moderner Astronomie ein Satellit. Aber für die vedische Astrologie ist er ein Planet. Der Mond ist sehr angenehm und kühl und schenkt einem Freude, Großmut und eine spirituelle, emotionelle, liebevolle Mentalität. Der Mond repräsentiert die Mutter im Horoskop. Wenn jemand die Mutter in der vorigen Geburt gut behandelt und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte vom Mond in dieser Geburt. Wenn der Mond zusammen mit Rahu oder Ketu ist, ist die Kombination meistens schlecht. Der Mond repräsentiert auch den Geist des Menschen und ist für psychische Gesundheit und psychische Krankheiten verantwortlich. Ein starker Mond im Horoskop zeigt, dass die Person einen gesunden, optimistischen und selbstbewussten Geist hat und starke Willenskraft hat. Ein schwacher Mond impliziert, dass die Person einen ungesunden, pessimistischen und deprimierten Geist und eine schwache Willenskraft hat. Nach vedischer Astrologie besitzt der Mond das Sternzeichen Krebs, ist besonders stark in Stier und schwach in Skorpion.

 

Mars:  Wie die Sonne ist Mars auch sehr stark und heiß. Die Personen, die vom Mars dominiert werden, sind sehr energetisch, werden aber sehr schnell böse. Mars kann Hitzeprobleme, Leberprobleme, Blutungen, übermäßige Menstruation, brennendes Gefühl, Augenkrankheiten und Bluthochdruck verursachen. Mars repräsentiert Geschwister im Horoskop. Wenn jemand die eigenen Geschwister in der vorigen Geburt gut behandelt und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte vom Mars in dieser Geburt. Wenn er zusammen mit Rahu oder Satun ist, kann er sehr negative Effekte geben. Im ersten Haus des Horoskops macht Mars den Mensch sehr energetisch, selbstbewusst aber auch schnell böse. Wenn er im zweiten Haus ist, redet man sehr scharf, aggressiv und manchmal auch bitter. Im siebten Haus kann er bittere Konflikte zwischen Partner verursachen. Im dritten Haus macht Mars dem Mensch sehr tapfer und gibt ihm hohe Position in Polizei oder Militär. Mars besitzt die Sternzeichen Widder und Skorpion nach vedischer Astrologie, ist besonders stark in Steinbock und schwach in Zwillinge und Krebs.    



 

Merkur: Merkur ist ein milder Planet. Er ist verantwortlich für Eigentum, Intelligenz, Redekunst, Schreibkunst, Haut und Hautkrankheiten. Ein starker Merkur im elften Haus bietet sehr viel Eigentum, in zehnten Haus hohe Intelligenz und im dritten Haus sehr gute Redekunst und Schreibkunst. Wenn im sechsten oder zwölften Haus platziert, verursacht Merkur Hautkrankheiten. Wenn er in einem Haus zusammen mit einem anderen Planet platziert ist, zeigt Merkur keine eigenen Effekte, sondern nimmt die Eigenschaften vom begleitenden Planeten an. Merkur besitzt die Sternzeichen Zwillinge und Jungfrau (wo er sehr stark ist) und ist schwach in Fische.  



 

Jupiter: Jupiter ist ein extrem wichtiger Planet und ist verantwortlich für Wissen, höhere Studien, Gedächtnis, Forschungsfähigkeiten, Lehrkunst, guten Ruf, Ergebenheit und spirituellen Fortschritt. Er kann auch Krankheiten wie Übergewicht und Diabetes verursachen. Jupiter repräsentiert Gott, Lehrer und den spirituellen Meister im Horoskop.  Wenn jemand Gott, seinen Lehrer und spirituellen Meister in der vorigen Geburt gut gedient und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte vom Jupiter in dieser Geburt. Jupiter ist stärker im 2ten, 5ten, 7ten, 9ten und 11ten Haus des Horoskops als in den übrigen Häusern. Er besitzt die Sternzeichen Schütze und Fische, ist sehr stark in Krebs und schwach in Steinbock. Starker Jupiter in einem positiven Haus gibt dem Mensch großen Erfolg beim Studium, ein ausgezeichnetes Gedächtnis, gute Lehrkunst, Forschungsfähigkeiten, guten Ruf, Ergebenheit, und spirituellen Fortschritt.


Venus: Überall in der Welt wird Venus als Planet der Schönheit, Ruhm, Kunst, Sexualität, Kosmetik, Schmuck, Kleider und Popularität angesehen. Eine starke Venus bietet all diese Dinge. Sie kann aber auch Geschlechtskrankheiten und Harnkrankheiten verursachen. Venus repräsentiert den Lebenspartner im Horoskop. Wenn jemand den eigenen Lebenspartner in der vorigen Geburt gut behandelt und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte von Venus in dieser Geburt. Venus ist schwach im Sternzeichen Jungfrau oder zusammen mit Sonne. Sie besitzt die Stier und Waage Sternzeichen und ist besonders stark in Fische.


Saturn: Nach vedischer Astrologie ist Saturn der stärkste Planet, weil er die Effekte von allen anderen Planeten einfach überschatten kann. Wenn Saturn ungünstig läuft, bekommt man keine positiven Effekte von anderen Planeten. Saturn ist extrem ein strenger, spiritueller und ethischer Planet und hasst Korruption, Unehrlichkeit, Betrug und unethische Taten. Er unterstützt diejenige, die sich ethisch, ehrlich und spirituell benehmen und bestraft diejenige, die sich unethisch, unehrlich, korrupt benehmen. Saturn ist der Gott der einfacheren Arbeiter und Mineralien unter Boden. Er erhöht Vata Bioenergie im Körper und Geist und kann deshalb Vata-Krankheiten verursachen. Er repräsentiert Bedienstete und Kollegen im Horoskop. Wenn jemand eigene Bedienstete und Kollegen in der vorigen Geburt gut behandelt und respektiert hat, dann bekommt man positive Effekte von Saturn in dieser Geburt. Saturn ist relativ positiv im 3ten, 6ten und 11ten Häusern und negativ in allen anderen Häusern des Horoskops. Er ist besonders negativ in 1en, 2en, 4en, 8en und 12en Häusern. Saturn besitzt Steinbock und Wassermann Sternzeichen, ist stark in Waage und schwach in Widder.   



 

Diese sieben Planeten sind am Himmel sichtbar. Rahu und Ketu sind unsichtbare, eingebildete Planeten. Die Erde dreht sich in einer gewissen Planetenbahn um die Sonne. Der Mond hat seine eigene Planetenbahn um die Erde. Diese zwei Planetenbahnen überkreuzen einander in zwei separaten Punkten. Diese zwei Punkte heißen Rahu und Ketu in vedischer Astrologie. Im Horoskop erzählen sie, welche positiven und negativen Taten der Mensch in seiner vorigen Geburt begangen hat. Wenn jemand sehr ernsthafte Sünden und Verbrechen im vorigen Geburt begangen hat, sind Rahu und Ketu negativ im Horoskop. Aber wenn jemand eher positive Taten begangen hat, dann sind Rahu und Ketu positiv im Horoskop und verursachen keinen Schaden. Rahu zusammen mit Mond und Ketu zusammen mit Sonne sind besonders schädlich. Rahu und Ketu besitzen keine Sternzeichen. Rahu ist besonders positiv in Zwillinge und Ketu ist besonders positiv in Schütze.

Alle diese Planeten haben unterschiedliche Beziehungen miteinander, manche sind freundlich und manche sind feindlich. Wenn zwei freundliche Planeten im Horoskop zusammen sind, ist es natürlich positiv, aber wenn zwei feindliche Planeten zusammen sind, ist es schädlich. 

Von: 
Dr. Abhijit Mhalank, MD (Ayu),

DYA
42/677 Lokmanya Nagar,

Pune 411030
Email – ammhalank@yahoo.com        




 

Über den Autor: 



Dr. Abhijit Mhalank ist erfahrener Ayurvedaarzt und hat sich in ayurvedischer Pathologie spezialisiert. Mehrere seiner Bücher und Artikel sind schon in verschiedenen Sprachen veröffentlicht worden. Er hat auch eine CD ‘Encyeclopaedia Ayurvedica’ produziert. Diese CD ist eine praktische und nützliche Software und enthält Informationen von über zehn tausend ayurvedischen Präperaten. Neben Englisch, beherrscht Dr Mhalank auch Deutsch, Sanskrit und noch zwei indische Sprachen sehr gut und hat in Deutschland, Frankreich, Österreich, in der Schweiz, Italien und Spanien viele Vorträge und Konsultationen gemacht. Mehrmals hat er auch an Radio und Fernsehprogrammen teilgenommen.

 

Quelle: http://www.ayurveda-portal.de/ayurveda-artikel/allgemein/1436-plane...

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 842 X ANGESCHAUT

Tags: Astrologie, Bedeutung, Bhajan_Noam, Indien, Planeten, Veden

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen