mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Kann mir jemand erklären, was ein Engel ist?
Ist es ein reales geistiges Wesen?
Oder existiert es "nur" in meiner Vorstellungskraft?
Ist es ein (Teil-)Spiegel meiner Seele, meines Gemütszustandes?
Ist es mein eigenes gutes Gewissen?

Böse Engel soll es ja auch geben ... (???)

Om Shanti
Peter

Tags: Engel

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 2865 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

hallo,mk Engel gibt es ,und im deinem Fall auf jeden Fall. Der alte Mann, gut das er da war.
namaste yogablume
Für mich sind Engel Lichtwesen, die uns hilfreich zur Seite stehen, wenn wir es dann wollen ; )
Ich danke deshalb zunächst all meinen Schutzengeln für Ihre tatkräftige Unterstützung in meinem Leben.
Und hab bereits auch gute Erfahrung mit Erzengeln machen dürfen, die meine Arbeit mit anderen Menschen auf wunderbare Weise bereichert haben. Bin gespannt auf die Erfahrungen und Eindrücke, die ich damit noch machen werde...
Auch wenn ich selbst diese Lichtwesen bisher nicht sehen kann, spüre ich ab und zu deutlich, wie momentan grad ihre Gegenwart : )))
Om Shanti



Maya schrieb:
Hare Krsna
Ich glaube ein Engel ist ist ein feinstoffliches Wesen besteht aus der Seele die auf der Suche nach dem geeigneten Körper ist, So lange muß es unsichtbar oder wie ein Engel alles erleiden, oder aber auch erleben sei es gut oder böse.
Wenn man einen Engel sehen kann....ist man auf der spirituellen Ebene. So denke ich??!!
Om Shanti
Haribol
Maya
@Maya: "ein Engel ist ist ein feinstoffliches Wesen besteht aus der Seele die auf der Suche nach dem geeigneten Körper ist,"

...dazu nur kurz: "Seelen die auf der Suche nach einem geeigneten Koerper sind, waeren nach allgemeinen Verstaendniss eher Geister, deswegen nicht auch automatisch boesartig, aber auf allen unteren Ebenen taetig, eben keine Engel, die nur in hoeheren Ebenen agieren!

Wogegen "Engel" eher als voellendete Wesen verstanden werden, die in den oestlichen Geisteswissenschaften, besonders im Buddhismus und Taoismus als "Boddhisattvas" verstanden werden. Das sind vollendete Wesen die nicht in das vollstaendige Nirvana, Buddhaheit eingehen wollen, bevor nicht ALLE Wesen zur Befreiung gelangt sind!

Sie sind etwa wie eine spirituelle, astrale "Notarzt-Crew" zu verstehen, Allzeit bereit, immer im Einsatz. ;-)

- hari om -
Om mk, ich meine die "Engel" sind nicht nur eine Notarzt-Crew, sondern besonders wie eine liebende und schützende Mutter als verlängernter oder wirkender Arm Gottes, da sie immer auf unser Wohl achten... bis zur Befreiung, auch wenn wir sie nicht rufen/bitten. Aber, ganz besonders aktiv sind, wenn wir an Gott denken... da zeigen sie ihre ganze Kraft, Freude und Liebe. Om


Rafaela schrieb:
Om mk, ich meine die "Engel" sind nicht nur eine Notarzt-Crew, sondern besonders wie eine liebende und schützende Mutter als verlängernter oder wirkender Arm Gottes, da sie immer auf unser Wohl achten... bis zur Befreiung, auch wenn wir sie nicht rufen/bitten. Aber, ganz besonders aktiv sind, wenn wir an Gott denken... da zeigen sie ihre ganze Kraft, Freude und Liebe. Om

;-)

Liebe Schwester des Lichts, mal ganz pragmatisch: "sind beide Elternteile, Geschwister.Freunde, Bekannte wahrhaft so verschieden von der Idee "Notarzt-Crew"?


als reine Seele, das Atman, in Form des Astralleibes sind wir alle Engel, oder?

Und gilt nicht genau das als das Ziel des Pfades der "Verwirklichung", der Gewahrwerdung dieser unumstoesslichen, aber haeufig schlicht "vergessenen" Tatsache?
- hari om -
im letzten an "@mk" gerichteten Absatz bildet sich eine fuer unsere Kognition recht typische Kontroverse zum im Beitrag vorangegangenen Inhalt, wenn Engel, dann halt auch der, der die "Vertreibung aus dem Paradies" vorgenommen hat, der "Devil" ist nur das (D)evil!, es liegt immer an der jeweiligen "Stimmung" (deshalb vorzugsweise: Stimmgabel OM!) wie wir das Geschehen um uns/in uns auf-und wahrnehmen, daraus dann Schluesse ziehen und so entstehen dann Interpretationen, geleitet von Gewichtungen (auch Vorurteilen) die durch die jeweilig vorherrschende Konditionierung, einer stehts latent vorhandenen Kategorisierung in (gut/schlecht/richtig/falsch) entstehen und nicht der gegenwaertigen tatsaechlichen Situation/Wirklichkeit wahrhaft und gaenzlich unbeteiligt, vorurteilsfrei entsprechen oder diese eben frei jeder Kategorisierung, Beurteilung wiederspiegeln!

Hier sind wir wieder bei der Situation angelangt wo aus einem harmlosen "Strick", der auf dem Pfad liegt, in unguenstigen "Sichtverhaeltnissen", die scheinbar lebensbedrohliche "Schlange" wird!


- hari om -

Das waere rechte Abstandnahme, unbeteiligt. nur Zeuge SEIN!

Denn: "ALLES hat einen Sinn und einen Zweck und dieses ALLES auch eine Ursache, wenn man so will etwas, das Folgende - verursachende = Karma!"
noch 'n Schmankerl - "Baba Lokenath kii jai!"

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen