mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Om Om Om
Ich habe es zwar nie testen lassen, aber bin mir ziemlich sicher, daß ich eine starke Vata-Übersteuerung habe. Ich mache auch schon einiges dagegen, aber wahrscheinlich nicht genug oder nicht das richtige.
Was kann da alles hilfreich sein?
Vielleicht bin ich ja nicht alleine mit dem Problem?
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Tags: Vata, Vata-Übersteuerung

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 464 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Haripriya,

sobald ich Zeit habe werde ich eine Liste von Vata harmonisierenden Methoden hier posten.

Empfehlen kann ich Euch schon mal die Bücher 'Yoga und Ayurveda' und 'Vom Geist des Ayurveda'
von Dr. David Frawley. Er hat Yoga mit Ayurveda verbunden und gezielt für jeden Dosha Typ
Asanas, Mantras, Nahrung, Übungen, Meditationstechniken u.v.m. entwickelt bzw. zugeordnet.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Liebe Haripriya,

Menschen mit Vata Übersteuerung sind geräuschempfindlich. Bist Du das?

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Om namah shivaya,
herzlichen Dank für deine Antwort.
Ja, ich bin sehr geräuschempfindlich und ebenfalls geruchsempfindlich.
Insgesamt bin ich sehr unruhig, kann noch nichtmal beim Essen still sitzen, stehe immer wieder zwischendurch auf und mache einiges nebenbei. Ich weiß zwar, daß ich das lassen sollte, aber das geht nicht so einfach. Auch habe ich Schlafstörungen und schlafe selten mehr als 4-5 Std.
Vielen Dank auch für deinen Erste-Hilfe-Thread. Was ist eigentlich V+Nahrung und V-Nahrung ? Und welche Mantras, außer OM, sind noch V+Mantras ?
Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya
Liebe Haripriya,

hilft bei Dir der Vata Tee?

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Lieber Yogi108,
habe es noch nicht ausprobiert. Bin aber demnächst (24.06) in Bad Meinberg. Da werd ich mir dann mal welchen kaufen.
Ich habe auch so eine Ahnung, woran meine Vataübersteuerung liegen könnte. Zum einen mache ich an Pranayama am liebsten Kapalabhati und Bhastrika. Zum anderen esse ich ungern warm (höchstens 1-2x pro Woche). Lieber selbstgebackenes VK Brot, Obst und am liebsten Müsli (und genau das sollte ich eigentlich nicht essen - oder? Kalt und trocken).
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya
Liebe Haripriya,

Kapalabhati und Bhastrika erhöhen Vata, deswegen sollte man diese bei einer Vata Übersteuerung
absolut nicht mehr praktizieren. Diese Übungen sind eher was für Pitta/Kapha Yogi(ni)s.

Im Sommer eher erdende Nahrungsmittel, da es ja schon warm ist. Im Winter eher wärmende
Nahrungsmittel.

Es ist wichtig, dass Du die Übersteuerung so schnell wie möglich reduzierst, da sie sonst
negative Auswirkungen auf Dein Leben haben kann.

Das hat jetzt Priorität, auch vor der Yogapraxis, die Du am besten vorübergehend unterbrichst
und sie dann so schnell wie möglich mit einer auf Dich abgestimmte Yogapraxis ersetzt. Diese
Yogapraxis kannst Du u.a. mit den Büchern von Frawley zusammenstellen.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Namaste, lieber Yogi108,
vielen Dank für deine Antwort. Ich kann ja auf alles mögliche verzichten, aber nicht auf meine tägliche Yogapraxis. Habe zwar den Verdacht, daß ich da einfach zu viel mache, aber es hat sich so eingespielt und es hat auch noch gesundheitliche Gründe.
Morgens beginne ich immer erst mit Sonnengrüße, Asanas und Tiefenentspannung (insgesamt 2,5 Std.). Wenn ich früh weg muß oder Besuch bekomme oder, oder, oder.... ja dann stehe ich dafür auch um 4.30 Uhr auf, auch wenn ich die Nacht schlecht geschlafen habe. Mittags ist dann Pranayama und Meditation dran.
Ich weiß auch gar nicht so genau, wie stark die Vataübersteuerung ist und ob es überhaupt eine ist, denn ich habe es ja nicht testen lassen. Ist nur so eine Vermutung. Laut Ayurveda-Test im Internet (der ist aber wenig aussagekräftig, finde ich) bin ich vom Konstitutionstyp 49% Vata, 49% Pitta und nur 2% Kapha. Ich weiß nicht, ob das stimmen kann.
Ich werde auf jeden Fall den Tee ausprobieren.
Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

Liebe Haripriya,

http://www.burnout-selbsthilfe-chemnitz.de/erfahrungsberichte.html

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108

Liebe Haripriya,

Du bist extrem rajasic.

Da Du Vata/Pitta bist, solltest Du Vata und Pitta gleichzeitig reduzieren, da sie sich gegenseitig antreiben.

In solch einer Situation ist es u.a. wichtig sich zu erden, reinigen, Kapha zu steigern und Ojas aufzubauen und zu sparen. Mehr Ojas erhält man durch einen gesunden Lebensstil und spart man durch Ruhe.

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Om namah shivaya, vielen Dank für deine Antwort, lieber Yogi108,

ja, du hast recht, das mit dem erhöhten Rajas spüre ich sehr deutlich. Auch das Vata und Pitta sich gegenseitig antreiben, bzw. das es sich gegenseitig aufschaukelt ist stark zu spüren.
Erden, dachte ich, kann ich mich am besten durch anstrengende, stehende Asanas (die ich auch täglich mache) und durch warmes Essen (daran muß ich noch arbeiten). Kapha steigern - ja, das ist so eine Sache. Ich habe Angst, daß ich dann träge werde und wieder zunehme. Das passiert nämlich schon, wenn ich mal 3 Tage in Folge warm und auch etwas fetter esse.
Vor ca. 6 Jahren habe ich 25 kg abgenommen (ich war ganz schön übergewichtig - 70kg und 1,50 m groß). Zu dem Zeitpunkt war ich auch eher träge. Dann habe ich mit Yoga begonnen und alles hat sich geändert.......
Ja, da fällt mir gerade ein - kann sich denn eigentlich der individuelle Konstitutionstyp im Laufe des Lebens verändern?
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya
Liebe Haripriya,

vereinfacht gesagt: Kinder sind Kapha, Jugendliche werden Pitta und um so älter man wird um so höher wird Vata.

Wie viele Stunden kannst Du meditieren?

Namaste, Frieden, Licht und Liebe

Yogi108
Om Om Om
Wieviele Stunden? Ja, das ist eine gute Frage. Das würde ich gerne mal ausprobieren. Im Moment reicht meine Zeit für mal gerade 30-45 min/pro Tag. Da mir Asanas und Pranayama auch wichtig sind und meine Kurse und die Kursvorbereitung (4 Kurse pro Woche) auch Zeit in Anspruch nehmen, bleibt nicht mehr so viel Zeit. Denn ich habe auch noch andere Verpflichtungen ( Familie, großes Haus und Garten). Wenn ich mal richtig viel Zeit für mich hätte, würde ich gerne mal so lange meditieren, wie ich kann.
Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen