mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Alle als 'Alltag' markierten Blog-Beiträge archivieren (17)

Yoga führt den Menschen zurück zu sich selbst

Yoga ist etwas, was jeden Moment stattfinden kann. Nicht nur, während man Asanas übt. Yoga ist Bewusstheit, Präsenz, somit kann der ganze Tag, kann jede Handlung Yoga sein. Und dann brauchen wir keine komplizierten Übungen mehr. Bewusstheit reicht aus, um uns nach und nach zu verändern, zu öffnen, frei zu machen, entspannter…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 6. Januar 2015 um 11:30am — 1 Kommentar

Erwachen im Alltag (über Meditation)

Erwachen im Alltag

(über Meditation)

 

Meditation geschieht immer jetzt. Trenne Meditation nicht vom Alltag. Tue es zu Beginn, solange du noch den Rückzug in die Stille brauchst; behalte auch täglich eine Zeit bei, die nur der Meditation vorbehalten ist. Aber nimm sie schon bald aus diesem Freiraum mit hinaus ins „normale“…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 4. Juni 2014 um 7:32pm — Keine Kommentare

Workshop "Yoga im Alltag üben"

Praxisorientierter Workshop, der dir hilft, dein persönliches Übungsprogramm für den Alltag zu entwickeln. Viele Übungen auch für den Urlaub und das Yoga üben im Freien.

Bitte Schreibzeug mitbringen!

Termin: Freitag 12.7. von 18.00-21.00h (mit Mangala)

Gebühr: 25€/ mit Abo 20€

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Bitte unbedingt anmelden! Telefon:…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Yoga Vidya Münster/ Mangala am 4. Juli 2013 um 5:30pm — Keine Kommentare

Gott - der du Wonne gibst

Hey Prabho Ananda Data, oh Gott, der du Wonne gibst, Gyana Hamako Dijiye, gib mir auch Weisheit, Wissen.



Für manche Menschen ist der erste Bezug, den sie zum Göttlichen haben, Wonne, die sie spüren. Sei es z.B. über Mantrasingen. Mantrasingen ist eine einfache Weise, sein …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. Juni 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott ist die Wirklichkeit hinter allem

Ich will etwas lesen aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ und zwar aus dem Kapitel „Gott“.





„Wer ist Gott? Was ist Gott? Gibt es Gott? Wo ist Gott? Wie kann man Gott verwirklichen? Das sind wichtige, ewige Fragen. Es gibt einen Gott, Gott existiert, er ist letztlich…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 31. Mai 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

YOGA & ALLTAG

 

 

YOGA & ALLTAG

Yoga ist etwas, was jeden Moment stattfindet. Nicht nur, während man Asanas macht. Yoga ist Bewusstheit, Präsenz, somit kann der ganze Tag, kann jede Handlung Yoga…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Bhajan Noam am 22. Dezember 2012 um 6:30pm — Keine Kommentare

Kurze Beobachtungs-Meditation – auch für den Alltag

Ein paar Minuten Meditation für mehr Bewusstheit im Alltag.



https://daricha.podspot.de/files/Meditation_Beobachten_Satchidananda_erfahren.mp3…



Weiterlesen

Hinzugefügt von Meditation am 20. August 2012 um 9:30am — Keine Kommentare

Kleine Rituale im Alltag

Yoga Sutra, II.45, Ishwara Pranidhana, Fortsetzung

Hingabe an Gott führt zur Fähigkeit, Samadhi zu erreichen.“

Kleine Rituale kannst du auch machen. Vielleicht kannst du eine kleine Form des…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 17. August 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Alltag spiritualisieren

Es gibt verschiedene Weisen, wie wir den Alltag spiritualisieren können. Es gibt ja die sechs Yogawege und eine Weise ist diese Karma-Raja-Yoga-Einstellung. Wir gehen davon aus: „Was auch immer kommt, hilft mir, spirituell zu wachsen.“ Oder wir haben die Bhakti-Yoga-Einstellung: „Was auch immer kommt, irgendwie ist es von Gott gesandt.“ Beides kann sich natürlich auch verbinden, indem wir sagen: „Was auch immer kommt, es ist irgendwo geschickt, dass ich spirituell wachsen kann. Gott gibt mir…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. April 2012 um 5:30am — 1 Kommentar

Online-Workshop: Selbstbewusstsein, Herz und klarer Geist

Für jeden geeignet, mit einfachen Übungen die leicht in jeden Alltag integriert werden können. Daher ganz besonders zu empfehlen, die meinen keine Zeit für Yoga zu haben.

http://www.manipura.de/blog/workshop-selbstbewusstsein-herz-und-klarer-geist/

Hinzugefügt von Mahashakti Uta Engeln am 19. April 2012 um 4:02pm — Keine Kommentare

Sage mir, was ist Deine Yogamacht – BhG X.18

Arjuna fragt Krishna, Manifestation Gottes, Inkarnation Gottes, Avatar:

„Sage mir erneut genau, Oh Krishna, was ist Deine Yogamacht, was ist Deine Herrlichkeit? Ich habe noch nicht genug von Deinen lebensspendenden und nektargleichen Worten gehört.“

Arjuna ist hier ganz Bhakta. Ihm reicht es nicht aus, zu hören, dass Krishna Brahman ist, dass Krishna Atman ist, das Selbst, dass Krishna das Unmanifestierte ist. Arjuna möchte Krishna vom Herzen her spüren. Arjuna möchte Krishna…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Arjuna fragt: „Wie soll ich Dich erkennen?“ – BhG X.16 und 17

Arjuna fragt Krishna, Gott, Manifestation Gottes:

„Berichte tatsächlich ohne Einschränkung von Deinen göttlichen Herrlichkeiten, durch die Du bist und all diese Welten durchdringst. Wie soll ich Dich in fortwährender Meditation erkennen, Oh Yogi? In welchen Aspekten oder Dingen, Oh gepriesener Herr, soll ich an Dich denken?“

In der Meditation ist es gut, Gott zu erkennen als das Wesen aller Dinge, Gott zu erkennen als das nicht…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Gott ist Ursprung aller Wesen – BhG X.3

„Der Mensch, der Mich, also Gott, als ungeboren, ohne Anfang und großen Herrn der Welten erkennt, ist unter den Sterblichen ungetäuscht und von allen Sünden befreit.“

Im vorigen Vers hat Krishna gesagt, dass der Mensch nicht wirklich Gott erkennen kann, nicht wirklich intellektuell begreifen kann. Aber wir können Gott bis zu einem gewissen Grade erkennen als ungeboren, als ohne Anfang, großen Herrn der Welten. Wenn wir uns dessen bewusst sind, dann sind wir ungetäuscht. Sei dir bewusst,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. März 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Gebe Yoga im Alltag weiter – BhG IX.15

Bhagavad Gita, 9. Kapitel, 15. Vers

Krishna spricht:

„Andere bringen auch das Weisheitsopfer dar und verehren Mich, der Ich alle Gesichter habe als das Eine, das Andere oder das Vielfältige.“

Im letzten Vers hat Krishna gesprochen, dass man Gott verehren kann. Man kann Gott hinter allem sehen, man kann aber auch Gott verehren. Wir können alle Handlungen Gott darbringen. Und hier spricht er über Jnana Yajna, das Weisheitsopfer. Wir bringen Gott Weisheitsopfer. Swami Sivananda…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. Januar 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Sei enthusiastisch im Alltag – BhG VI.1

Ich gehe momentan durch die Verse der Bhagavad Gita und beginne heute mit dem ersten Vers des sechsten Kapitels.

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna, dem Schüler, und damit zu uns allen:

„Wer die ihm auferlegte Aufgabe erfüllt, ohne an den Früchten seiner Handlungen zu hängen, ist ein Sannyasin und ein Yoga; nicht der, der ohne Feuer und untätig ist.“

Yoga heißt, voller Enthusiasmus zu sein. Yoga heißt, tätig zu sein. Natürlich, Yoga heißt auch, seine Yogaübungen zu machen, zu… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. September 2011 um 5:30am — 1 Kommentar

Morgens wach werden

Wenn Du am Morgen aufwachst, wie begrüßt Dich der noch junge Tag? Mit einem Vogelzwitschern, einem Sonnenstrahl, den morgendlichen Geräuschen der Umgebung oder mit der Stille dahinter?



Welchen Atemzug nimmst Du als Erstes wahr: die Einat­mung oder die Ausatmung? Möchtest Du Deinen Atem einmal tiefer einladen, Dich recken und strecken und somit die Schatten der Nacht abstreifen? Auch ein Gähnen ist herz­lich willkommen – es dehnt und lockert die Muskeln des Ober- und… Weiterlesen

Hinzugefügt von Yogi-Naumi am 3. Juni 2010 um 4:01pm — Keine Kommentare

Empfehlungen für den Alltag

Ich lese etwas aus dem Buch „Sadhana“ von Swami Sivananda. Sadhana heißt spirituelle Praxis. Und es hat aufgeschlagen unter „tägliche Richtlinien für den Sadhaka“. Also, Richtlinien für den spirituellen Aspiranten. Dort sind 60 kurze Sätze. Ich werde nur die ersten lesen. Jeder einzelne Satz ist etwas, woran man einen großen Teil seines spirituellen Lebens mit verbringen kann.



Der erste ist: „Reduziere deine Bedürfnisse auf das Minimum!

2. Passe dich Umständen an!

3. Hänge… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

1999

1970

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen