mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namastè, liebe unbekannte Freunde, ich habe MS, meine linke Seite ist besonders betroffen. Mir fällt es sehr schwer zu laufen. Mir fehlt neben der Schwäche in der linken Seite und in der WS auch das Gleichgewicht. Besonders schwach empfinde ich meine Hüfte. Trotz alledem habe ich immer das starke Gefühl, ja sogar die Gewissheit, dass ich gesund werde.Nun wünsche ich mir Yoga - Übungen ,die besonders unterstützend sein könnten.
Ich bedanke mich von tiefstem Herzen!
Glücksstern

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1200 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo lieber Glücksstern*

ich nehme an, dass du natürlich in guter ärzliche Behandlung bist, und dass du genau weißt was für dich gut ist. Dein Wunsch, mit Yoga zu beginnen kommt von deiner Seele, sie stupst dich an, um dir zu sagen, in dir ist unendliche Kraft und Glaube.

Ich kenne jemanden sie heißt Angelika, sie hat auch MS, sie macht sein fast 10 Jahren Yoga, und hat in der Zeit mit Yoga sehr gute Erfahrungen bei MS gemacht. Da ich mir gut vorstellen kann, dass Angelika dir helfen kann passende Yoga-Übungen zu finden, habe ich sie gefragt, und Sie ist gerne bereit, wenn du möchtest.

Interessant könnte für dich auch mal sein, der Besuch eines Yoga-Seminars, wo du direkten Kontakt hast um Yoga zu lernen.
Yoga Vidya bieten nächstes Jahr ein Yoga-Therapie Seminar bei MS vom 20.-22.05.2011 an

Yoga-Therapie baut sich auf in drei Schritten. Zunächst geht es um eine absolute Entspannung. Nur ein entspannter Körper kann auch heilen. Durch Yoga ist es möglich bewußt zu lernen, selbst in einer kurzen Zeitphase die gleiche Entspannung zu erfahren, wie nach einem langen Tiefschlaf, und man ist sich danach der erfahrenen Entspannung bewußt. Der zweite Schritt ist die innere Reinigung so dass sich das Nervensystem beruhigt. Dabei geht es auch um eine emotionale Reinigung. Im dritten Schritt der Therapie werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Yoga lenkt die Lebensenergie dahin, wo sie benötigt wird für eine physische und psychische Heilung.

Empfehlenswert ist dazu noch ein Buch: "Das große Yoga Therapiebuch" von Remo Rittiner Via Nova Verlag, mit vielen nützlichen Hinweise bei MS.

Und das Buch von Swami Vishnu-Devananda, "Das große illustrierte Yogabuch, das unübertroffen ist, in der Beschreibung was die Philosophie des Yoga ist, dazu gehört die Entspannung, Yoga-Reinigungsübungen, -Atemübungen, -Körperübungen, natürliche Ernährung, das Geheimnis des Geistes, das Selbst als Sein, Wissen, und Glückseligkeit.

Es gibt noch ein weiters sehr empfehlenswertes Buch: "Die wundersame Leber- & Gallenblasen Reinigung von Andreas Moritz.
Das Buch ist sehr interessant. Ich werde dir daraus einen kleinen Ausschnitt schreiben, so dass du verstehst warum ich dieses Buch erwähne, und ich möchte dich ermutigen das Buch zu lesen...

"Jede Störung der Leber hat einen Einfluß auf das Gehirn und den Rest des Nervebsystems. Multiple Sklerose bricht aus, wenn die Myelin-(eine fetthaltige Ummantelung der meisten Nervenfasern) produzierenden Zellen unterernährt sind. Die Myelinschicht verschwindet und die Nervenfasern werden geschädigt. Die Leber kontrolliert die Verdauung, die Rezeption und den Stoffwechsel der Fettstoffe im Körper. Ein ungleichgewicht der Blutfette kann das Nervensystem zutiefs beeinträchtigen, und fast jede Art von Krankheiten im Körper hervorrufen. Gallensteine aus der Leber und der Gallenblase zu entfernen, erhöht die Nährstoffversorgung aller Zellen, verjüngt das Nervensystem und verbessert alle Körperfunktionen."

Ich wünsche dir schnelle Heilung und Erfüllung auf allen Ebenen von Körper, Geist und Seele.

Herzlichst
Rafaela
om Liebe Glücksstern,

zu Rafaelas ausführlichen Ausführungen möchte ich noch ergänzen, das Meditation und Pranayama sehr sehr hilfreich sind. Die drei grundlegenden Schritte jeder Yogatherapie sind:

1. Tiefe und tiefste Entspannung (um dem Körper den Raum zu geben den er benötigt seine Selbstheilungskräfte zu entfalten)
2. Ebenso tiefe Reinigung (um Heilungsblockaden zu beseitigen). Da hat sich bei MS eine jährliche Panchakarma-Kur bewährt. Viele Menschen mit MS bleiben so lange symptomfrei, wie sie jährlich eine Panchakarma-Kur machen.
3. Gezielte Aktivierung der Selbstheilung durch Pranalenkung zu den betroffenen Stellen. Dazu benötigst du
a) das Prana das du mit dem Pranayama aufnimmst und
b) die geistigen Kräfte bzw. die Konzentrationsfähigkeit, die du in der Meditation entwickelst
Die Konzentrationen und Pranayamas integrierst du in die Asanas, die für dich machbar sind. Dabei ist es besonders wichtig, die Asanas als Atem-Meditation zu verstehen und durchzuführen. Den Übungen die dir etwas schwer fallen, solltest du dabei keineswegs ausweichen, sondern gerade die etwas länger üben. Nur die Übungen die gar nicht gehen, die ersetze durch andere. Fordere dein Nervensystem ruhig etwas heraus, aber übernimm dich nicht. Pflege die Kunst der Dosierung!

Hier findest du einige Übungsanregungen die dazu passen:
- http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/nach-koerperreg...
- http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/uebungsreihen/psyche-und-nerv...

Hier findest du einige beantwortete Fragen zu diesem Thema:
http://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/frage-antwort/nervensystem.ht...

Wenn du magst, dann komm doch mal zu einer http://www.Yogatherapie-Kur.de ins Haus, dann basteln wir dein persönliches, auf dich zugeschnittenes Übungsprogramm.

Ich wünsche dir weiterhin gute und intensive Praxis und viel Freude im Leben.

Om Shanti, liebe Grüsse, Mahashakti
hallo Glueckstern,
ich wohne mit Eva in der Gemeinschaft auch sie hat MS und geht regelmaessig ins Yoga. ich habe von Dir erzaehlt und sie hat mir eine webseite empfohlen von einer schweizer yogaschule nur fuer MS. hier: www.msyoga.ch.
alles liebe beatrice

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen