mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Als 'Sukadev' markierte Blog-Beiträge von Sukadev Bretz archivieren (510)

Pranareiche, frische Nahrung schenkt Gesundheit – BhG XVII.10

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 10. Vers: „Yata-yamam gata-rasam puti paryusitam ca yat ucchistam api camedhyam bhojanam tamasa-priyam.“ --- „Das Abgestandene, Geschmacklose, Faulige, Übriggebliebene und Unreine ist die bevorzugte Nahrung tamasiger Menschen“, sagt Krishna in diesem Vers.



Das klingt…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Natürlich süße Nahrung gibt spirituelle Energie – BhG XVII.9

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 9. Vers: „Katv-amla-lavanaty-usna-tiksna-ruksa-vidahinah ahara rajasasyesta dukha-sokamaya-pradah.“ --- Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna: „Speisen, die bitter sind, sauer, salzig, zu stark gewürzt, scharf, trocken oder brennend, werden von rajasigen Menschen bevorzugt und bringen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Subtile Grundstoffe in der Nahrung – BhG XVII.8

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 8. Vers: „Ayuh-sattva-balarogya sukha-priti-vivardhanah rasyah snigdhah sthira hrdya aharah sattvika-priyah.“ --- „Speisen, die Leben, Reinheit, Stärke, Gesundheit, Freude und Heiterkeit steigern, die schmackhaft, wohlriechend, kräftigend und angenehm sind, schmecken den sattvigen, reinen Menschen.“



Also, er beschreibt hier die sattvige Nahrung.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Verhaltensweisen, die auf die spirituelle Entwicklung einwirken – BhG XVII.7

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 7. Vers: „Aharas tv api sarvasya trividho bhavati priyah yajnas tapas tatha danam tesam bhedam imam srnu.“ --- „Auch die von jedem geschätzte Nahrung ist von dreierlei Art, wie auch das Opfer, die Askesen und die Almosen. Höre über die Unterschiede zwischen diesen.“



In den nächsten Versen beschreibt …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 12. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Übe Yoga Praktiken, dass sie für dich gut sind – BhG XVII.6

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 6. Vers: „Karsayantah sarira-stham bhuta-gramam acetasah mam caivantah sarira-stham tan viddhy asura-niscayan.“ --- „Wer ohne Verstand alle Elemente des Körpers quält und damit auch Mich, Der Ich im Körper wohne – wisse, dass dies aus dämonischen Vorsätzen stammt."…



Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Friedvoll leben

Das ist jetzt eine interessante Geschichte. Wir sind alle hier, weil wir in einer anderen friedvollen Welt nicht ausreichend friedvoll waren. So kommen wir hierher, um zu lernen, friedvoller zu leben. Und nicht immer funktioniert es, dass man Menschen verbietet, sich zu streiten. Anscheinend klappt das nur dann – jetzt in der Geschichte – wenn man diejenigen erst mal prüft: Sind sie alle…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. Februar 2013 um 5:30am — 3 Kommentare

Tapas reinigt den Geist

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“, aus dem Kapitel über Reinheit, aus dem Unterkapitel „Tapas“.



Tapas ist das dritte Glied von Niyama im…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Yoga wirkt

Es gibt inzwischen sehr viele empirische Studien, die zeigen, Yoga wirkt. Das war auch mal ein Titel im Fokus, in der Zeitschrift, mit zwei Worten „Yoga wirkt“. Und es gibt viele Studien, die zeigen, Yoga hilft für die Gesundheit, Yoga hilft für die psychische Gesundheit, Yoga hilft, dass …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Was versteht man unter Gott?

Im Yoga sprechen wir manchmal von Gott. Und da ist es nicht immer einfach zu verstehen, was wird eigentlich im Yoga unter Gott verstanden. Sanskritbegriffe wie Brahman,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 7. Februar 2013 um 5:30am — 1 Kommentar

Fallstricke und Arglist auf dem geistigen Weg – BhG XVII.5

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 5. Vers: „Asastra-vihitam ghoram tapyante ye tapo janah dambhahankara-samyuktah kama-raga-balanvitah.“Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna, dem Schüler: „Menschen, die schreckliche, von den Schriften nicht gebotene Askesen üben, die der Heuchelei und dem Egoismus unterliegen und…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Der reine Glaube verehrt das Göttliche – BhG XVII.4

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 4. Vers: „Yajante sattvika devan yaksa-raksamsi rajasah pretan bhuta-ganams canye yajante tamasa janah.“Krishna spricht: „Sattvige, reine Menschen verehren die Devas, die Manifestationen Gottes; rajasige, leidenschaftliche Menschen verehren die Yaksha und die Rakshasas; die anderen,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. Februar 2013 um 5:30am — 1 Kommentar

Der Mensch besteht aus seinem Glauben – BhG XVII.3

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 3. Vers: Krishna, der Lehrer, spricht: „Sattvanurupa sarvasya sraddha bhavanti bharata sraddha-mayo’yam puruso yo yac-chrasshah sa eva sah.“ - „Der Glaube eines jeden Menschen entspricht seiner Natur, Oh Arjuna. Der Mensch besteht aus seinem Glauben; so wie der Glaube eines Menschen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Ergebnis ist, was du im Herzen hegst – BhG XVII.2

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 2. Vers: Sri bhagavan uvaca: „Tri-vidha bhavati sraddha dehinam sa svabhava-ja sattviki rajasi caiva tamasi ceti tam srnu.“ --- Krishna sprach:

„Von drei Arten ist der in der Natur der Verkörperten liegende Glaube – sattvig (rein), rajasig (leidenschaftlich, gierig) oder tamasig…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott ist in uns am nächsten

„Hey Prabho Ananda Data, Gyana Hamako Dijiye” ist der Anfang und das Ende dieses Verses und immer wieder der Refrain von diesem Bhajan. Hey Prabho. Prabho heißt Gott. Hey heißt hey. Es drückt eine sehr starke Nähe aus. Ich glaube, in unseren Breiten wäre es jetzt nicht so, „Hey Gott“. Gut, „Hey“ in Indien ist etwas…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Göttlichen Zustand erlangen durch Meditation

Ich lese einen kurzen Abschnitt aus Swami Sivanandas Buch „Göttliche Erkenntnis“, aus dem Kapitel „Meditation“.

Er schreibt:



„Mit Hilfe der Meditation kannst du Selbsterkenntnis erlangen. Mit Hilfe der Meditation kannst du in den göttlichen Zustand hineinwachsen. Durch die Meditation kannst du…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Sehe Gott in allen Formen

Ich will etwas aufschlagen aus einem Buch, dann nennt sich „Sivananda Upanishad“, eine Sammlung von Briefen und Kurzzitaten von Swami Sivananda. Diese Sammlung hat irgendwann mal Swami Vishnudevananda in den 50er Jahren zusammengestellt. Und es hat aufgeschlagen auf…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 31. Januar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Der Weg des dreifachen Glaubens – BhG XVII.1

Namaste und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen, zum Bhagavad Gita Podcast. Jeden Tag rezitiere ich einen Vers aus der Bhagavad Gita und gebe einen Kommentar dazu ab. Wir sind im 17. Kapitel: Der Yoga des dreifachen Glaubens. Dies ist ein Kapitel in dem …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 30. Januar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Heilige Schriften sind liebevoll wie Mutter Natur – BhG XVI.24

Bhagavad Gita, 16. Kapitel, 24. Vers, letzter Vers: „Tasmac chastram pramanam te karyakarya vyavastitau jnatva sastra-vidhanoktam karma kartum iharhasi.“ - „Daher mögen die Schriften maßgeblich sein, wenn es zu bestimmen gilt, was zu tun und was zu unterlassen ist. Nachdem du verstanden hast, was in den Geboten der Schriften festgehalten ist, handle so in dieser Welt.“



Schriften sind…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 29. Januar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Führe auf Erden ein vollkommenes Leben – BhG XVI.23

Bhagavad Gita, 16. Kapitel, 23. Vers: „Yah sastravidhimusriya vartate kamakaratah na sa siddhimavapnoti na sukham na param gatim.“ - „Wer die Gebote der Schriften missachtet, unter dem Eindruck von Wünschen allein handelt, erreicht weder Vollkommenheit, noch Glück, noch das höchste Ziel.“



Wir können es auch umkehren. Du erreichst Vollkommenheit, du erreichst…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. Januar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Lenke deine Energie auf den göttlichen Weg – BhG XVI.22

Bhagavad Gita, 16. Kapitel, 22. Vers: „Etair vimuktah kaunteya tamo-dvarais tribhir narah acaraty atmanah sryas tato yati param gatim.“Krishna spricht: „Ein Mensch, der von diesen drei Toren zur Dunkelheit befreit ist, Oh Arjuna, praktiziert das, was für ihn gut ist, und gelangt so zum höchsten…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. Januar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen