mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo,

ich habe alte hinduistische Atemmethode entdeckt. Die Umkehrung des Atems. Ich stelle mir vor, dass ich beim Ausatmen ein Luftstrom einatme. Umgekehrt stelle ich mir bei der Einatmung die Ausatmung vor.

Im Internet konnte ich keine richtige Anleitung finden. Vielleicht hat Yoga Vidya eine Anleitung darüber. Deswegen frage ich hier mal nach


Würdet ihr sie praktizieren? Habt ihr Erfahrungen?



Das gehört zu den Techniken des Pranayama, der Atemstillstand wird Kumbhaka genannt.



Wird auch kurz in der Bhagavad Gita 4.29. erwähnt, Aus einem Kommentar:



"Die apāna-Luft strömt nach unten, und die prāṇa-Luft strömt nach oben. Der prāṇāyāma-yogī übt so lange, in entgegengesetzter Richtung zu atmen, bis sich die beiden Luftströme gegenseitig neutralisieren und pūraka, Gleichgewicht, herrscht. Wenn man den ausströmenden Atem in den einströmenden Atem opfert, wird das recaka genannt, und wenn beide Luftströme völlig zur Ruhe kommen, nennt man dies kumbhaka-yoga."

https://www.vedabase.com/de/bg/4/29

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 92 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen