mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Alle als 'gita' markierten Blog-Beiträge archivieren (102)

Von der Kunst, gleichmütig zu sein

Hall

o und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 38. Vers: „Nachdem Vergnügen und Schmerz, Gewinn und Verlust und auch Sieg und Niederlage für dich gleichbedeutend geworden sind, nimm den Kampf um des Kampfes willen auf. So wirst du nicht sündigen.“

Krishna fordert mit diesen Worten Arjuna auf, gleichmütig zu sein. Es gilt, das, was zu tun ist, so gut zu tun, wie möglich. Um etwas gut zu tun, muss…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. April 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Tue deine Pflicht

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 31. Vers. Krishna spricht zu Arjuna:

„Zaudere nicht angesichts deiner Pflicht.“

Die Menschen haben verschiedene Pflichten und verschiedene Aufgaben. Und bestimmte Aufgaben beinhalten auch, dass man auf eine bestimmte Weise handelt. Angenommen, du bist Vater oder Mutter, du hast ein dreijähriges Kind und das Kind will unbedingt irgendwo über den… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. April 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Betrachte das Selbst als Wunder

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 29. Vers. Krishna spricht:

„Der eine sieht Dies (das Selbst) als ein Wunder an, der andere spricht darüber wie von einem Wunder, ein anderer hört davon wie von einem Wunder und obwohl sie davon gehört haben, versteht Es doch keiner.“



Krishna gibt hier ein Mittel an, wie man sich zu Gott wenden, wie man das Selbst erfahren kann. Er hatte… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. April 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Zu Beginn sind die Wesen unsichtbar

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 28. Vers :

„Zu Beginn sind Wesen unsichtbar, in ihrer Mitte sichtbar und am Ende sind sie wieder unsichtbar. Warum sollte man sich also sorgen?“



Zu Beginn sind die Wesen unsichtbar. Vor der Geburt wissen wir nicht, wer und wie die Seele ist. Gut, wir wissen heute, ein Kind wächst neun Monate im physischen Körper. Aber vor der Empfängnis, wo… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. April 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Tod und Geburt sind unvermeidbar

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 27. Vers.

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna, dem Schüler:

„Für die, die geboren wurden, ist der Tod unvermeidlich; die Geburt für die, die tot sind; daher sei nicht besorgt über das Unvermeidliche.“

Krishna sagt, was geboren wird, wird sterben und was stirbt, wird wieder geboren werden. Das kann dir ein großer Trost sein, wenn du mit…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. April 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Alles wir vergehen

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute sind wir in der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 26. Vers. Krishna spricht zu Arjuna:

„Doch auch wenn du annimmst, Es würde ständig geboren und stürbe ständig, selbst dann, oh mächtig Bewaffneter, sorge dich nicht.“

In den vorigen Versen hat Krishna über das unveränderliche Selbst gesprochen, die wahre Seele. Jetzt spricht er von einem relativeren Standpunkt aus. Unser höheres, wahres Selbst ist unveränderlich.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. April 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Wir können das Selbst nur erfahren

Hallo und herzlich willkommen zu den täglichen Inspirationen! Heute lese ich aus der Bhagavad Gita den 25. Vers, zweites Kapitel: „Von Ihm, dem Selbst, heißt es, Es sei nicht sichtbar, gedanklich nicht fassbar und unveränderlich. Da du weißt, dass Es so ist, sorge dich nicht.“



Arjuna ist verzweifelt, er steht vor einer schwierigen Entscheidung und weiß, egal, wie es sich entscheidet, er wird Probleme haben und anderen Probleme verursachen. Krishna will ihm aus dieser… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 31. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Sei verankert in der ewigen Wirklichkeit

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! In der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 16. Vers, spricht Krishna:



„Das Unwirkliche hat kein Sein. Es gibt kein Nicht-Sein des Wirklichen. Wer die Wahrheit kennt, das Eigentliche sieht, hat erkannt, was an Beidem wahr ist.“



Dies ist ein Vers, der sehr stark in Richtung Vedanta geht. Vedanta ist die Weisheit des Ewigen oder ist die höchste Weisheit. Krishna spricht hier von zwei…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. März 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Der unerschütterliche Mensch

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Sei gleichmütig inmitten aller Veränderungen. Krishna, der Lehrer, spricht im 2. Kapitel, 15. Vers der Bhagavad Gita:



„Der unerschütterliche Mensch, den alles Vergängliche nicht berührt und für den Vergnügen und Schmerz gleichbedeutend sind, ist geeignet, die Unsterblichkeit zu erfahren.“



Im vorigen Vers hat Krishna davon gesprochen, dass alles vergänglich ist. Alle…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Sei gleichmütig in den Veränderungen

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! In der Bhagavad Gita, zweites Kapitel, 14. Vers, spricht Krishna zu Arjuna:

„Die Kontakte der Sinne mit den Objekten, oh Arjuna, die Hitze und Kälte, Vergnügen und Schmerz hervorrufen, haben einen Anfang und ein Ende, sie sind nicht dauerhaft. Ertrage sie tapfer, oh Arjuna.“

Eine der Weisen, Mehr zum Thema…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Sei dir dessen bewusst, was ewig ist – Bhagavad Gita, Kapitel Zwei

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit der Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 13. Vers. Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna, dem Schüler:

„So wie in diesem Körper das Verkörperte, die Seele, durch Kindheit, Jugend und Alter geht, so geht es auch in einen anderen Körper. Der unerschütterliche Mensch sorgt sich nicht darum.“

Das ist wieder ein ganz entscheidender…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 19. März 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Sei dir der Unsterblichkeit bewusst – Bhagavad Gita, Kapitel Zwei

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit einem weiteren Beitrag zur Bhagavad Gita, 2. Kapitel, 12. Vers. Krishna, der Lehrer, spricht darin zu Arjuna:

„Es gab nie eine Zeit, da ich nicht war oder du oder auch diese anderen Menschen. Und in Wahrheit werden wir auch in Zukunft niemals aufhören zu sein.“

Krishna spricht hier von der Unsterblichkeit der Seele. Er…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Öffne dich für das Göttliche - Bhagavad Gita, Kapitel Zwei

Sei mutig, aber stehe auch zu deinen Ängsten.

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit ein paar Kommentaren zum 8. Vers im 2. Kapitel der Bhagavad Gita. Arjuna spricht dort: „Ich sehe nicht, was diese Sorge, die meine Sinne verbrennt, beseitigen würde.“

Arjuna ist voller Ängste. Er weiß nicht, was er tun soll. Er sagte vorher: „Mein Herz ist von Mitleid…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Sei ein Schüler – Bhagavad Gita, Kapitel Zwei

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute spreche ich über den 7. Vers im 2. Kapitel der Bhagavad Gita. Arjuna, der Schüler, spricht darin zu Krishna: „Ich bitte dich, sage du mir klar, was für mich richtig ist. Ich bin dein Schüler. Lehre mich, da ich bei dir Zuflucht gesucht habe.“

Dies ist vielleicht der wichtigste Vers der Bhagavad Gita überhaupt. Arjuna sagt zu…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. März 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Einführung in die Bhagavad Gita

Sieh die Welt als ein Gedicht Gottes.

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! In den nächsten Wochen werde ich an dieser Stelle Kommentare zur Bhagavad Gita geben, zu ausgewählten Versen aus dieser wichtigen Grundlagen-Schrift des Yoga.

Bhagavad heißt göttlich, Gita heißt Gesang oder Gedicht oder Lied. In diesem Namen steckt schon die Erkenntnis: Die Welt ist ein…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. März 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Gita Gesang und seine Bedeutung

Hall

o und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen!



Heute lese ich aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Abschnitt „Gita“. Gita heißt wörtlich „Gesang“ und es hat verschiedenste Bedeutungen. Zum einen können wir das Leben nehmen wie einen göttlichen Gesang. Klassische uralte Gesänge haben fröhlichere und weniger fröhliche Teile, da steckt ein Künstler dahinter und alle alten Gesänge waren zum Lobpreis Gottes. Wir können unser…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. März 2011 um 6:00am — 1 Kommentar

Wie wir Gott im Bhakti Yoga spüren können

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute will ich etwas zum Thema Bhakti Yoga sagen. Bhakti Yoga ist einer der sechs Hauptyogawege. Bhakti Yoga ist die Hingabe an Gott. Es heißt, Liebe zu Gott in allen Geschöpfen zu leben.

Bhakti Yoga ist die Weise, wie wir unser Herz öffnen können und mit dem Herzen einen Zugang zu einer höheren Wirklichkeit finden. Im Jnana Yoga fragen wir uns: „Wer bin ich?“ und mit logischer Analyse erkennen wir, dass…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Februar 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Wie die Bhagavad Gita entstand

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute erzähle ich die Geschichte, wie die Bhagavad Gita und die ganze Mahabharata entstanden ist.



Es gab einen großen Meister namens Vyasa. Dieser Vyasa hatte die Inspiration, die Mahabharata zu schreiben. Die Mahabharata ist aber ein riesengroßes Werk und es heißt, in der Intuition war Vyasa die gesamte Mahabharata klar. Er brauchte nur jemanden, der dieses…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 30. Januar 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Willst du Gott oder seine Armee?

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute will ich euch eine Geschichte aus der Bhagavad Gita erzählen. Jesus sagt in der Bibel an einer Stelle: „Strebe zuerst nach dem Königreich Gottes, dann wird euch alles andere zufallen.“ Das wird in der Bhagavad Gita verdeutlicht mit einer Geschichte von Krishna, Arjuna und Duryodhana.



Arjuna und Duryodhana kämpften gegeneinander. Und beide wollten dabei die Hilfe von Krishna haben. Duryodhana kam zuerst an.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. Oktober 2010 um 6:00am — 1 Kommentar

Worte zu Krishna Jayanti

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Weil heute Krishna Jayanit ist, lese ich einen kurzen Abschnitt aus dem Buch „Feste und Fastentage“ von Swami Sivananda über diesen Tag:

„Krishna Janmashtami ist der Geburtstag von Krishna, der als achte Inkarnation von Vishnu gilt. Er fällt auf den achten Tag nach Vollmond des Monats August und ist eines der bedeutendsten Feste. Krishna wurde um Mitternacht geboren. Manche fasten 24 Stunden und brechen das Fasten um… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. September 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

1999

1970

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen