mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Alle als 'Zeit' markierten Blog-Beiträge archivieren (22)

Swami Sivananda: Die Tragödie der Zeit

Die meisten Menschen machen sich dieses wertvolle Heilmittel nicht zunutze, obwohl sie von Weisen und aus spirituellen Büchern darüber gehört haben. Das ist auf tief verwurzelte Unwissenheit und Mangel an Glauben zurückzuführen. Die Menschen versinken in Weltlich­keit. Sie sind völlig von ihren unreflektierten Vorstellungen und…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Januar 2019 um 5:30am — Keine Kommentare

Swami Sivananda: Brahman übersteigt Zeit, Raum und Ursächlichkeit

Brahman kann nicht nachgewiesen werden. Es besteht vor dem Akt des Nachweisens. Es ist die Grundlage des Beweises. Es beweist sich aus sich selbst.

Brahman, das Absolute, ist die Ursache von allem, ist selbst aber ohne Ursache. Es ist der Ursprung der gesamten Schöpfung.

Brahman, das Ewige, ist…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. Oktober 2018 um 5:30am — 1 Kommentar

Hoch hinaus

Jeder hatte, zumindest in seiner Kindheit oder in seiner Jugend, das Bestreben hoch hinaus zu wollen. Zwei Fragen: 1. Warum ist das so? 2. Warum hat dieses Bestreben bei den meisten mit der Zeit nachgelassen? - Zwei Antworten: Zunächst 2. Weil sie nicht mit Enttäuschungen, Rückschlägen und gegen die destruktiven Meinungen anderer leben können und deshalb irgendwann aufgeben,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 26. Juni 2018 um 9:30am — Keine Kommentare

Tapascharya – die Praxis intensiver Askese, die Zeit intensiver spiritueller Praxis

In einem anderen Vortrag habe ich gesprochen über Tapas. Tapas heißt unter anderem, intensive spirituelle Praxis. Wenn du eine Weile intensiv Tapas übst, im Sinne von intensiver spiritueller Praxis, dann ist es Tapascharya. Z.B. wird gesagt, dass …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. August 2017 um 5:30am — Keine Kommentare

Hast du einen Augenblick Zeit?

Hast du einen Augenblick für mich Zeit, fragen wir manchmal oder werden selbst gefragt. Was ist ein Augenblick, wie lange dauert er? Wieviel Zeit haben wir für den Anderen? Ein Augenblick ist so lange, wie wir mit…
Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 3. Mai 2017 um 9:00am — Keine Kommentare

Lebst du, um zu arbeiten, oder arbeitest du, um zu leben?

Ein Artikel von Carina Maiwald - Als ich 20 Jahre alt wurde, habe ich festgestellt, dass ich noch viel zu jung bin, um in einem Job festzuhängen, den ich nicht leiden kann. Und es war nicht mal ein mieser Job. Ich hatte viele Urlaubstage, faire Arbeitszeiten, flexible Tagespläne. Sogar mein Team war…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 5. Januar 2017 um 12:35am — 1 Kommentar

Wer hat heute noch Zeit?

Wer hat heute noch Zeit? Zeit für eine wirklichen Kuss, der im Du ertrinkt. Zeit für ein Wort, das Eis zerbricht. Zeit, unendliche Zeit für nichts besonderes, für Stille, für den Genuss einer Tasse Kaffee und ein Geplauder über Schmetterlinge, für eine Wallfahrt ans Ende der Welt, wo das Meer plätschert,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 8. Oktober 2016 um 11:28pm — Keine Kommentare

Meditation geschieht jenseits von Zeit

© 2016 Text und Foto: Bhajan Noam - Seit Albert Einstein wissen wir, wenn der Mensch sich mit annähernder Lichtgeschwindigkeit bewegen würde, wäre die Zeit aufgehoben. Darüber hinaus liefe sie sogar rückwärts. Das heißt für uns, Zeit ist Bewegung, ohne Bewegung gibt es keine Zeit.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 16. Januar 2016 um 10:30pm — 1 Kommentar

Erwachen im Alltag

© 2016 Text und Fotos: Bhajan Noam 

Bleibe, wo du bist. Bleibe in deiner Religion, bleibe in deinem Job, bleibe in deiner Beziehung. Aber schaffe dir ein Refugium in Zeit…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 10. Januar 2016 um 2:30pm — 4 Kommentare

Die Wahrheit ist ganz einfach

Die verwirrenden Zeiten haben nun begonnen,

wo immer mehr Menschen immer öfter nicht durchschauen,

sei's im Mainstream oder in Alternativprogammen,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 9. Januar 2016 um 5:00pm — Keine Kommentare

Schöpferische Schritte, Hermann Hesse und sein Gedicht "Stufen"

Die eigene Wahrheit zu entdecken ist nur selten ein Werk von Augenblicken, all zu oft ist es eine als schmerzhaft empfundene endlose Wegstrecke, zum Glück immer wieder getragen von euphorischen Minuten und Stunden, manchmal gar Tagen. Hermann Hesse erhob für sich den Eigensinn zur höchsten Tugend - und so war seine…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 8. April 2015 um 12:30am — 2 Kommentare

DIESES JAHR IST 1 SEKUNDE LÄNGER - was tust du mit dieser Zeit? - Du glaubst, eine Sekunde sei nichts?

Am 30. Juli um 23:59:59 wird die Welt-Atomuhr zur Korrektur der Zeit für eine Sekunde angehalten.

In jeder Sekunde werden weltweit 4 Kinder geboren.

In jeder Sekunde sterben weltweit 2 Menschen.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 8. Januar 2015 um 1:30pm — 1 Kommentar

Das Geheimnis der Kreativität - 18 Dinge, die Kreative anders machen

Kreativität ist oft mysteriös und unvorhersehbar. Ideen kommen manchmal wie aus dem scheinbaren Nichts und verschwinden plötzlich, wenn man sie am meisten braucht. Und: Kreatives Denken fordert ein komplexes Erkenntnisvermögen.



Wissenschaftler verstehen jetzt:…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 2. Januar 2015 um 12:00pm — Keine Kommentare

In der Scheinwelt da draußen: Authentisches Verhalten macht nicht erfolgreich!

Authentisches Verhalten macht nicht erfolgreich. Authentisches Verhalten ist in der Arbeitswelt nicht gefragt. Das behauptet Stefan Wachtel, Sprechwissenschaftler und Coach von Politikern und Vorständen. In seinem Buch Sei nicht authentisch! rät er Führungskräften dazu, eine Rolle zu spielen. Denn keiner bezahlt Manager, damit sie der Belegschaft schonungslos die Wahrheit sagen.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 23. Dezember 2014 um 10:27am — Keine Kommentare

Zeit

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:

Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,

und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.

Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,

sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit –…

Weiterlesen

Hinzugefügt von haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी am 16. Februar 2014 um 12:46pm — Keine Kommentare

Alles hat seinen eigenen kleinen Pfad durch die Zeit hindurch

Niemand weiß, was eine Blüte erlebt,

während sie vielleicht schmerzhaft

durch das Knospenstadium geht.



Niemand weiß, was der Same fühlt,

während der Keimling ihn spaltet.



Und was wissen wir von einander?

Wir wollen Geburtshelfer…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 20. Oktober 2013 um 8:30pm — Keine Kommentare

Abschied

Abschied

Es gibt keinen Abschied in diesem wundervollen einen Sein. Wo sollten wir hingehen, wo sollten wir hinsterben, wohin sollten wir uns verabschieden? In der wirklichen Welt, in der Welt des Bewusstseins, ist nur ein Raum, eine Zeit, eine Unendlichkeit, in der alles bleibt und immer neu sich entfaltet.

So ist hier jedes Ereignis,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 2. September 2012 um 5:30pm — Keine Kommentare

Bhajan Noam: Leben

Leben

Von den Schneebergen im Norden gen Süden

Vom Hermon zum Yam Kinneret

Vom Libanon ins Heilige Land

Stürzt der Jordan sich hinab

Ungezügelt über die Banyas-Fälle

Ins einzigartig grünende Galiläa

Vom heiligen Safed aus sieht man

In Dunst und goldenem Licht den See

Gott geht hier täglich…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 26. März 2012 um 7:00pm — 2 Kommentare

Eine neue Gläubigkeit

Eine neue Gläubigkeit

Eine neue Gläubigkeit, eine beseelte, authentische Gläubigkeit beginnt immer mehr Menschen zu erfassen oder wird von ihnen als noch nicht benennbare Sehnsucht tief in ihrer Seele erahnt. Das äußere Leben wird als sinnentleert empfunden. Die Politik, der Unterhaltungsmarkt, das vorgegaukelte Leben in der Werbung, die eigene…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 24. Februar 2012 um 8:30pm — 1 Kommentar

Die Zeitperspektive ändern – BhG VIII.17

Bhagavad Gita, 8. Kapitel, 17. Vers

„Die Menschen, die den Tag Brahmas kennen, der tausend Yugas dauert, und die Nacht, die ebenfalls tausend Yugas währt, kennen Tag und Nacht.“

Krishna will hier unsere Zeitperspektive etwas verändern. Normalerweise denken Menschen in kurzen Zeitabständen. Junge Menschen denken oft, ein paar Wochen oder ein Monat ist sehr lang. Ältere Menschen denken vielleicht in Jahren oder Jahrzehnten. Von einem höheren Standpunkt aus ist die Welt sehr viel…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. Februar 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

1999

1970

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen