mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sukadev Bretzs Blog (3,953)

Gebet des Heiligen Franziskus

Herr,

Mache mich zum Werkzeug Deines Friedens:

Dass ich Liebe bringe, wo man sich hasst,

Dass ich Versöhnung bringe, wo man sich kränkt,

Dass ich Einigkeit bringe, wo Zwietracht ist,

Dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel quält,

Dass ich die Hoffnung bringe, wo Verzweiflung droht,

Dass ich die Freude bringe, wo Traurigkeit ist,

Dass ich das Licht bringe, wo Finsternis waltet.

O Meister,

Hilf mir, dass ich nicht danach verlange Getröstet zu… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. September 2009 um 3:30am — 1 Kommentar

Heilige

Ich will etwas lesen aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“, aus dem Kapitel „Heilige“.

Swami Sivananda schreibt:



„Ein Heiliger ist ein Gott auf Erden. Für ihn ist die ganze Welt Stroh. Ihm sind Gold und Stein gleich viel. Ihm sind Vergnügen und Schmerz gleichbedeutend. Ein Heiliger lebt in Gott. Er hat Gott verwirklicht. Er kennt Gott. Er ist eins mit Gott geworden. Er spricht von Gott. Er zeigt den Weg zu Gott. Er ist berauscht von Gott. Er ist eins mit Gott. Heilige sind… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. September 2009 um 3:30am — Keine Kommentare

Neues Ayurveda Portal

Unter http://www.yoga-vidya.de/ayurveda.html findest du das neue Ayurveda Portal. Viele Infos rund um Ayurveda: Lerne über die Begriffe Doshas, Vata, Pitta, Kapha, Panchakarma, Dhatu, Ama, Agni. Finde Tipps zum gesunden und erfüllten Leben. Schaue dir Videos an, finde Fotos.

Alles Gute und viel Inspiration!

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. September 2009 um 9:00am — Keine Kommentare

Sadhana - Hindernisse überwinden

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel „Sadhana - spirituelle Praxis“. Es hat aufgeschlagen auf dem Unterkapitel „Hindernisse für den spirituellen Fortschritt“.

Swami Sivananda schreibt:



„Manchmal sitzt der Aspirant fest. Er kommt auf seinen Weg nicht voran. Manchmal wird er von Siddhis, von außergewöhnlichen Kräften, abgelenkt. Er verfehlt seinen Weg und schlägt eine andere Richtung ein. Er verfehlt das Ziel. Manchmal wird er von… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. September 2009 um 3:30am — Keine Kommentare

Meditation

Ich will etwas lesen aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ aus dem Kapitel „Meditation“.



„Meditation ist das Aufrechterhalten eines unaufhörlichen Flusses von Gottbewusstsein. Der Geist ist erfüllt und gesättigt mit göttlichen Gedanken, göttlichem Ruhm und göttlicher Gegenwart. Vergiss den Körper, vergiss die Umgebung! Loslassen, Vergessen ist höchste Praxis für die Meditation. Dieses Loslassen von Gedanken macht die Annäherung an Gott einfacher. Und umgekehrt, wenn man an Gott…
Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Dienen und Karma Yoga

Es hat aufgeschlagen auf „Karma Yoga Sadhana“.



„Dienen ist überaus wichtig. Vertiefe dich im Dienen und gehe darin auf! Es hat keinen Sinn, nur in einem geschlossenen Raum oder am Ufer eines Flusses zu sitzen und stundenlang zu meditieren. Wie lange kann man meditieren? Frage dich selbst! Vielleicht eine halbe oder höchstens eine Stunde am Stück. Dann beginnt der Geist zu wandern. Und so beginnt der Geist sich viele Dinge vorzustellen, Luftschlösser zu bauen. Was ist der Grund dafür?… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Das Licht im Inneren

Ich lese einen kurzen Abschnitt aus dem Buch „Licht, Kraft und Weisheit“ von Swami Sivananda. Vom Abschnitt „Das Licht ist inwendig in dir“.

„Sei rechtschaffen! Bleibe auf dem Weg der Gerechtigkeit! Stehe aufrecht, sei kühn, sei mutig! Setze die Wahrheit in die Tat um! Schreite voran auf dem spirituellen Weg! Das Licht ist in dir. Halte den Geist auf das Höchste gerichtet! Überwinde Egoismus und Stolz! Pflege Nächstenliebe, das Gefühl für universelle Geschwisterschaft. Liebe alle Wesen!… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. September 2009 um 3:00am — Keine Kommentare

Brahman - das Absolute

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel über Brahman. Brahman, das Absolute.



„Brahman ist ein großes Geheimnis und trotzdem ist es die einfache, simple Wahrheit. Brahman, das Absolute, ist die Seele unserer Seelen. Es ist unser wahres Selbst. Es ist der innere Lenker. Es ist das Innewohnende. Brahman ist das höchste Selbst. Das Selbst aller Wesen. Brahman ist unveränderlich. Brahman ist das kosmische Wesen. Brahman ist das Selbst des…
Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Wahres Glück liegt im Innern

Ich lese aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“, aus dem Kapitel „Glück“, das Unterkapitel „Wahres Glück liegt im Innern“:



„Wahres Glück liegt in dir. Es ist im Atman, in deinem Selbst. Es manifestiert sich, wenn der Geist konzentriert ist und das Glück der Seele hindurchstrahlen kann. Wenn die Sinne nicht mehr so nach außen gehen, wenn der Geist einpünktig ist, wenn du ohne Gedanken und doch bewusst bist, begingt die Wonne Atmans deiner Seele zu dämmern und spirituelles Ananda,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Die Bhagavad Gita

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel „Gita“. Gita heißt wörtlich Gesang. Was in Indien einfach als „Gita“ steht, ist die Bhagavad Gita, also der göttliche Gesang, das Zwiegespräch von Krishna und Arjuna, welches dann allerdings in Versform gefasst worden ist und daher auch gesungen werden kann. „Gita“ steht aber auch für ein bestimmtes Prinzip. Wir können sagen, unser ganzes Leben ist eine Gita, ein Gesang. Man kann Leben auf verschiedene… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Die Themen des 2. Kapitels der Yoga Sutras

Yoga Sutra, Ende des 2. Kapitels

Mit dem 55. Vers, „So entsteht die höchste Meisterschaft über die Sinne“, ist das 2. Kapitel des Yoga Sutra abgeschlossen. Das 2. Kapitel des Yoga Sutra hat verschiedene Hauptthemen.

Erstes Thema: Kriya Yoga und Kleshas, Ursachen des Leidens und ihre Überwindung.

Das zweite ist, die Lebenseinstellung des Yogis aus der Sankhya-Philosophie heraus. Karma, Identifikation, Unterscheidung. Was bin ich und was bin ich nicht? Warum bin ich überhaupt in… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 31. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Yoga Sutra 2.54 und 2.55

Yoga Sutra 2.54, Fortsetzung

Pratyahara, die Fähigkeit, den Geist zurückzuziehen von den Sinnen, nicht den Sinnen zu folgen.



Im Vivekachudamani von Shankaracharya werden auch die Sadhana Chatustayas, die vier Eigenschaften eines Schülers, beschrieben. Viveka - Unterscheidungskraft, Vairagya - die Fähigkeit loszulassen, Shatsampat - sechs edle Tugenden und Mumukshutwa - intensiver Wunsch nach Befreiung. Dort ist Shatsampat, die sechs edlen Tugenden der Gleichmut. Die haben…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 30. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Sadhana Chatustaya

Yoga Sutra 2.54, Fortsetzung



Pratyahara, die Fähigkeit, den Geist zurückzuziehen von den Sinnen, nicht den Sinnen zu folgen.

Im Vivekachudamani von Shankaracharya werden auch die Sadhana Chatustayas, die vier Eigenschaften eines Schülers, beschrieben. Viveka - Unterscheidungskraft, Vairagya - die Fähigkeit loszulassen, Shatsampat - sechs edle Tugenden und Mumukshutwa - intensiver Wunsch nach Befreiung. Dort ist Shatsampat, die sechs edlen Tugenden der Gleichmut. Sie haben viel… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 29. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Übe Pratyahara im Alltag

Yoga Sutra 2.54, Pratyahara

Pratyahara ist auch eine bewusste Übung, die du im Alltag üben kannst. Das letzte Mal hatte ich ja davon gesprochen, dass es gut ist, mindestens ab und zu mal, sich ganz auf eines einzulassen. Umgekehrt ist es aber auch eine Übung, sich bewusst auf etwas auch nicht einzulassen. Also, wenn z.B. deine Sinne dir sagen, „Ja, ich möchte jetzt ein Eis essen.“ oder „Ich möchte jetzt das und das machen oder das und das kaufen oder mich mit dem und dem Menschen… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Treffe bewusst die Entscheidung, dich von etwas zu absorbieren

Yoga Sutra 2.54

Die moderne Gesellschaft ist voller Multitasking-Dingen. So wie ich jetzt übrigens auch im Auto sitze und diesen Podcast bespreche, also die Zeit nutze. Keine Angst, ich fahre nicht selbst. Rukmini fährt mich und deshalb kann ich jetzt gerade diesen Podcast hier machen. Also, auch wenn ich durchaus dieser modernen Multitasking-Gesellschaft öfters entspreche und auch selbst öfters Podcasts höre, während ich Fahrrad fahre, weiß ich dennoch, es ist wichtig, ab und zu mal etwas… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Fortgeschrittenes Pratyahara

Yoga Sutra 2.54, Fortsetzung Pratyahara

Wenn die Sinne nicht in Kontakt mit den Objekten treten und gleichsam in die Natur des Geistes eingehen, entsteht Pratyahara (Zurückziehen der Sinne).



Fortgeschrittene Form von Pratyahara heißt, dass du nichts bemerkst, was außen geschieht. In der tiefen Meditation wirst du nicht hören, wenn irgendjemand etwas sagt. Du wirst nichts spüren, wenn es vielleicht etwas zu warm oder zu kalt wird. Du wirst auch nicht merken, wenn… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Pratyahara in der Meditation

Yoga Sutra 2.54

Wenn die Sinne nicht in Kontakt mit den Objekten treten und gleichsam in die Natur des Geistes eingehen, entsteht Pratyahara (Zurückziehen der Sinne).



Pratyahara ist eine vielschichtige Praxis, die du auf vielfältige Weise praktizieren kannst. Pratyahara in der Meditation, ist ein Schritt, um den Geist meditationsbereit zu machen. Klassischerweise, wenn du dich hinsetzt für die Meditation, beginnst du mit Asana. Du setzt dich ruhig hin, machst die… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 25. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Wie man seinen Geist beruhigt

Yoga Sutra 2.53, Fortsetzung

Durch Pranayama wird der Verstand tauglich für Dharana.



Auch im Alltag geht das. Wenn du irgendwie einen sehr unruhigen Geist hast - vielleicht, weil du Lampenfieber hast, vielleicht, weil du hundert Dinge auf einmal zu tun hast, vielleicht, weil du dich über irgendetwas geärgert hast - dann kannst du mit Atmung einfach den Geist wieder ruhig stellen. Vor ein paar Tagen habe ich da ja einige Tipps gegeben. Wenn dein Geist z.B. nur… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Pranayama hilft zu mehr Konzentration

Yoga Sutra 2.53

Dadurch wird der Verstand tauglich für Dharana (Konzentration).



Patanjali beschreibt hier eine weitere Wirkung von Pranayama. Pranayama, die Atemübungen zur Herrschaft über das Prana. Atemübungen helfen, dass der Geist tauglich wird für Dharana, für die Konzentration. Daher gilt es auch, wenn du Schwierigkeiten hast, zu meditieren oder auch Konzentrationsschwierigkeiten im Alltag hast, dann ist Pranayama eine der wirkungsvollsten Übungen überhaupt.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 23. August 2009 um 4:00am — 1 Kommentar

Wie Pranayama gegen Depressionen wirkt

Yoga Sutra 2.52

Dadurch wird der Schleier, der das Licht verhüllt, entfernt.



So beschreibt Patanjali die Wirkung von Pranayama. Pranayama ist auch eine vorzügliche Weise gegen Depression, mindestens in ihrer sanften Version. Oder auch Verstimmungen. Wenn du dich mal schlecht fühlst, dann mach einfach Pranayama und wenn es dir dann immer noch nicht gut geht, dann…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. August 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Blog-Beiträge nach Tags

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen