mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sukadev Bretz
  • Männlich
  • Horn-Bad Meinberg
  • Deutschland
Jetzt online
Auf Facebook verlinken
Teilen

Kontakte von Sukadev Bretz

  • Arati
  • Matthias Govinda Meyer
  • lehre_freiheit
  • Krishna Shakti
  • Miquel R. Tigre Piel
  • tina
  • Fritz "Ganesha"
  • Nilufar
  • Chamunda
  • Sonnenfrau
  • Yoga Musik Festival
  • Yoga-Kongress
  • Weltyogatag
  • Tag der offenen Tür
  • Shivaratri

Sukadev Bretzs Diskussionen im Yoga Forum

Yoga Vorträge

YVS126 – Mantras für die Meditation

Sukadev spricht über die Bedeutung der Mantras sowie deren Einbindung in die Meditation.

  • Was ist die Bedeutung von Mantras?
  • Was sind Mantras?
  • Welche Aspekte von Mantras gibt es?
  • Welche Mantras sind für die Meditation geeignet?
  • Nach welchen Kriterien suchst du dein persönliches Mantra aus?

Im 3. Kapitel über Mantras in dem Buch Japa Yoga von Swami Sivananda heißt es:  „Mananat Trayate iti Mantra“  Dieses bedeutet: `Mantra ist das, wodurch man durch ständiges Denken und Erinnern beschützt und erlöst wird.´ Das Mantra führt zur Verwirklichung der persönlichen Gottheit. Daher sind Devata (Gottheit) und Mantra praktisch ein und dasselbe.

Der Beitrag YVS126 – Mantras für die Meditation erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS125 – Yoga und Sexualität

Was sagen die Yoga Schriften zum Thema Sexualität? Was sagen die modernen Meisterinnen und Meister zum Thema Sexualität? Wie kannst du sowohl Sexualität als auch ein yogisches Leben leben? Und was hat es mit der sexuellen Enthaltsamkeit auf sich? Sukadev spricht in dieser Folge über:

  1. Kundalini Yoga: Das Konzept der Sublimierung der sexuellen Energie.
  2. Die 4 Purusharthas: Das Konzept der sattwigen Bedürfnisbefriedigung. Sexualität als Teil der Liebe und eines vollständigen Lebens.
  3. Das Konzept der Enthaltsamkeit – Brahmacharya.
  4. Das Konzept der vier Lebensstadien.
  5. Das Konzept des roten Tantra.

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „

Der Beitrag YVS125 – Yoga und Sexualität erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS124 – 4 Varnas – 4 Purusharthas: Kastensystem und Motivationsstruktur

Das indische Kastensystem ist eine der großen Abirrungen. Allerdings liegt dem auch ein nachvollziehbarer Gedanke zugrunde: Pflicht ergibt sich aus der eigenen Wesensnatur. Die 4 Varnas, Hauptkasten, entsprechen den 4 Purusharthas, den Grundmotivationen des Menschen. Varna ist nach diesem Modell nicht angeboren sondern ergeben sich aus der Grundmotivation.

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ sowie ein Teil der 2-jährigen Yogalehrerausbildung.

Der Beitrag YVS124 – 4 Varnas – 4 Purusharthas: Kastensystem und Motivationsstruktur erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS123 – Monastische Tradition: Swami und Sannyasa

In der Yoga Tradition spielt Mönchstum, Nonnentum eine Rolle. Viele der großen Yogameister/innen waren und sind Swamis, darunter auch Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda. Was hat es mit Swamis auf sich? Wie wird man zum Swami? Was bedeuten Sannyasa und Brahmacharya bei Yoga Vidya?

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ sowie ein Teil der 2-jährigen Yogalehrerausbildung.

Der Beitrag YVS123 – Monastische Tradition: Swami und Sannyasa erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS122 – Varnashrama Dharma: 4 Ashramas

Yoga in verschiedenen Lebensstadien: Brahmacharya, Garhasthya, Vanaprastha, Sannyasa. Sukadev spricht über die 4 verschiedenen Lebensalter, die vier Ashramas, in denen man aus unterschiedlichen Motiven zur spirituellen Praxis bzw. zum Yoga gelangt.

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ sowie ein Teil der 2-jährigen Yogalehrerausbildung.

Der Beitrag YVS122 – Varnashrama Dharma: 4 Ashramas erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS149 – Bhakti Yoga – Teil 21: Silvester + Neujahr spirituell

Wie kannst du den Jahreswechsel besonders spirituell begehen? Sukadev gibt dir einige Tipps, wie du das Jahr gut abschließen und das neue Jahr gut beginnen kannst:

• Jahresrückblick zu Silvester:– Was ist das Jahr gewesen?
– Was habe ich gelernt?
– Welche spirituellen Erfahrungen hatte ich?

• Wie war Sadhana, Seva, Sattwa, Satsang
• Was nehme ich mir vor für das nächste Jahr – Sadhana, Satsang, Seva, Sattwa?

Überlege diese Fragen Schritt für Schritt, und es empfiehlt sich, die Antworten aufschreiben. So kannst du die folgenden Jahreswechsel immer sehen, wo du stehst:

– Was hat

Der Beitrag YVS149 – Bhakti Yoga – Teil 21: Silvester + Neujahr spirituell erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS120 – Wesensnatur (Swarupa, Prakriti, Swabhava) und eigene Pflicht (Dharma)

Sukadev liest verschiedene Karma Yoga Verse aus der Bhagavad Gita, die darauf hinweisen, wie man seine eigene Wesensnatur bzw. seine eigene Lebensaufgabe oder Pflicht herausbekommt, wie sie entsteht und wie man diese am besten erfüllt.

Diese Verse sind:

  • Kap. 18, Vers 41: `Die Pflichten von Brahmanen, Kshatriyas, Vaishyas und auch von Shudras sind so verteilt, wie es den sich aus ihrem Wesen ergebenden Eigenschaften entspricht.´
  • Kap. 18, Vers 47: `Besser ist die eigene Pflicht, (sogar) ohne Verdienst, als die richtig erfüllte Pflicht eines anderen. Wer die Pflicht erfüllt, die von der eigenen Natur bestimmt ist, sündigt nicht.´

Der Beitrag YVS120 – Wesensnatur (Swarupa, Prakriti, Swabhava) und eigene Pflicht (Dharma) erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS119 – Die ideale Karma Yoga Handlung – Empfehlungen zur Bhagavad Gita

Was heißt es, eine Handlung auszuführen ohne dabei gebunden oder verhaftet zu sein? Was ist eine ideale Karma Yoga Handlung? Und wie kann man Handeln, ohne neues Karma zu schaffen? Und wie kannst du so Handeln, dass du so spirituell daran wächst?

Sukadev fasst aus den letzten beiden Vorträgen zur Bhagavad Gita zusammen und erörtert dann diese Fragen, wie du dieses im Alltag für dich umsetzen kannst.

Dabei nimmt Sukadev verschiedene Schaubilder zur Hilfe. Er zeigt z.B. verschiedene Motive auf, aus denen heraus du Handeln kannst.  So kannst du z.B. Handeln, um einem Menschen oder Gott zu dienen oder auch

Der Beitrag YVS119 – Die ideale Karma Yoga Handlung – Empfehlungen zur Bhagavad Gita erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS118 – Karma Yoga als verhaftungsloses Tun – Kommentare zur Bhagavad Gita

Bhagavad Gita ist eine der wichtigsten Yoga Schriften. Sukadev erläutert dieses Mal aus der Bhagavad Gita Kapitel II 39-51: Handeln ohne Identifikation und ohne Verhaftung. Handeln aus Liebe. Handeln ohne Karma zu erzeugen, Karma Yoga als verhaftungsloses Tun. Karma Yoga heißt zum einen, uneigennütziges Dienen, etwas tun für Andere, tätige Nächstenliebe. Zum anderen heißt Karma Yoga Handeln ohne Verhaftung.
Höre hierzu Sukadev seine Kommentare, in denen er die Verse aus der Bhagavad Gita erläutert und in unsere Zeit überträgt.

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ sowie ein Teil

Der Beitrag YVS118 – Karma Yoga als verhaftungsloses Tun – Kommentare zur Bhagavad Gita erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS117 – Die Unsterblichkeit der Seele – Kommentare zur Bhagavad Gita

Bhagavad Gita ist eine der wichtigsten Yoga Schriften. Sukadev erläutert Kapitel II, 10 – 30 – wunderschöne Verse. In diesem Abschnitt spricht Krishna zu Arjuna über die Unsterblichkeit der Seele: Die Seele stirbt nicht – nur die Körper sterben. Die Sinnesobjekte kommen und gehen – das Selbst bleibt gleich. Höre hierzu Sukadev seine Kommentare, in denen er die Verse aus der Bhagavad Gita erläutert und in unsere Zeit überträgt.

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ sowie ein Teil der 2-jährigen Yogalehrerausbildung, ein Vortrag im Rahmen der „

Der Beitrag YVS117 – Die Unsterblichkeit der Seele – Kommentare zur Bhagavad Gita erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

Bhagavad Gita Einführung – YVS116

Die Bhagavad Gita ist eine der wichtigsten Yoga Schriften. Sukadev gibt eine Bhagavad Gita Einführung, erzählt die Hintergrundsgeschichte aus dem Mahabharata, fasst das erste Kapitel zusammen und erläutert Kapitel II, Vers 1-10.

Du bekommst darüber hinaus Antworten auf die Fragen:

Dieses ist ein Vortrag aus der Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung –

Der Beitrag Bhagavad Gita Einführung – YVS116 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS115 – Jivanmukta

Ein Jivanmukta ist ein lebendig Befreiter. Aber was heißt das? Wie lebt ein lebendig Befreiter? Was heißt Befreiung? Wie wirst du leben, wenn du die Erleuchtung erreicht hast.

Sukadev liest aus dem Buch „Inspiration und Weisheit“ von Swami Sivananda. Im Kapitel „Jivanmukta“ schreibt Swami Sivananda darüber, was ein ein befreiter Weiser ist. Sukadev interpretiert diese Sätze. Und er will dich dazu motivieren, darüber nachzudenken, wie du als lebendig Befreiter, als Erleuchteter, sein wirst. Jivana heißt lebendig. Mukta heißt Befreiter. Dies ist eines der wichtigsten Konzepte im Yoga Vedanta, eigentlich nicht nur ein Konzept, sondern eine

Der Beitrag YVS115 – Jivanmukta erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS114 – Samadhi

Samadhi, das Überbewusstsein, ist eine Bewusstseinserweiterungserfahrung. Es bedeutet, das Individuum erfährt sich eins mit dem Göttlichen. Es führt zu Moksha, zur Befreiung. Sukadev liest aus dem Buch „Inspiration und Weisheit“ von Swami Sivananda. Im Kapitel „Samadhi“ schreibt Swami Sivananda aus seiner eigenen Erfahrung. Sukadev interpretiert diese Sätze. Es ist ein großes Paradox: sprechen über etwas, das jenseits jeglicher Sprache ist. Aber über Worte kann die Sehnsucht erweckt werden. Über Worte kann die Seele angesprochen werden, die dann hoffentlich danach strebt, diesen Zustand des Einsseins mit Gott zu erreichen. Das Ziel des Yoga ist nämlich

Der Beitrag YVS114 – Samadhi erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS113 – Abstrakte Meditationstechniken

Im Vedanta, im Jnana Yoga, gibt es machtvolle, abstrakte Meditationstechniken, um sich von allem Beschränkten zu lösen und die Höchste Wahrheit zu erfahren. Welche abstrakten Meditationstechniken gibt es? Wie funktionieren und wie wirken sie?  Abstrakte Meditationstechniken sind Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga, aus dem Vedanta. Vedanta sagt: Frag, wer bin ich, erkenne dein Selbst und sei frei. Um das zu machen, reicht es nicht aus, nur darüber nachzudenken, sondern es geht darum, zu meditieren. So spricht  Sukadev über die abstrakten Meditationstechniken, die bei Yoga Vidya gerade in dem Intensiv-Seminar „Meditation Intensiv Schweigen“ gelehrt werden.

Dieses

Der Beitrag YVS113 – Abstrakte Meditationstechniken erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS112 – Vedanta Philosophie: Brahma, Maya, Jagad, Ishwara, Upadhi und Jiva

Sukadev gibt in diesem Podcast eine kurze Zusammenfassung der Vedanta Philosophie mit ihren wichtigsten Aussagen. Eine Wiederholung des Jnana Yoga für Aspiranten, die sich wieder ausrichten wollen auf dem Weg zum Absoluten.

Die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge aus dem Vedanda werden erläutert:

  • Brahma – das Absolute. Vedanta sagt, es gibt eine höhere Wirklichkeit. Brahman allein ist wirklich. Es gibt ein unendliches Bewusstsein. Aus diesem Bewusstsein entsteht Maya:
  • Maya – Täuschung und Illusion. Aus dieser Täuschung heraus entsteht Jagad:
  • Jagad – das manifeste Universum. Dieses manifeste Universum ist aber kein wirklich existierendes Universum. Es ist immer Maya, ähnlich wie ein

Der Beitrag YVS112 – Vedanta Philosophie: Brahma, Maya, Jagad, Ishwara, Upadhi und Jiva erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS111 – Indische Philosophiesysteme

Yoga kann man vor dem Hintergrund unterschiedlicher indische Philosophiesysteme – und darüber hinaus – praktizieren. Der ganzheitliche Yoga verbindet sie letztlich alle. Sukadev spricht über die sechs klassischen Philosophiesysteme und ihren Bezug auf Yoga. Und er spricht über spätere philosophische Entwicklungen und was diese mit Yoga zu tun haben. Dieses ist also kein universitärer Philosophie-Vortrag. Es geht vielmehr um die Einbindung der Yoga Übungen bzw. Asana in verschiedene Geisteshaltungen.

Die sechs klassischen Philosophiesysteme Indiens bzw. Darshanas (darśana):sind:

Dieses ist

Der Beitrag YVS111 – Indische Philosophiesysteme erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS110 – Indische Schriften, Yoga Schriften

Welche Heiligen Schriften gibt es im Hinduismus? Welche Schriften sind für Yoga relevant? In diesem Podcast spricht Sukadev über die vier klassischen bzw. orthodoxen indischen Yoga Schriften:

Weiterhin zeigt er die Unterteilungen des Veda auf:

Auch die vier Schriftgattungen des Veda werden erläutert:

sowie die späteren Schriften:

Darüber

Der Beitrag YVS110 – Indische Schriften, Yoga Schriften erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

YVS109 – Karma: Gesetz von Ursache und Wirkung

Was ist Karma? Was ist das Gesetz von Ursache und Wirkung? Sukadev spricht in diesem Podcast über diese und weitere Themen, wie z.B.:

Du findest weitergehende Infos zum Thema Karma auf unserer Internetseite, ebenso auch weiterführende Seminare.

Dieser Vortrag ist auch eine Zusammenfassung des zweiten Teiles des

Der Beitrag YVS109 – Karma: Gesetz von Ursache und Wirkung erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

Astralwelten, Astralwesen, Geister und Engel – YVS108

Was sind die Astralwelten? Welche Astralwesen gibt es? Wie unterscheidet man Engel und Geister? Wie geht man mit Astralerfahrungen um?

Sukadev spricht über folgende Themen:

Du findest weitergehende Infos zum Thema Astalwesen, Geister und Engel sowie Astralwelten auf unserer Internetseite. Dieser Vortrag ist auch eine Teil-Zusammenfassung aus dem Buch Karma und Reinkarnation.

Der Beitrag Astralwelten, Astralwesen, Geister und Engel – YVS108 erschien zuerst auf Yoga Vidya Blog - Yoga, Meditation und Ayurveda.

 

Sukadev - Gründer und Leiter von Yoga Vidya

Sukadev Bretzs Blog

Swami Sivananda: Gibt es einen Gott?

Gepostet am 22. Januar 2019 um 5:30am 0 Kommentare

Gott ist jenseits menschlichen Vorstellungsvermögens, aber Er ist eine lebendige Wirklich­keitBrahman ist keine metaphysische Abstraktion. Es ist das vollste und realste Wesen.

Die Gotteserfahrung kann nicht durch wissenschaftliche…

Weiterlesen

Über mich:

Ich bin bzw. habe ...
Yogalehrer/in, Yoga Vidya Seminarleiter/in, Yoga Seminarhaus
Ein paar Worte über mich ...
Ich bin der Gründer und Leiter von Yoga Vidya...
Hier klicken für Seminare mit mir in den Yoga Vidya Ashrams
Deine Lieblings-Yogis und Yoginis, Yogalehrer/innen, Yoga Meister/innen
Swami Sivananda, Swami Vishnu-devananda, Swami Chidananda, Swami Krishnananda, Swami Nityananda
Ich unterrichte in folgendem Yoga Vidya Zentrum/Ashram:
Bad Meinberg, Westerwald, Nordsee und alle anderen Yoga Vidya Zentren...
Ich beantworte Fragen/Nachrichten, die an mich in dieser Community gestellt werden:
ja
Folgenden Yoga praktiziere ich
Yoga Vidya: Ganzheitlichen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda
Ich wohne in
Yoga Vidya Bad Meinberg
Website:
http://www.yoga-vidya.de/sukadev

Sukadev Bretzs Fotos

  • Fotos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Musik

Laden…

Neues in der Mein.Yoga-Vidya.Community

Blog-Beiträge von Sukadev Bretz
vor 2 Stunden
Videos gepostet von Sukadev Bretz
vor 22 Stunden
Blog-Beitrag von Sukadev Bretz

Swami Sivananda: Wer ist Gott?

Die Lampe spricht nicht, aber sie strahlt und verbreitet Licht um sich herum. Der Jasmin spricht nicht, aber er verbreitet seinen Duft nach allen Seiten. Der Leucht­turm schlägt keine Trommel, aber er schickt dem Seefahrer sein freundliches Licht. Das Ungesehene schlägt keinen Gong, aber Seine Allgegenwart kann von einem Menschen, der frei ist von…Mehr
Sonntag
Videos gepostet von Sukadev Bretz
Samstag
Blog-Beiträge von Sukadev Bretz
Samstag
Video gepostet von Sukadev Bretz

Shat Darshana - die 6 Klassischen indischen Philosophiesysteme – YVS561

Welches sind die 6 klassischen indischen Philosophiesysteme im Vedanta (Shat Darshana) und wie praktiziert man die Samprajnata Assamprajnata Meditation zur S...
Freitag
Videos gepostet von Sukadev Bretz
Donnerstag
Blog-Beitrag von Sukadev Bretz

Swami Sivananda: Die Quelle des Glücks

Es liegt kein echtes Glück in all den Objekten der Welt. Es liegt kein Gramm Glück in Objekten, denn sie sind empfindungslos. Auch Sinnesvergnügen ist nur eine Reflexion der Wonne des…Mehr
Donnerstag

Kommentarwand (140 Kommentare)

Um 4:44pm am 23. Februar 2009 schrieb Barbara Bittler-Hassenstein...
Om Namah Sivaya !
Lieber Sukadev,
danke für Deinen Kommentar - gute Sache dieses Netzwerk.
Sabine und mir hat es am Wochenende sehr gut gefallen im Ashram.
Sabine war sehr beeindruckt von den Satsangs und will mich jetzt unterstützen in meinem kleinen Yoga-Studio in Rhedebrügge auch einen regelmässigen Satsang zu installieren . . . .darüber freue ich mich sehr. Ich wünsche Dir alles Gute,
bis bald mal wieder
Om Shanti
Barbara (Durga)
Um 1:41pm am 26. Februar 2009 schrieb Petra Rattay...
Om namah Shivaya, lieber Sukadev
habe eine Frage an dich, bin gerade dabei die Krankenkassenzulassung zu bekommen, neuerdings möchten sie auch Forschungserbnisse beschrieben haben, als Nachweis der Wirksamkeit, habe einen Artikel im Fokus gefunden vom 9. Februar, hast du noch einen Tipp für mich? Ach, ja wenn auch verspätet noch einen herzlichen Geburtstagsgruß an Dich (04.02, gell)
Petra Rattay
Um 7:41am am 2. März 2009 schrieb elke deva amari...
guten morgen, sukadev, ich möchte es doch einmal sichtbar ausdrücken, nicht nur in meinem herzen tragen: mir gefällt yoga-vidya unglaublich gut. als ich nach bad meinberg kam und mit allen menschen zusammensaß und wir sangen und meditierten, hatte ich das gefühl, jetzt bin ich zuhause. ich danke dir. om namah shivaya.
Um 5:29pm am 3. März 2009 schrieb Petra Rattay...
Om, lieber Sukadev, herzlichen Dank für deinen Tipp, habe im Blog einen Beitrag über Forschungsergebnissen bzgl. Yoga reingestellt, die Krankenkassen in München wollen neuerdings einen "Nachweis der Wirksamkeit" belegt haben.
Ansonsten strebe ich es an, an deinem Seminar" Yoga für besondere Beschwerden teilzunehmen, ich muss allerdings noch einiges bzgl. meiner Kinder und Hund organisieren. Hoffe es klappt, na ja eigentlich freue ich mich jetzt schon, soetwas ist immer ein gutes Zeichen, im Vorfeld schon Freude und Dankbarkeit. Bis bald Om shanti Petra
P.S. Die andere Frau auf meinem Foto ist übrings Netti, die älteste Freundin (aus der Kindheit) von Jnanaroopa Dickbertel, weißt du etwas von ihm? Vielleicht kann er ja auch für"mein Yoga-Vidya" gewonnen werden, wäre schön.OmOmOm Kommentar löschen
Um 3:32pm am 8. März 2009 schrieb Christa Lörke...
Om Sukadev,
vielen Dank für deine Einladung. Nachdem ich im letzten Jahr, meine Ausbildung zur Yogalehrerin abgeschlossen habe, bin ich nun schon mehrmals in Bad Meinberg gewesen. Jedesmal habe ich diesen Ort sowohl als eine Oase des Friedens, als auch des Lernens empfunden.
Es ist schön über das Netzwerk näher mit Yoga Vidya verbunden zu sein.
Ich wünsche dir noch einen schönen Tag
Christa Lörke
Um 8:48am am 15. März 2009 schrieb Mandala...
Om namah shivaya, Sukadev,
herzlichen Dank für Deine Einladung- nachdem ich im letzten Jahr zum Yoga gefunden habe, habe ich die Athmosphäre in Bad Meinberg auch schon genossen- selbst meine beiden Kinder spürten dort die positiven Energien.
Der Anfang eines neuen Weges für mich, der wirklich zu gehen lohnt.
Diese Seite ist eine schöne Ergänzung.
Dir einen erfüllten Tag-Bärbel
Um 7:02pm am 15. März 2009 schrieb Gabriele Hauswald...
Om Sukadev,
ich freue mich sehr über die Einladung. Herzlichen Dank.
Am kommenden Freitag bin ich zum 4. mal bei Euch in Bad Meinberg und freue mich schon riesig auf das Seminar mit Krishnadas.
Im Dezember habe ich bei Kavita den Senioren-Übungsleiter bestanden und leite jetzt schon 2 Gruppen. Eine im Krankenhaus und eine im Pflegeheim.
Jeweils für Mitarbeiter. Es bringt sehr viel Spass und ich bin dankbar für alles, was ich bisher bei Euch gelernt habe.
Herzliche Grüße an Dich und Dein Team!
Gabi
Um 12:28pm am 16. März 2009 schrieb Rebekka Känel...
Lieber Sukadev,
Danke vielmals, dass wir an Deinem grossen Wissen teilhaben können und die interessanten Belehrungen von Dir auf den Yogaweg mitnehmen dürfen!
Herzliche Grüsse Rebekka
Um 4:10pm am 16. März 2009 schrieb Sofia Arjuna Gennatou...
Lieber Sukadev,

ich Danke Dir, dass Du uns soviel Raum für unsere Inspiration läßt.

Om Shanti
Um 4:48pm am 16. März 2009 schrieb Chidem...
Lieber Sukadev,

Ich danke sehr für die Einladung, bin auch sehr dankbar für die monatlichen Neuigkeiten, mit denen ich mich trotz den vielen Km'tern nie alleine fühle. Durch dieses MeinYogaVidya, seit ihr noch naeher gekommen.
Ich schicke alles Liebe aus der Türkei und hoffe auf ein Wiedersehen.

Om Shanti

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

 
 
 

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen