mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Yogi(ni)s,

wie könnte das Parteiprogramm einer Yoga Partei aussehen?

- Reduzierung des Fleischkonsums
- Yoga Unterricht in Schulen
- Deutschlandweit 'Grüß Gott' einführen
...

Was würdet Ihr in das Parteiprogramm schreiben?

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2157 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Chandi, Namastasje, ich gruesse das Licht in dir!

!

...Solange wir hier inkarniert sind, gibt es für uns nun einmal eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft und unsere Gedanken bestimmen unseren Zustand und unsere Umgebung zu jeder Zeit. "Im Jetzt sein" ist eine tolle Übung "Im jetzt agieren" aber auch, genauso wie "Im Jetzt die Zukunft planen"

Die Vergangenheit ist unwiderbringlich "gegangen" vorbei, ein fuer alle Male, da laesst sich nichts dran ruetteln, es sei denn eine/r moechte, aus nostalgischen Gruenden in den, in der Erinnerung gespeicherten Daten, im Gestern leben!

Nachher, "Morgen" oder "Zukunft" wird immer dann im "Jetzt" in der Gegenwart, mit all den Projektionen, Wuenschen aus den von Erinnerungen geformten Konditionierungen von Gestern - stattfinden und dann leider nicht das reine (gereinigte) So-Sein sein, sondern genauso, egal wie hochgeschraubt die Wuensche und Sehnsuechte dafuer sind, immer von Konditionierungen "befleckt" sein!

Dieses "Datengepaeck" das wir mit uns rumschleppen ist das was uns die Dinge als "unfertig, unrichtig, unzulaenglich" erscheinen laesst, perfekter als dieses Universum mit all seinen Erscheinungen sich immer und immer wieder vergegenwaertigt, geht nichts, es ist immer so wie es ist, d.h. wie wir es wahrzunehmen in der Lage sind!

Du schreibst ja selbst klipp und klar:

....unsere Gedanken bestimmen unseren Zustand und unsere Umgebung zu jeder Zeit....

So ist das, hadern wir mit dem was ist, bauen wir mit dem Hader, gleichsam die Mauern auf, die wir anschliessend einreissen wollen!

Das ist der "Trick"!

Geben wir uns dem Jetzt, der Gegenwart, allem Geschehen und allen Erscheinungen, dem So-Sein voellig hin und nehmen in der Tat ALLES so wie es ist als "Gott gegeben" dankend und demuetig in tiefen Vertrauen das alles nur immer so sein kann wie es ist, an, dann haben wir einen gigantischen Schritt vorwaerts gemacht!

Du weisst doch: "Wenn du die Welt veraendern willst, aendere zuerst dich!" oder "wenn du in einem anderen Auge einen Splitter siehst, nimm erst den Balken aus dem eigenen Auge heraus!"

Ich denke ganz persoenlich das eben genau dieses Eingreifen, dieses veraendern wollen, all diese "Schaeden" und Unzulaenglichkeiten erst aufwirft!

Schau Eine/r in die Sterne, nicht einer "faellt herunter", die Planeten, sie zischen mit einer gigantischen Geschwindigkeit um die Sonne, diese mit all den Planenten und Sternen durch die unendlichen Weiten des All's... ganz ohne Atomantrieb und ohne Sicherheitsgurte, ohne Netz und doppelten Boden, nichts muss geschmiert oder gesteuert oder repariert werden, es funktioniert alles ganz ohne Blaupause, ohne Techniker, ohne Kontrollen und Regularien, nicht einer faellt herunter und keinem wehen die Haare, es sei denn es ist windig - das ist einfach wunderbar!

Im Hinblick auf die enorme Komplexitaet dieses wirklich perfekten Systems, darf Mensch, so denke ich, ganz tief, still und leise darauf auch Vertrauen!

- om namo shivaja -

Liebe Yogi(ni)s,

hier ein weiterer Punkt:

Lärm in den Städten stark reduzieren.

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Hallo an Alle,

nette Ideologien, die hier vorgestellt werden ;)
nur leider sieht alles anders aus...

@ mk

Du schreibst:
Ich denke ganz persoenlich das eben genau dieses Eingreifen, dieses veraendern wollen, all diese "Schaeden" und Unzulaenglichkeiten erst aufwirft!

Sehe ich genau so. Was ist das nur immer, wenn Menschen die Welt verändern wollen???

Man sieht doch, wo das alles hingeführt hat. Kommissionen über Kommisionen, ein nicht endendes Fiasko aus "immer besser, höher, breiter, weiter, toller, reicher, sauberer, reiner....

Mir gefällt der Spruch "Traue nur den Orten, an denen auch Unkraut wächst".

Der Mensch in der Zivilisation ist total denaturalisiert, viel zu viel von allem auf einem Haufen ;)
Kein anderes Lebewesen auf dieser Welt lebt so.
Wär schön, wenn sich überall wieder kleine Dörfer bilden würden, die möglichst autak leben, und jeder seinen Talenten entsprechend in der Gemeinschaft eingesetzt ist. Eigentlich die natürliche menschliche gesunde Lebensführung. So. ca. 200 Leute, aber nicht mehr.
Früher war das so und heute in den letzten übrigen Naturgebieten leben die Naturvölker auch so. Mit natürlicher Selektion.
Keine 10 Tabletten am Tag gegen die Krankheiten, die wir uns so selbst zufügen.
Heute zahlen wir Geld, um in einem Ashram zu leben, damit wir wieder normal werden, krass das Alles!!!

Also: Atombomben auf die Großstädte, dann ist Ruhe, Yogi 108 ;)))
Alle Politiker, Schwätzer, Verbrecher usw. auf nicht erreichbare Inseln aussetzen, damit die normalen Menschen wieder leben können,
Nur noch Klöster und Tempel bauen, wer nicht spurt, kommt auf die Insel ;)

Bitte nicht allzu ernst nehmen!

Das einzige was ich einer Horde von Politikern sagen würde ist:

Bitte stellt den Menschen wieder vor das Wirtschaftswachstum...

Ich seh es so wie Dieter oben auch schon sagt:

Alles zu seiner Zeit...

Namasté

:-)

Dieter Jahnke schrieb:

Die mahâkrânti ist im Gange sie wird ihre Beschleunigung aufnehmen ! îshvara uvâca

Herauszufinden wer "wir sind" ist der Schluessel, die Loesung, zu all diesen und ALLEN anderen "Problemen"!

- hari om -

..."mahakranti", Pluto der Regent ueber Wiedergeburt und Tod, Regent ueber Erneuerungen, neues Werden, steht nun im Himmelssektor (templur - tempel!!) der symbolisch dem Steinbock, dem Regent ueber die Knie, grosser Initiatiator und Wegbereiter des Lichts, zugeordnet wird, dessen Herrscher der grosse Saturn, der Regent, der "Herr der Ringe" (Tolkien!!!) und ueber die Zeit/en ist, in Kabbalah auch "Satan", Materalismus, Macht und Weltlichkeit darstellt.

(das hat uebrigens NICHTS mit denen zu tun, bei denen die Sonne im astrologischen Sternbild Steinbock steht, die sind meist genau gegenteilig orientiert !!!, hier dreht es sich um kosmische astrologie!)

- "om namah shivaya" bedeutet soviel wie "ich beuge mich vor shiva", das einigende feuer/licht der Zentralsonne erleuchtet mehr und mehr die Wirtschaftszweige und Lebendsabschnittte die von rajas und tamas regiert werden und laesst ganze Regierungen samt Wirtschaftssysteme auf "die Knie gehen", da diese auf unehrlichen, teils bertruegerischen, ausschliesslich der Vorteilsnahme dienenden Praktiken beruhen und nicht dem Wohle ALLER, dem Wohlergehen aller Bewohner dieses Planeten dienen. In diesem Zeitabschnitt sind die meisten Mensch unbewusste Sklaven der niederen Natur, geleitet und verfuehrt von den niedersten Gefuehlsregungen und Verlangen angetrieben durch Gier, Lust und Materialismus.

Die maha gayatri trennt/erweckt das Wahre vom Unwahren... om bhu bhuvar, svah'...

Gu-ru, die Propheten, Seher, Meister und Ueberlieferungen lehren seit Anbeginn das der Begriff, das Wort, "G_ttes", von ALL seinen Namen und Erscheinungen nicht verschieden ist und sufi, kabbalah und tanra-yantra-mantra (u.v.A.m.) vermitteln das JEDES gesprochene Wort (..."am Anfang war das Wort.."!) auch sogleich einen "Engel", einen "Cherub", ein Licht-energiebuendel aussendet, welche ihrerseits wiederum als Emanationen der eigentlichen Wesenskerne der Planeten verstanden werden, die von dem "goettlichen" Urgrund-Wesenkern, a-thon, a_llh', jhwh, vshnu, wodan, shva, krshna, chrischto, josh'a, (etc.) nicht verschieden sind!

Maya wird durch Gedanken, durch Denken durch den Geist verursacht, kann erst dadurch, mit all ihrer Macht, in "Erscheinung" treten, dieserVorgang verursacht Teilung, Trennung, Zersplitterung,Opposition und somit iwrd aus Unendlichen - Endliches!

Wahre "Goettlichkeit, das Brahman ist voellige Ruhe, Stillstand im unendlichen JETZT gibt es keine Zeit.

Das "wahre Selbst" (Purusha/Atman) ist in staendiger Meditation, in der Sphaere der Unendlichkeit zwischen den Gedankenkonstrukten, in staendiger Gewahrsamkeit, das ist seine Ur-Natur.

Es ist das all-durchdringende, allgegenwaertige , ich nenne es mal bezeichnend: "Ground-Zero" - im Nichts und der Abwesenheit der Geistmaschine begruendet, es der Zustand allwissendes Gewahrsein - brahman, mah'ish'vara, tripurasundhari, lalita, turiya!

Wir alle kennen die "Medizin", wir kennen die Loesungen fuer die bestehenden Probleme, Zusammenarbeit, Co-operation, wird Opportunismus und Vorteilsnahme, die Ellenbogen-gesellschaft, das Zeitalter des Raubtier-und Turbokapitalismus allmaehlich verdraengen.

Fassen wir Vertrauen, geben uns dieser unumstoesslichen Wahrheit, dieser Macht, der keine Pershing, keine Drohne, kein Panzer, keine Elitesoldaten, Navy-Seals, Granatwerfer oder SWAT-teams, Bombenanschlaege was anhaben noch antun konnnen - strahlen wir dieses Wissen in stiller Gewahrsamkeit staendig, dreidimensional, so oft wir koennen, unsere Pflichten und Aufgaben uns die "Zeit" dafuer lassen, in Form von mantren, Gebeten aus, machn dies zum Zentrum des taeglichen Sadhana und ALLES wird sich von "selbst" tun, weil diese Formeln ALLES im Universum dynamisieren und allein durch ihre subtilen Schwingungen beinflussen und folglich, besser zwangslaeufig, egal was, auch aendern werden!

------------------------------------------------------------------------ <> -----------------------------------------------------------------------

om bhu, bhuvar, svaha,
tat savitur vareniyam,
bhargo devasjya dhimahi,
dyiyo yo na pracho'dayat

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen