mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste,

mir wurde geraten meine Frage hier noch mal vor zu bringen =

"Was raten die yoga-vidya yogis und yoginis in therapeutischer (asana und ayurveda), zu diesem oft recht schmerzhaften und recht Lebensqualitaet-zerstoerenden Knochenanomalie?"

Die Makasana Serie und Chandra Namaskar zur Staerkung der Ruecken-Hueftbereiche sind mir bekannt.

Weitere Tips und Hinweise hoch willkommen!

- hari om -

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 819 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Vielen Dank fuer den Hinweis/Link Haripriya, gesagt, getan!

- hari om -

Namaste, lieber mk,

habe gerade entdeckt, daß da schon mal etwas über Hüftgelenksdysplasie im Forum war.
Hier hat Mahashakti auch einige hilfreiche Antworten gegeben : http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/frage-antwort/n.html#c17232

Bei Neigung zu Hüftdysplasie, was heißt, der Oberschenkelkopf kommt aus dem Oberschenkelhals heraus, ist übermäßiges Dehnen zu vermeiden, z.B. bei Drehungen. Im Yoga macht man das Drehen typischerweise langsam und wenn etwas passieren würde ist es somit wahrzunehmen, passiert also eher selten. Man würde ein übermäßiges Dehnen meistens in die Rotation oder Fuß hinter den Kopfübungen sehr sanft machen oder starkes Dehnen vermeiden. In der Vorwärtsbeuge geschieht das nicht, da die Hüfte auf Vor und Zurück optimiert ist. Bei Rotationen, Abduktionen nicht übertreiben, vorsichtig sein. Das allgemeine Anpassungsprinzip sagt aber, das was gefordert wird, wird stärker und so sollte nicht alles pauschal vermieden werden. Ansonsten würden die betreffenden Bänder schwächer werden. Menschen mit Hüftdysplasie haben eher die Neigung zu schwache Bänder, nicht zu steife Bänder, zu haben. So gilt, dass man durchaus die Bänder fordern, jedoch nicht überfordern sollten, also dehnen.

Menschen mit einer Hyperflexibilität sind oftmals anfälliger, da das Bindegewebe zwar sehr flexibel, aber schwach ist. Das Bindegewebe muss über die Dehnung trotzdem gefordert werden, damit es stärker werden kann. Außerdem sollten diese Menschen Kraftübungen machen.

Dann habe ich noch etwas gefunden : http://iyengaryogaberlin.blogspot.de/2011/06/yoga-ubungen-und-ernah...

Vielleicht hilft dir das schon ein wenig weiter.
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Danke Haripriya, es handelt sich in dem Fall um eine angeborene Dysplasie, die Gelenkkoepfe/Hueftpfanne haben sich nicht ausreichend gebildet, besteht also seit Geburt und hat die Eigenschaft bei fortschreitenden Alter und "normaler" Lebensfuehrung (kein Yoga, kein Sport, halt nur alltaegliche Bewegung) sich allmaehlich mit Gelenkentzuendung (Arthrose) schmerzhaft bemerkbar zu machen, da meist die "Lippe" den unteren Gelenkkopf umgebende "Kruste/Wulst" ueberansprucht oder gar beschaedigt ist, das verursacht dann die Schmerzen.

Rafaela hat den wertvollen Tipp zur Behandlung mit Teufelskralle, die zur Behandlung fuer Arthrose ihre Dienste anbietet, gegeben..

Vielen Dank erstmal, werde die Info weiterreichen und ueber eventuelle Erfolge berichten!

- hari om -

Hari Om mk,

bei angeborener Hüftdysplasie, also Abflachung der Hüftgelenkspfanne, mag Gorakhasana helfen.
- Aus der Grundstellung Padmasana mit Hilfe der Hände auf die Knie stellen.
- Oberkörper aufrichten und Hände vor der Brust in Namste.
- Für ein besseres Gleichgewicht, auf einen Fixpunkt vor sich konzentrieren.
- 1-2 Minuten in dieser Position verweilen.
- Dann langsam wieder in die Ausgangsstellung zurückkommen.

Währende der Übung aufs Gleichgewicht konzentrieren bei tiefer Bauchatmung. Nach nur 1 Wiederholung beim Entspannen nachspüren. Täglich wiederholen.

Diese Übung verbessert den Gleichgewichtssinn und die Konzentrationsfähigkeit, wirkt beruhigend auf das Nervensystem und hilft bei Hüftdysplasie.

Kontraindikationen sind Kniebeschwerden aller Art. Diese Übung soll dann nicht durchgeführt werden.

Om Shanti,
Kalidas
(Yogatherapeut / Bad Meinberg)

Richtig, padmasana geht garnicht.... wir werden es aber nicht unbeachtet lassen und versuchen, da dies aus mehreren Kreisen empfohlen wird.

dhanyawad = DANKE! Nochmals fuer dein/euer Mitgefuehl und die kompetenten Tips!

hari om

Muskelstärkung ist besonders wichtig - z.B. Vira Bhadrasana. HariOm.

Stellung des Kriegers - ist im Suryanamashkar - Sonnengruss schon mit drin - Danke!

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen