mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Basenreiche Ernährung für die Erhaltung bzw. Rückgewinnung der Gesundheit - Tabelle

BASENREICHE ERNÄHRUNG FÜR DIE GESUNDHEIT - TABELLE

Eine gesunde basenüberschüssige Ernährung sollte zu 70 bis 80 % aus basischen Lebensmitteln bestehen. Eine Übersäuerung des Organismus ist die Basis nahezu aller Krankheiten. Krankheiten entstehen vornehmlich in einem übersäuerten Körper. Daher hat der Ausgleich des Säure Basen Haushaltes Priorität auf dem Weg zurück zu Wohlbefinden und Gesundheit. 

Dr. Otto Warburg (Nobelpreis Medizin 1931) stellte in seinen Studien fest, dass in einem sauren Milieu der für den Körper lebenswichtige Sauerstoffgehalt rapide abnimmt. Da der Krebs nur in einer sauerstoffarmen Umgebung existieren kann, findet der Krebs optimale Bedingungen bei einer Übersäuerung vor.

Eine Übersäuerung des Körpers führt dazu, dass sich die pH-Werte der Flüssigkeiten im Körper verändern. Darunter leidet letztlich der gesamte Stoffwechsel. Viele Stoffwechselfunktionen können in einem sauren Milieu (pH-Wert unter 7) nicht stattfinden. Ein gesunder Organismus benötigt zum überwiegenden Teil basische pH-Werte (pH- Wert über 7). Schätzungen zufolge sind etwa 80 Prozent aller Europäer übersäuert. Überprüfe deinen Säure Basen Haushalt! Der Säuregrad des Körpers kann mit Hilfe eines pH-Teststreifens über den Urin gemessen werden.

Diese Übersicht der basischen und säurebildenden Lebensmittel wird dich bei der Zusammenstellung deiner Mahlzeiten unterstützen.


Tabelle basenbildendes Obst:

Äpfel
Ananas
Aprikosen
Avocado
Bananen
Birnen
Clementinen
frische Datteln
Erdbeeren
Feigen
Grapefruits
Heidelbeeren
Himbeeren
Honigmelonen
Johannisbeeren (rot, weiß, schwarz)
Kirschen (sauer, süß;)
Kiwis
Limetten
Mandarinen
Mangos
Mirabellen
Nektarinen
Oliven (grün, schwarz)
Orangen
Pampelmusen
Papayas
Pfirsiche
Pflaumen
Preiselbeeren
Quitten
Reineclauden
Stachelbeeren
Sternfrüchte
Wassermelonen
Weintrauben (weiß, rot)
Zitronen
Zwetschgen


Tabelle basenbildendes Gemüse und Pilze:

Algen (Nori, Wakame, Hijiki, 
Chlorella, Spirulina) 
Auberginen 
Austernpilz 
Bleichsellerie (Staudensellerie) 
Blumenkohl
Bohnen, grün 
Boviste 
Brokkoli
Champignon 
Chicoree 
Chinakohl 
Egerling 
Erbsen, frisch 
Erdmandeln 
Fenchel 
Frühlingszwiebeln 
Grünkohl 
Gurken 
Karotten 
Kartoffeln 
Knoblauch
Kohlrabi 
Kürbisarten 
Lauch (Porree) 
Mangold 
Maroni (Esskastanien)
Morchel/Mu-Err-Pilze
Navetten (weiße Rübchen)
Okraschotten
Paprika
Pastinaken
Petersilienwurzel
Pfifferlinge
Radicchio
Radieschen
Rettich (weiß, schwarz)
Romanesco (Blumenkohlart)
Rote Beete
Rotkohl
Schalotten
Schwarzwurzel
Shiitake
Steinpilze
Süßkartoffeln
Spitzkohl (Zuckerhut)
Trüffelpilz
Weißkohl
Wirsing
Zucchini
Zwiebeln


Tabelle basische Kräuter und basische Salate:

Basilikum
Bataviasalat
Bohnenkraut
Borretsch
Brennnessel
Brunnenkresse
Chinakohl
Chicoree
Chilischoten
Dill
Eichblattsalat
Eisbergsalat
Endivien
Feldsalat
Fenchelsamen
Friseesalat
Gartenkresse
Ingwer
Kapern
Kardamom
Kerbel
Koriander
Kopfsalat
Kreuzkümmel
Kümmel
Kurkuma (Gelbwurz)
Lattich
Liebstöckel
Löwenzahn
Lollo-Rosso-Salat 
Lollo-Bionda-Salat
Majoran
Meerrettich
Melde (spanischer Spinat)
Melisse
Muskatnuss
Nelken
Oregano
Petersilie
Pfeffer (weiß, rot, schwarz, grün)
Pfefferminze
Piment (Nelkenpfeffer)
Portulak (Postelein)
Radicchio
Romanasalat
Rosmarin
Rucola (Rauke)
Safran
Salbei
Sauerampfer
Schnittlauch
Schwarzkümmel
Sellerieblätter
Spinat, jung
Thymian
Vanille
Ysop
Zimt
Zitronenmelisse
Zucchiniblüten


Tabelle basische Sprossen und basische Keime:

Alfalfa-Sprossen
Amaranth-Sprossen
Braunhirse-Sprossen
Bockshornklee-Sprossen
Rucola-Sprossen
Hirse-Sprossen
Koriander-Sprossen
Kresse
Leinsamen-Sprossen
Linsen-Sprossen
Mungobohnen-Sprossen
Broccoli-Sprossen
Rettich-Sprossen
Adzukibohnen-Sprossen
Senfsprossen
Sonnenblumkerne-Sprossen
Weizenkeimlinge
Gerstenkeimlingen

Tabelle basische Nüsse und basische Samen:

Mandeln
Erdmandeln
Mandelmus
Maroni (Esskastanien)

Basisches Eiweiss:

Lupinenmehl
Lupinrneiweißtabletten


Kombiniere saure Lebensmittel:

Die sauren bzw. Säure bildenden Lebensmittel sollten möglichst immer mit basischen Lebensmitteln kombiniert werden.

Säure bildende Lebensmittel sind nicht in jedem Falle automatisch auch schlecht und ungesund. Im Gegenteil: Es gibt Lebensmittel, die zwar durchaus Säure bildend wirken können, aber gleichzeitig sehr gesund sind wie z. B. Nüsse oder Hülsenfrüchte.

Beachte hier, dass auch die sog. sauer wirkenden Mineralstoffe essentiell und wichtig sind, aber eben nicht im Überschuss zugeführt werden sollten.
Im Gegensatz zu den schlechten Säurebildnern wirken die guten Säurebildner außerdem nur auf wenigen Ebenen Säure bildend. 

Die sog. guten Säurebildner sollten unbedingt in die basenüberschüssige Ernährung integriert werden, während man die schlechten Säurebildner besser konsequent meidet.


Gute Säurebildner:

Zu den guten säurebildenden Lebensmitteln gehören:
• Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, Pekannüsse, Macadamianüsse etc.)
• Ölsaaten (Leinsaat, Sesam, Hanfsaat, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mohn etc. – lässt man die Saaten keimen, werden sie – je nach Keimdauer – basisch)
• Hülsenfrüchte (Kernbohnen, Linsen, Kichererbsen, getrocknete Erbsen etc.)
• Kakaopulver in hoher Qualität, am besten in Rohkostqualität sowie selbst gemachte Schokolade
• Hirse
• Mais (z. B. auch Polenta, Maisteigwaren) in kleinen Mengen
• Pseudogetreide (Quinoa, Amaranth, Buchweizen)
• Bio-Getreide z. B. Dinkel, Kamut oder Gerste in kleinen Mengen – idealerweise als Keimbrot oder in Sprossenform (wenn keine Unverträglichkeiten oder Gesundheitsbeschwerden vorliegen)
• Getreideprodukte wie Bulgur und Couscous in kleinen Mengen, aber aus Dinkel, nicht aus Weizen
• In überschaubaren Mengen hochwertige tierische Produkte aus biologischer Landwirtschaft z. B. Bio-Eier oder Fisch aus Bio-Aquakultur
• Hochwertiger Bio-Tofu und hochwertige fermentierte Sojaprodukte wie Miso und Tempeh
• Hochwertige pflanzliche Proteinpulver (wenn ein Proteindefizit besteht) wie z. B. Hanfprotein oder Reisprotein


Schlechte Säurebildner:

Zu den schlechten säurebildenden Lebensmitteln gehören:
• Fleisch aus konventioneller Landwirtschaft
• Fleischbrühe, Wurstwaren, Schinken
• Eier aus konventioneller Landwirtschaft
• Fisch und Meeresfrüchte aus konventioneller Aquakultur oder aus belasteten Regionen stammend
• Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Kefir und alle Käsesorten, auch von Schaf und Ziege; gerade auch alle fettarmen Milchprodukte; Ausnahme Butter, Ghee und Sahne (in Bio-Qualität), die neutral eingestuft werden)
• Stark verarbeitete Sojaprodukte (insbesondere das texturierte Sojaprotein, das mit TVP abgekürzt wird und in getrockneter Form als Grundlage für Hackfleischersatz, Gulaschersatz o. ä. angeboten wird)
• Getreideprodukte aus Auszugsmehlen (Back- und Teigwaren wie Kuchen, Gebäck, süsse Teilchen, Nudeln etc., manche Frühstückscerealien wie z. B. Cornflakes, Fertigmüslis, Crispies, Crunchys etc.)
• Produkte aus Gluten (Seitan), z. B. vegetarische Würste, Aufschnitt, Bolognese o. ä.
• Sämtliche Produkte, die Zucker enthalten
• Süssungsmittel wie Dicksäfte, aber auch Honig
• Speiseeis, auch Wasser-, Soja- und Joghurteis – Ausnahme: Basisches Eis
• Fertigprodukte aller Art, insbesondere solche aus konventioneller Erzeugung
• Fertiggetränke wie Softdrinks (z. B. Limonade, Cola etc.), Fruchtsaft aus Konzentrat, Isodrinks, Proteindrinks, Milchshakes, Drinks zum Abnehmen etc.
• Mineralwasser und generell kohlensäurehaltige Getränke
• Tee (schwarzer Tee, Früchtetee, Eistee etc., lediglich Kräutertees sind basisch, ja sogar hochbasisch)
• Alkohol- und koffeinhaltige Produkte
• Kaffee, auch Getreide-, Instant- und koffeinfreier Kaffee
• Senf
• Essig
• Ketchup
• Sauerkonserven

Zusammenstellung unter Benutzung der Tabellen von: www.zentrum-der-gesundheit.de

Seiten des Lebens: www.bhajan-noam.com

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 3153 X ANGESCHAUT

Tags: Base, Bhajan_Noam, Ernährung, Gesundheit, Säure, Tabelle

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen