mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Alle als 'Samadhi' markierten Blog-Beiträge archivieren (63)

Die Erlangung der Gunst des Gurus - HYP IV.8

Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, 8. Vers: „Rajayogasya mahatmyam ko va janati tattvatah jananam muktih sathitih siddhirguruvakyena labhyate.“ - „Wahrlich, wer kennt die wahre Essenz des großartigen Zustandes von Erleuchtung, Raja Yoga? Höchstes Wissen,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Juli 2014 um 5:30am — Keine Kommentare

Das Auflösen aller Gedanken durch die Verwirklichung - HYP IV.7

Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, 7. Vers: „Tat samam cha dvayor aikyam jivatma paramatmanoh pranashta sarva sankalpah samadhih so’bhidhiyate.“ - „So kommt die Vereinigung der individuellen Seele, Jivatma, und der kosmischen Seele,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. Juli 2014 um 5:30am — Keine Kommentare

Veganer, superior species! ;-)

Veganer sind die eindeutig besseren Menschen. Sie wissen alles besser, ihr Essen schmeckt besser, ihre Ethik ist auf der Sonnenseite, ihre Moral glänzt wie der Morgentau auf unschuldigem Spinat. Veganer haben das böseböse Karma endgültig überlistet. Sie werden bestenfalls noch einmal als Karotte oder Wirsing…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 7. Januar 2014 um 3:00pm — 6 Kommentare

BALLERMOON ! ! ! - Eine Glosse von Guru Balarama

FUSSBALLASANA im berühmtesten und größten Tempel dieses spirituellen Ringens um die goldene Samadhi-Schüssel! Wer kann da noch tamasisch auf seinem Meditationskissen rumhängen? Wer will da nicht mitten drin sein, um im asurischen Massenananda zu schwelgen? Wer will sich nicht einmal im Leben wie Balasvarupa persönlich fühlen? In wem brennt heute nicht das Agni…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 25. Mai 2013 um 12:00pm — 2 Kommentare

Was Samadhi ist

Was Samadhi ist.

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel „Samadhi“. Samadhi ist der überbewusste Zustand. Samadhi ist der Zustand von Einheit. Samadhi ist der tiefe Zustand der…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Oktober 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Was ist Samadhi?

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen



Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel „Samadhi“. Samadhi ist der überbewusste Zustand. Samadhi ist der Zustand von Einheit. Samadhi ist der tiefe Zustand der Meditation.

Ich lese die ersten Sätze aus dem Kapitel:

„Samadhi ist Einheit. Samadhi ist überbewusste Erfahrung. Samadhi ist Adhyatmic Anubhava, die Verwirklichung des wahren…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 25. Januar 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Alles in dir ist sinnvoll

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Wir sind im 4. Kapitel, 24. Vers:

„Der durch die unzähligen Wünsche so mannigfache Geist wirkt für einen anderen (nämlich das Selbst), denn sie (der Geist und das Selbst) sind in Verbindung.“

Das ist ein interessanter Vers, den du dir immer wieder vergegenwärtigen kannst. Obgleich der Geist oft verrückt spielt oder zu spielen scheint, ist er eigentlich Diener des Selbst.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Januar 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Über den Unterschied zwischen Dharana und Dhyana

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit dem Yoga Sutra, 3. Kapitel, 3.Vers: Wenn nur die eigentliche Bedeutung (des Meditationsgegenstandes) frei von Subjektivität erstrahlt, so ist dies Samadhi.



Bei diesem Vers empfehle ich dir, das Yoga Sutra auch im Original zu lesen. In meinem Buch „Die Yogaweisheit des Patanjali für Menschen von heute“ gibt es auch einen sehr ausführlichen Kommentar zu diesem Vers.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. Oktober 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Übe Dharana und Dhyana jetzt

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute geht es um den nächsten, den zweiten Vers im dritten Kapitel des Yoga Sutra: Bilden die Bewusstseinsinhalte einen ununterbrochenen Strom, so ist dies Dhyana (Meditation, Absorption).



Das kannst du immer wieder üben, diesen absorbierten Zustand von Meditation zu erreichen. Zum Beispiel gleich, wenn du mit dem Lesen aufhörst. Du kannst praktisch diese Anleitung, die ich… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 19. Oktober 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Raja Yoga – das Yoga des Wissens über deine Fähigkeiten

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute möchte ich etwas über das dritte Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali sagen, das ich ja wie gesagt für besonders wichtig halte. Das Hauptthema dieses Kapitels sind die Vibhutis, die außergewöhnlichen Kräfte. Das Kapitel heißt darum auch Vibhuti Pada.



Es gibt auch in der Bhagavad Gita ein Kapitel, das sich Vibhuti nennt. Das ist das 10. Kapitel über Vibhuti Yoga. In der Bhagavad Gita beziehen sich die… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Oktober 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Deine Stärken bringen dich voran

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Ich sagte gestern, dass es wichtig ist, seine Stärken zu entwickeln. Denn die Stärken sind das, womit du am besten vorankommst.



Deine Stärken kannst du immer wieder einsetzen. Zum Beispiel, wenn du auf beruflichem Gebiet in eine Krise gerätst. Dann kannst du überlegen:…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 7. April 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Wie du auf dem spirituellen Weg gut vorankommst

Om Namah Shivaya. Herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Patanjali schreibt in der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 24. Vers: Durch Samyama auf Freundlichkeit, erlangt man deren Kräfte.



Samyama bedeutet liebevolle Achtsamkeit. Patanjali empfiehlt hier also, positive Eigenschaften zu entwickeln. Jetzt ist natürlich die Frage, mit welcher man anfängt. Gestern habe ich dir schon geraten, eine bestimmte Eigenschaft auszusuchen, die du… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. April 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Tipps, wie man zu Samadhi gelangt

Yoga Sutra, 3. Kapitel, 11. Vers: "Durch Abnahme der Zerstreutheit und Zunahme der vollkommenen Konzentration im Geist entwickelt sich Samadhi."



Er gibt uns damit einen Hinweis, wie wir zu Samadhi gelangen. Das können wir, indem wir uns regelmäßig konzentrieren und dem Geist seltener als bisher erlauben, sich zu zerstreuen.

Jedes Mal, wenn du dich auf etwas konzentrierst, stärkst du deine Fähigkeit zur Konzentration. Das ist so ähnlich wie bei einem Muskel. Angenommen, du willst… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Februar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Wie wäre es, wenn ich vollkommen wäre?

Yoga Sutra 3. Kapitel, 3. Vers: "Wenn nur die eigentliche Bedeutung des Meditationsgegenstandes frei von Subjektivität erstrahlt, so ist dies Samadhi. Samadhi ist die Erfahrung von Einheit. Samadhi ist die Erfahrung von Satchidananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit."

,Wie wäre es, wenn ich die Vollkommenheit erreicht hätte? Wie werde ich dann sein? Es ist gut, sich diese Frage hin und wieder zu stellen. Zwar wird jede Vorstellung, die man davon hat, falsch sein, denn Samadhi ist bar von… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Februar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Die Lebensweise von Jivanmuktas

Swami Sivananda schreibt in seinem Buch „Göttliche Erkenntnis“:



„Samadhi Jnani und Vyavahara Jnani

Die Lebensweise von Jivanmuktas oder Weisen ist nicht gleich. Der eine Weise lebt fürstlich. Bhagiratha lebte so. Ein anderer lebt wie ein Bettler. Der eine Weise ist immer in Meditationsstimmung. Er arbeitet nie. Er spricht nie. Er lebt immer zurückgezogen. Jada Bharata lebte so. Ein anderer Weiser lebt in einer hektischen überbevölkerten Stadt. Er stürzt sich in den Dienst. Er… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 23. Oktober 2009 um 3:30am — 1 Kommentar

Nirvanashtakam Strophe 4.1

„Na Sukha Na Dukha.“

Sukha heißt Vergnügen in diesem Kontext und Dukha heißt Schmerz.

Die Welt ist voller Vergnügen, die Welt ist voller Schmerz. Der Mensch sucht Vergnügen und er versucht Schmerz zu vermeiden. Das ist letztlich auch wie Raga und Dwesha, so etwas, was im Menschen angelegt ist und was den Tieren geholfen hat zu überleben. Typischerweise, das was die Evolution begünstigt, bereitet dem Menschen Freude, das was die Evolution verhindert und das Überleben, hat ihm Schmerz… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Oktober 2009 um 4:00am — 1 Kommentar

Samadhi ist mehr als ein Glücksmoment

„Samadhi ist kein unbewusster Zustand. Es ist vielmehr ein Zustand vollkommenen Wachseins. Es ist nicht einfach emotionale Begeisterung oder ein Gefühl der Verzückung.“

Auch das kann es ja geben. Viele von euch, vielleicht alle, hatten mal ein unglaubliches Glücksgefühl in irgendeiner Weise. Es gibt solche Glücksgefühle, die aus irgendwelchen äußeren Umständen kommen oder im Zusammensein mit einem Menschen oder bei einer Feier oder beim Tanzen oder auch irgendwo ein großartiger Erfolg oder… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. Oktober 2009 um 3:30am — Keine Kommentare

Samadhi als Bereicherung des inneren Lebens

Samadhi ist nicht ein Zustand, dumpf wie ein Stein, wie manche meinen. Leben aus dem höchsten Bewusstsein ist nicht Verlöschen. Wenn das Selbst in Erfahrenem gebunden ist, werden seine Aktivitäten nicht voll ausgeübt. Und wenn die Beschränkungen des empirischen Seins überschritten werden, wird das universelle Leben intensiviert und man fühlt sich bereichert. So wird das innere Leben sehr reich. So wird das Leben kosmisch weit und sogar suprakosmisch.

Leben aus Samadhi heraus, oder nach der… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. Oktober 2009 um 3:30am — Keine Kommentare

Erfahrung von Samadhi

Die tiefste Weise zu verstehen „Wer bin ich?“, ist die Erfahrung von Samadhi. Die logische Analyse der Frage „Wer bin ich?“, ist etwas, was uns im Alltag helfen kann. Aber wenn wir es wirklich erfahren in Samadhi, dann bleibt etwas. So will ich ein paar Sätze lesen aus dem Kapitel „Samadhi“, in dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda.

„Ein Zustand vollkommenen Wachseins. Samadhi ist kein Zustand von Dumpfsein, Vergessen oder Verlöschen.“

Davor haben ja manche Menschen… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. Oktober 2009 um 3:30am — Keine Kommentare

Meine wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit

„Sat-Chid-Ananda Swarupoham – Meine wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit.“, ist die große Behauptung im Vedanta. Basierend auf logischer Schlussfolgerung, basierend auf den Schriften und basierend auf der Erfahrung. Die Erfahrung ist natürlich das Wichtigste von allen dreien, denn die Erfahrung von Sat-Chid-Ananda ist die Erfahrung letztlich von Samadhi. Aber Sat-Chid-Ananda ist nicht etwas, was kommt und was geht, sondern Sat-Chid-Ananda ist immer da. Und daher ist auch Vedanta und… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. September 2009 um 4:30am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

1999

1970

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen