mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Alle als 'Krishna' markierten Blog-Beiträge archivieren (127)

Sarva Dharman Parityajya - Lyrics, Video, mp3 - 805 c

Sarva Dharman Parityajya Sanskrit Text, Übersetzung, Videos, Audio mp3 download, Noten für das Harmonium, Erläuterungen zu Bedeutung und Wirkung. Sarva Dharman Parityajya ist ein Yoga Vidya Satsang Mantra. Erfahre mehr über seine Bedeutung, lausche Videos und Audios, lerne Sarva Dharman Parityajya, im Yoga Vidya Kirtanheft die Nr. 805 c, selbst zu singen, anzuleiten, auf einem Musikinstrument zu begleiten.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Yoga Vidya Kirtanheft am 3. Januar 2015 um 5:30am — 1 Kommentar

Hagit Noam: Krishna Govindam

Hier anhören >>> http://www.yoga-vidya.de/de/service/blog/?s=Hagit+Noam&submit=Los

 

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 30. Oktober 2013 um 4:30pm — Keine Kommentare

Krishna

 

Krishna ist kein Gott in Menschengestalt, Krishna ist pures Bewusstsein

in Form von…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 17. Juli 2013 um 9:30am — Keine Kommentare

Vom Tod zum Leben, von der Dunkelheit ins Licht...

 

Vom Tod zum Leben, von der Dunkelheit ins Licht, von der Unwissenheit zum Wissen

 

Wie finden wir vom Tod zum Leben, von der Dunkelheit ins Licht, von der Unwissenheit zum Wissen? - Alleine durch offenes, vertrauensvolles, natürliches Sein. Keine Bücher helfen, keine Rituale bringen uns weiter, kein Weg ist zu gehen. Denn alles…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 5. Februar 2013 um 2:00pm — 1 Kommentar

Aditi und Bhajan Noam "HARE KRISHNA" Video

 

Aditi und Bhajan Noam - HARE KRISHNA



Seiten des Lebens:…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 19. August 2012 um 7:00pm — Keine Kommentare

Krishna bereitet Arjuna vor – BhG XI.7

Bhagavad Gita, 11. Kapitel, 7. Vers

Krishna bereitet also Arjuna vor. Er hatte zuerst gesagt: „Du siehst unglaubliche Wunder. Du siehst unglaubliche Wunder auf der physischen Welt, auf der Feinstoffwelt. Du wirst aber dann das gesamte Universum als einen Organismus sehen.“ So wie in deinem eigenen physischen Körper jetzt als Mensch du verschiedene Zellen und Organe hast. Die einzelne Zelle mag sich fragen: „Wie ist es mit den anderen Zellen?“ Die einzelne Zelle mag vielleicht sogar ein…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Mai 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Wenn du das göttliche Auge öffnest, siehst du die Welt als Körper Gottes – BhG XI.5-6

Bhagavad Gita, 11. Kapitel, 5. Vers

„Sri bhagavan uvaca Pasya me partha rupani sataso’tha sahasrasah nana-vidhani divyani nana-varnakrtini ca.“

Krishna sprach:

„Sieh, Oh Arjuna, Hunderte und Tausende Meiner Formen, von unterschiedlicher Art, göttlich und mannigfaltig in Farbe und Gestalt.“

6. Vers

„Siehe die Adityas, Vasus, Rudras, die beiden Ashvins und auch die Maruts; siehe viele nie zuvor gesehene Wunder, Oh Arjuna.“

Krishna sagt also jetzt Arjuna, was er…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. Mai 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Meine Täuschung ist verschwunden – BhG XI.1-3

11. Kapitel, 1. Vers:

„Arjuna uvaca Mad-anugrahaya paramam guhyam adhyatma samjnitam yat tvayoktam vacas tena moha’yam vigato mama.“

Arjuna sprach:

„Durch Dein Wort, Deine Erklärung vom höchsten Geheimnis des Selbst, das Du zu meinem Segen gesprochen hast, ist meine Täuschung verschwunden.“

Im 10. Kapitel hat Krishna zu Arjuna über das Selbst gesprochen, über das höchste Geheimnis des Selbst. Arjuna sagt jetzt, seine Täuschung ist verschwunden. Jetzt will er aber im 2.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. Mai 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott Krishna ist geheimnisvoll, Er will uns zur Einheit führen

In diesem Mantra, „Krishna Krishna Mahayogin“ steckt so viel drin. Krishna heißt „der Geheimnisvolle“. Einer der vielen Beinamen von Gott. Gott ist geheimnisvoll. Wir wissen nicht, wer er ist. Wir können uns Bilder von ihm machen oder ihr oder wie auch immer wir es ausdrücken wollen. Wir können Gott spüren. Wir können einen Kontakt aufbauen zu ihm. Wir können von ganzem Herzen bitten und dann können wir zuhören und die Gegenwart…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. Mai 2012 um 5:30am — 2 Kommentare

Was steht für mich für Gott – BhG, Abschluss des X. Kapitels

Bhagavad Gita, Abschlussvers des 10. Kapitels

„Harih om tatsat iti srimad bhagavadgitasupanisatsu brahmavidyayam yogasastre sri krsnarjunasamvade vibhutiyogo nama dasamo’dhyayah So endet in den Upanishaden der glorreichen Bhagavad Gita, der Wissenschaft vom Ewigen, der Schrift über Yoga, des Dialogs zwischen Shri Krishna und Arjuna das zehnte Kapitel mit dem Namen: Vibhuti Yoga, der Yoga der göttlichen Herrlichkeiten.”

Hast du inzwischen deine Form des Vibhuti Yoga gefunden? Ich…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. Mai 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Die göttliche Herrlichkeit, staune über die Kräfte Gottes – BhG X.40

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 40. Vers

„Nanto’sti mama divyanam vibhutinam parantapa esa zuddesatah prokto vibhuter vistaro maya. Meinen göttlichen Herrlichkeiten ist kein Ende gesetzt, Oh Arjuna: dies ist nur eine kurze Darstellung einiger Besonderheiten unter Meinen göttlichen Herrlichkeiten.”

Dies ist ein Generalvers. Im Wesentlichen heißt es, Gott hat so viele verschiedene Vibhutis, so viele außergewöhnliche Kräfte. Du kannst Gott in allem erkennen, was für dich außergewöhnlich…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. April 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Erkenne das Großartige in jedem Menschen – BhG X.34

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 34. Vers

„Mrtyuh sarva-haras caham udbhavas ca bhaivisyatam kirtih srir vak ca narinam smrtir medha dhrtih ksama. Und Ich bin der Tod, der alles verschlingt, und der Reichtum der Menschen, die wohlhabend sein sollen; unter den weiblichen Vorzügen bin Ich Ruhm, Reichtum, Sprache, Gedächtnis, Intelligenz, Festigkeit und Verzeihen.“

Interessant, was Krishna hier als weibliche Vorzüge bezeichnet. Diese gelten tatsächlich als die Eigenschaften der Göttinnen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. April 2012 um 5:30am — 1 Kommentar

Gott ist in vielem zu erkennen – BhG X.28

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 28. Vers

„Ayudhanam aham vajram dhenunam asmi kamadhuk prajanas casmi kandarpah sarpanam asmi vasukih. Unter den Waffen bin Ich der Donnerkeil; unter den Kühen bin Ich die wunscherfüllende Kuh Kamadhenu; Ich bin der Erzeuger, der Gott der Liebe; unter den Schlangen bin Ich Vasuki.“

Gott ist in vielem zu erkennen. Er ist – um jetzt eines nur herauszugreifen – auch der Erzeuger und der Gott der Liebe. Letztlich auch in der Sexualität ist Gott spürbar. Das…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 12. April 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott in der relativen Welt erfahren – BhG X.26

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 26. Vers

„Asvatthah sarvavrksanam devarsinam ca naradah gandharvanam citrarathah siddhanam kapilo munih. Unter den Bäumen bin Ich Peepul, der Feigenbaum; unter den göttlichen Weisen bin Ich Narada; unter den Gandharvas bin Ich Chitraratha; unter den Vollkommenen der Weise Kapila.“

Krishna spricht, wie man Gott in der relativen Ebene erfahren kann. In der absoluten Ebene gibt es nur einen Gott und der ist überall. Als Beispiel nimmt er, man kann Gott in…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. April 2012 um 5:30am — 1 Kommentar

Gehe in deiner Vorstellung zu einem heiligen Ort – BhG X.24

Bhagavad Gita, 10. Kapitel, 24. Vers

„Purodhasam ca mukhyam mam viddhi partha brhaspatim senaninam aham skandah sarasam asmi sagarah. Wisse, Oh Arjuna, dass Ich unter den Familienpriestern von Königen das Oberhaupt, Brihaspati, bin; unter den Armeegenerälen bin Ich Skanda; unter den Gewässern bin Ich der Ozean.“

„Unter den Gewässern bin ich der Ozean.“ Für die meisten Menschen ruft die Sicht eines Meeres das Gefühl der Herzensöffnung hervor. Du kannst auch dir ein Meer vorstellen,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. April 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Was ist die Bhagavad Gita? – BhG X.1

Krishna sprach:

„Wiederum, Oh mächtig bewaffneter Arjuna, höre Meine erhabenen Worte, die Ich dir, den Ich liebe, verkünden werde, damit es dir wohl ergehe.“

Bhagavad Gita ist ein Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Die meisten der Zuhörer wissen das längst, aber da dieser Podcast ja über viele Monate, letztlich über viele Jahre geht, will ich da nochmal ein paar Worte sagen zur Bhagavad Gita. Und wenn du schon regelmäßig zuhörst, es ist auch immer wieder gut, sich bewusst zu…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 7. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Yoga ist das unvergängliche Brahman – BhG VIII.29

„So endet in den Upanishaden der glorreichen Bhagavad Gita, der Wissenschaft vom Ewigen, der Schrift über Yoga, des Dialogs zwischen Shri Krishna und Arjuna, das 8. Kapitel mit dem Namen: Der Yoga des unvergänglichen Brahman.“

Hier wird beschrieben: Was ist die Bhagavad Gita? Die Bhagavad Gita ist Upanishaden. Sie ist nicht Upanishaden im wörtlichen Sinn, aber so wie die Upanishaden die Essenz der Veden sind, so ist die…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott, Dein Wille geschehe – BhG VIII.28

„Über jede Frucht, jeden Ertrag, die, wie es in den Schriften heißt, das Studium der Veden bringen soll, das Ausführen von Opfern, das Üben von Askese und Geschenke, geht der Yogi hinaus, da er dies weiß. Und er gelangt zur höchsten ursprünglichen ersten Wohnstatt, die ohne Anfang und ohne Ende ist.“

Vielleicht fragst du dich, wo jetzt die anderen Verse geblieben sind. Ich habe jetzt nämlich die Verse 23 bis 27 übersprungen. Diese Verse sind etwas mehr astrologisches Wissen, vielleicht…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Unerschütterliche Hingabe führt zur Erfahrung Gottes – BhG VIII.22

Bhagavad Gita, 8. Kapitel, 22. Vers

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna:

„Dieser höchste Purusha, Oh Arjuna, kann erreicht werden durch unerschütterliche und ausschließliche Hingabe an Ihn, in dem alle Wesen weilen und der all dies durchdringt.“

Im vorigen Vers hat Krishna gesagt, das höchste Ziel ist, diese höchste Seele zu erfahren. Das höchste Ziel ist, in der Meditation Brahman, die höchste Wirklichkeit, zu erfahren. Es ist das höchste Erstrebenswerte, Gott zu erfahren.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Hinter allem ist Gott – BhG VIII.16

Bhagavad Gita, 8. Kapitel, 16. Vers.

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna:

„Alle Welten, auch die Welt Brahmas, unterliegen der Wiederkehr, Oh Arjuna. Wer aber mich erreicht, Oh Sohn Kuntis, wird nicht wiedergeboren.“

Alles ist der Veränderung unterworfen. Alles hat einen Anfang und ein Ende und die Bewusstheit inkarniert sich wieder. Also, die Einzelseelen inkarnieren sich wieder und wieder. Nur derjenige, der erkennt, dass er in Wahrheit eins mit Gott ist, der inkarniert…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Februar 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

1999

1970

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen