mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hi ihr lieben und NAMASTE!

Ich war seit langer Zeit wieder bei einer schon jahrelangen Freundin von mir. Diese ist nun knapp 1 Jahr Veganerin und lebt komplett danach, was natürlich nicht einfach ist.

Ich persönlich bin da schon ein wenig beeindruckt von so viel Disziplin und der Umsetzung im Alltag.

Wie seht ihr den "veganen" Lifestyle, könntest ihr das auch?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 790 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Pippilotta,

das ist super, und ja es erfordert einiges an Disziplin, je nachdem wo man wohnt und wie der Freundeskreis aussieht. Ich lebe seit 3,5 Jahren vegan (auch ohne weißen Zucker und weitestgehend ohne weißes Mehl). Meine Lederschuhe und -taschen habe ich aber nicht gleich weggeworfen :-)

Ich muss sagen, ich habe noch nie so lecker gegessen, hatte noch nie so viel Energiezuwachs und seitdem auch nie mehr Heißhunger. Habe aus figürlichen und gesundheitlichen Gründen damit begonnen und mit einem Kochbuch von Attila Hildmann. Gute Rezepte braucht es unbedingt! Die Umstellung war sehr einfach für mich, weil ich einen Grund hatte. Schwierig ist es manchmal im Freundeskreis oder wenn man mal im Restaurant essen möchte. Zumindest hier in der Provinz. Also ist selber kochen angesagt, wenn es denn nicht ausschließlich Rohkost sein soll, aber auch die will angerichtet und nicht langweilig sein.

Für mich ist es eine unglaubliche Bereicherung, nicht nur weil ich damit 15 Kilo abgenommen habe, es mir gesundheitlich sehr gut geht, ich eine andere Einstellung zu Tieren und unserer Umwelt bekommen habe und es mir bei meiner täglichen Yogapraxis hilft. Ich ernähre mich auch weiterhin so, weil ich - Gott sei Dank - die Wahl habe. Wäre ich ein Eskimo, würde das anders aussehen.

Wenn du noch Fragen hast, immer gerne!

Lieber Gruß
om namah shivaya
Parvati

Hi, ich lebe seit fast 3Jahren vegan und brauche für mein Rheuma keine Medikamente mehr .Ist doch ein toller Erfolg oder ?Dafür lohnt es sich !!
L.G,
Körper ist also nicht mehr übersäuert

Ihr Lieben,
mir wurde durch Erfahrung bewusst, dass mein Körper ohne tierische Produkte klarkommt, also lebe ich gern überwiegend vegan. Ich mag kein Dogma 100% daraus machen. Sollte ich die seltene Lust auf einen Cappuccino verspüren, dann gebe ich mich dieser hin und genieße jeden Schluck in einem netten Cafe im Sonnenschein.
Sommerliche Grüße
Maybel

Hallo Pippilotta!

Ich lebe jetzt schon seit über 6 Jahren vegan, habe vor 2 Jahren die Ausbildung zur veganen Ernährungsberaterin bei YV gemacht u gebe nun Kochkurse und organisiere so tolle Veranstaltungen wie diese hier: http://www.magdeburg-vegan.de/veganes-erlebniswochenende/ (fühle dich herzlich eingeladen ;-) )

Ich bin ein Mensch, der wirklich viel an seinen Entscheidungen zweifelt; an dieser habe ich das aber nie; es war in der Anfangszeit nicht einfach und auch mit Tränchen beim Wochenendeinkauf vor dem Süßigkeitenregal verbunden - aber ich habe auch sofort vom Allesesser auf vegan umgestellt ohne ein bisschen Ahnung zu haben; das hat sich inzwischen geändert und es macht einfach nur Spaß! Und wie Parvati schon geschrieben hat - so lecker ist man als Allesesser meist nicht, wie man es als Veganer tut...und schon gar nicht so abwechslungsreich, also nur Mut und versuche es doch auch :-)

Liebe Grüße
Marie

Uns, das heißt meiner Tochter wurde vor drei Jahren aus erster Quelle Empfohlen, das sie bei ihrer Schwangerschaft auch zu tierischen Eiweiße greifen sollte, was aus Sicht der Evolution Ratsam ist, darum mein Beitrag hier, für die, die es nötig haben und ihrem sicheren Gespür folgen möchten.

Hallo D. Jahnke,
bitte erkläre doch, was du mit "erster Quelle" meinst und warum sollte es der Evolution dienlich sein, wenn man in der Schwangerschaft tierisches Eiweiß isst??? Ich muss hier einfach herzhaft lachen :-)

Erste Quelle?

Vielleicht die Fleischereiverkäuferin? Oder Fleischereifachverkäuferin?

om

(ups - i did it again)

Parvati sagt:

Hallo D. Jahnke,
bitte erkläre doch, was du mit "erster Quelle" meinst und warum sollte es der Evolution dienlich sein, wenn man in der Schwangerschaft tierisches Eiweiß isst??? Ich muss hier einfach herzhaft lachen :-)

Namaste Monika,

leider gibt es kaum nette Cafes, die Sojamilch anbieten!

Beste Grüße
Maybel



Monika sagt:
Nette Ausrede!! Liebe Grüße aus Düsseldorf

Maybel sagt:

Namaste Monika,

leider gibt es kaum nette Cafes, die Sojamilch anbieten!

Beste Grüße
Maybel


Hallo Monika,
gibt es in Düsseldorf Cafes, die Cappuchino mit Soyamilch anbieten?
om

Hallo Monika,

mein Lieblingsdichter ist Heinrich Heine. Er wurde geboren....., na wo? Natürlich in Düsseldorf.

Ich kenne ein paar seiner Gedichte auswendig. Er ist eigentlich mein Lieblings-Deutscher.

Er bekannte sich zu seinem Deutsch-Sein. Nicht zu seinem Jüdisch-sein.

Die Frage war eher aus Neugier gestellt.

Wie schön, das es in Düsseldorf so eine interessante Szene gibt.

Noch ein Kuriosum:
Heinrich Heine bekam eine Rente vom Französischen Staat.
Nicht weil er so lange in Paris gelebt hat.
Sondern weil im Moment als er geboren wurde Düsseldorf eine Französische Stadt war.

Er liebte die Franzosen und ihre Neigung sich von der ausbeuterischen Oberschicht zu befreien.

Er hat sogar ein Gedicht über Naturwesen geschrieben. Es heißt "Waldeinsamkeit".

http://www.textlog.de/heine-gedichte-waldeinsamkeit.html

Jaya mata Kali

Cappuchino mit Milch ist gleich Tierleid.

So einfach ist das.

"Wenn man weiß wer der Böse ist hat der Tag Struktur." (Volker Pispers)

Ich habe Jahre im Dorf verbracht. Ich habe kein Tier leiden sehen.

Du warst sicher in einem anderen Dorf, zu einer anderen Zeit.

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen