mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Betrachtet aus dem Blickwinkel des Advaita Vedanta in diesem Artikel von Narada.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 340 X ANGESCHAUT

Kommentar von mk am 31. März 2014 um 4:27pm
"Wenn alle Materie aus Atomen besteht, diese letztendlich aus Energie, dann verhaelt es sich so, das wenn Wissenschaftler bestimmte Materie oder Energieformen untersuchen, das sich Energie selbst untersucht!"

Das ist eine der besten zeitgenoessischen Darstellungen was das Raetsel "Bewusstsein" (atman, paramatman, gott, brahman, jahwe etc.) und Materie anbetrifft!

Weilwir in einer Zeit leben in der es "zur Wohnungsnot Gottes" (Elmar von Dietfurth) kommt

So wurde durch den sogenannten Doppelschlitz Versuch entdeckt das kleinste Teilchen (Photonen), sobald sie beobachtet werden, sich entprechend anders verhalten. In dem Versuch wurde festgestellt das Teilchen sich, durch einen Doppelschlitz "geschossen", ploetzlich wie Wellen, nicht mehr wie Teilchen verhalten, indem sie andere Muster auf den Hintergruenden hinterliessen, die auf Wellen als auf Teilchen schliessen liessen; als Mensch das genauer unter die Lupe nahm.... wurde festgestellt das sich die Teilchen (Photonen) wieder wie Teilchen, also kleinste Materiekuegelchen, verhielten!

Das ist vielleicht etwas schwierig zu verstehen, es scheint ganz so, als wuerden die Teilchen 'merken' das sie "etwas" beobachtet - oder eben schlichtweg auf dieser Ebene, nicht mehr wirklich von dem "Anderen", in dem Falle , den Beobachtern getrennt ist....!!!!!!

Hier ein VDO (in englisch) was dieses Experiment wunderschoen einfach erklaert...!

Was laesst sich daraus schliessen?

Das die Schriften alle irgendwie dieses Phaenomen versuchten zu erklaeren, nur vor 5000 und auch vor 2000 Jahren die Mittel recht duenn waren! Von Manipulationen zum Machtmissbrauch etc. mal abgesehen!

Kommentar von mk am 31. März 2014 um 4:45pm

....der oben im Kommentar zitierte Mensch hiess "Hoimar von Dietfurth".. so meinte Hoimar von Dietfurth recht ernuechternd:

Jesus Christus (4 v. Chr. bis 30 n. Chr.) sei niemals konkret über Wasser gelaufen und seine Himmelfahrt sei niemals eine fahrstuhlartige Bewegung im dreidimensionalen Raum gewesen. Die Menschen im Mittelalter seien sich der mythologischen Deutung der Bilder bewusst gewesen, wir heutigen Menschen hielten die Bilder fälschlich für bare Münze. Schlimmer noch als Aberglaube sei das Gebot der Bibel an den Menschen, fruchtbar zu sein, sich zu vermehren und sich die Erde Untertan zu machen. Dies werde im Zeitalter der Überbevölkerung und des Raubbaus an der Natur zu tödlichem Unsinn.

Selbstverstaendlich darf bei all diesen Betrachtungen, der Umstand das die Bibel ein Werk zusammengetragener Werke, Briefe und Ueberlieferungen ist, die meist dem Wissensstand des fruehen Mittelalters entstammen!

Wiki - Hoimar von Dietfurth

Empfehlenswert noch, fuer die, die das Buch noch nicht kennen: Paul Davies "Gott und die moderne Physik".

Kommentar von D.Jahnke am 31. März 2014 um 6:18pm

Hi mk,
das ist reiner vedânta - das mit dem Quantensprung ist eine einfache Erklärung des Phänomens der Veränderungen - Analog - Gott betrachtet seine Schöpfung - Photonen.

Kommentar von D.Jahnke am 31. März 2014 um 6:42pm

Dazu der yogische Satz von paramahansa hariharânanda:
Diese Welt, das Universum, die Gedanken und Gefühle sind lediglich ein Atom( Photon ) des Unendlichen, das auf die Ebene des Bewußtseins ( Quantenmechanik ) projiziert wird. Menschliche Vernunft arbeitet innerhalb dieser engen Grenzen und wird vom Netzwerk des Bewußtseins und nicht darüber hinhaus definiert.

Kommentar von mk am 31. März 2014 um 8:19pm

EBEN drum - konnte ich nicht umhin diesen Beitrag, mit dem entsprechenden Kommentar zu "vergolden"!

Ueber den Umweg der "westlichen" Wissenschaften, wo jede These nur dann als Theorie in den Wissenskodex aufgenommenm wird, wenn die Grundlagen dafuer wiederhol-wie nachweisbar sind!

Somit wird die Bekenntniss zum Wissen und der ungeheuerlich atemberaubenden Weisheit des "oestlichen Divans" fast schon zwanghaft offenbar!

Allerdings sollte mit dem Begriff "Gott" als Hypothese des "Absoluten" sehr vorsichtig umgegangen werden, da gerade dieser und aehnliche Begriffe - oft nichts als leere Worthuelsen sind, die allzu viel und allzu oft auf das Aeusserste missverstanden wie missinterpretiert werden!

Eine Frage die sich, so von einem "Absoluten" ausgegangen wird, aufwirft, ist die: "Warum wuerde das Absolute sich selbst betrachten wollen?" Das waere nichts anderes als ein von Narzismus gepraegte sWesen sich vor einem Spiegel selbst betrachtet!?

Worin koennte da welche Erkenntniss liegen - Selbst-Erkenntninss etwa?

Oder einfach nur ein Spiel, eine Laune - das "lila", die Bewegung im Raum - der tandava siva's, das lila krshna's?

hari bhol!

Kommentar von D.Jahnke am 31. März 2014 um 8:51pm

Da haben wir die Grenze die wohl nicht ohne weiteres so einfach Theoretisiert werden sollte...denn die Antwort würde nur wieder eine Frage aufwerfen, also lassen wir es bis dort hin...wie sagte shrî yukteshvara...heben wir uns noch etwas Weisheit für das jenseits auf. Denn es gilt: ---->Verstand arbeitet innerhalb dieser engen Grenzen ( Gehirn ) und wird vom Netzwerk des Bewußtseins und nicht darüber hinhaus definiert.

Kommentar von mk am 31. März 2014 um 9:32pm

yo! Aufgehoben fuer spaetere Zwecke, wenn nicht JETZT dann - wann?! Uebrigens: Hariharananda's Buch, als Teil der ueblich taeglichen Lektuere, liegt hier neben mir.... ! Wir sollten uns (bei Gelegenheit) mal (wider) treffen!!

Kommentar von D.Jahnke am 1. April 2014 um 8:49am

Ist doch immer wieder Interessant, wie die einzelnen Interpretationen je nach göttlicher Ausrichtung des buddha dargestellt wird. - Spektralanalyse-Licht - kriyâ - yoga Buch ! ?

Kommentar von mk am 1. April 2014 um 12:09pm

Yop, genau dieses, in der English-Version, das tut aber nix zur Sache!

Kommentar von D.Jahnke am 1. April 2014 um 1:35pm

Englische Version - auch Du ahnst es nicht, nah ich verstehe nur .-yes- das warst dann auch mit dem Englisch.

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen