mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Yogi(ni)s,

da Vata und Pitta sich gegenseitig erhöhen, müssen sie gleichzeitig reduziert werden.

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Tags: Ayurveda, Pitta, Vata

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 239 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Yogi 108,

Meditieren, meditieren, meditieren...
Ich habe auch schon viel zu dem Thema bei der Ernährung experimentiert.
Warme Gewürz-Milch und Sahne (in Gerichten) beruhigt Vata.
Aber was ist, wenn man vegan leben möchte?

Hast Du einen guten Tipp?

Vielen Dank und namaste

Diana

Om namah shivaya,
ja, es ist wirklich schwierig. Ich bin auch Pitta-Vata-Typ und weiß manchmal nicht so recht, ob ich mit der Ernährung alles richtig mache. Im Moment ist, glaube ich, aber nichts übersteuert. Vata vielleicht etwas (Schlafstörung). Nun kommt ja auch noch hinzu, daß die Ayurveda-Ernährung und die Ernährung im Yoga durchaus unterschiedlich sind, da beide andere Ziele verfolgen. Wenn man das jetzt auch noch gerne unter einen Hut bringen möchte, wird es manchmal etwas kompliziert.
Om shanti und liebe Grüße von Haripriya

Liebe Haripriya und liebe Yogi(ni)s,

Geräuschempfindlichkeit (Vata Übersteuerung) und Lichtempfindlichkeit (Pitta Übersteuerung) sind zwei Zeichen.

Eigenschaften rajasiger Personen sind nach Crittin:

Vata: Hyperaktivität, Nervosität, Angst, Mangel an Erdung und Pitta: Aggressivität, Tempo, Macht, Prestige und Kapha: Anhaftung, Gier, Besitzstreben, Völlerei

Eigenschaften sattviger Personen sind nach Crittin:

Vata: Klarheit, Kreativität, Gelassenheit, Wachheit und Pitta: Wissen, Einsicht, Erkenntnis, Verständnis und Kapha: Liebe, Mitgefühl, Bereitschaft zum Vergeben, Familiensinn

Ich schreibe in den nächsten Tagen über.ayurvedische und yogische Ernährung.

Namaste, Frieden, Licht, Mitgefühl und Liebe

Yogi108

Lieber Yogi108,
früher war ich mal sehr lichtempfindlich, wegen einer Augenerkrankung. Geräuschempfindlich bin ich nicht wirklich, es ist eher einer sehr subtile Geräuschwahrnehmung, z.T. Frequenzen, die die meisten Leute schon nicht mehr wahrnehmen. Und Anahataklänge in der Meditation u.ä.
Bei den Eigenschaften rajasiger Menschen trifft für mich als Vata-Pitta-Mensch nur eines zu: Mangel an Erdung.
Bei den Eigenschaften sattwiger Menschen trifft eigentlich alles zu. Bin dann, glaube ich, auf dem richtigen Weg :-)))
Lichtvolle Grüße von Haripriya

RSS

© 2020   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen