mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Leute,

hier könnt ihr einfach alles posten was euch zu spirituellen Witzen einfällt.

Liebe Grüße

Karma Ratna

---------------

Spirituelle Witze sind uralte Methoden, um den Geist in die Gegenwart zu bringen.Lachen ist die beste Medizin. Lachen baut Stress ab. Lachen öffnet für eine höhere Wirklichkeit. So helfen spirituelle Witze, sich für höhere spirituelle Wirklichkeiten zu öffnen. Die ZEN Geschichten, Sufi Geschichten, das altindische Panchatantra sind voller spiritueller Witze. Auch die modernen Yoga Meister wie Ramakrishna, Swami Sivananda und Swami Vishnu-devananda erzählten gerne spirituelle Witze, um so tiefe spirituelle Wahrheiten rüberzubringen. So findest du hier viele spirituelle Witze. Danke allen, die dazu beitragen.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 33950 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Zwei Mönche stritten über einen Lehrtext. Jeder der Beiden bestand darauf, dass er Recht habe, und bezeichnete die Meinung des Anderen als falsch. Bis einer der Beiden sagte: "Ich frage den Meister, er soll darüber entscheiden".

Somit ging er zum Meister, der gerade von einem dritten Mönch den Kopf rasiert bekam.
Er fragte den Ehrwürdigen Meister: "Ich hatte eben Streit mit meinem Bruder." Er zitierte die zugrunde liegende Textstelle und teilte seine Interpretation mit. "Mein Bruder dagegen behauptet, ich sei im Irrtum." und trug auch die Meinung seines Bruders vor. Dann fragte er den Meister: "Meister, wer von uns Beiden hat denn nun Recht?"

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Erfreut ging dieser Mönch nun zu seinem Bruder und erzählte ihm davon. Dieser wiederum lief sofort zum Meister und beschwerte sich: "Erhwürdiger Meister, das kann doch wohl nicht stimmen! Ich berufe mich auf den Kommentar eines grossen Lehrers und soll mich irren?

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Der dritte Mönche, der dem Meister noch immer den Schädel rasierte und das Ganze miterlebte, war sehr wahrheitsliebend und sagte: "Meister, ehrwürdiger Meister, wie kannst du sagen, beiden haben Recht?! Entweder hat nur der Eine oder Andere recht!"

Der Meister sah ihn lächelnd an und sagte: "Auch Du hast Recht."

:-)

miramuun sagt:

Zwei Mönche stritten über einen Lehrtext. Jeder der Beiden bestand darauf, dass er Recht habe, und bezeichnete die Meinung des Anderen als falsch. Bis einer der Beiden sagte: "Ich frage den Meister, er soll darüber entscheiden".

Somit ging er zum Meister, der gerade von einem dritten Mönch den Kopf rasiert bekam.
Er fragte den Ehrwürdigen Meister: "Ich hatte eben Streit mit meinem Bruder." Er zitierte die zugrunde liegende Textstelle und teilte seine Interpretation mit. "Mein Bruder dagegen behauptet, ich sei im Irrtum." und trug auch die Meinung seines Bruders vor. Dann fragte er den Meister: "Meister, wer von uns Beiden hat denn nun Recht?"

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Erfreut ging dieser Mönch nun zu seinem Bruder und erzählte ihm davon. Dieser wiederum lief sofort zum Meister und beschwerte sich: "Erhwürdiger Meister, das kann doch wohl nicht stimmen! Ich berufe mich auf den Kommentar eines grossen Lehrers und soll mich irren?

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Der dritte Mönche, der dem Meister noch immer den Schädel rasierte und das Ganze miterlebte, war sehr wahrheitsliebend und sagte: "Meister, ehrwürdiger Meister, wie kannst du sagen, beiden haben Recht?! Entweder hat nur der Eine oder Andere recht!"

Der Meister sah ihn lächelnd an und sagte: "Auch Du hast Recht."

@ Ravidas

...auch du hast Recht!

Ravidas ☼ रवि ☮ Ψ חַבֵר‎ sagt:
Hallo,

das ist kein Witz (sorry Miramuun) sondern eine Lehrgeschichte.

In GmG wird wirklich gesagt, das wir in einem Energiefeld leben, in dem 2 gegensätzliche Aussagen beide den Wahrheitswert "richtig" haben können.

Die sogenannte "göttliche Dichothomie"

om om om



miramuun sagt:

Zwei Mönche stritten über einen Lehrtext. Jeder der Beiden bestand darauf, dass er Recht habe, und bezeichnete die Meinung des Anderen als falsch. Bis einer der Beiden sagte: "Ich frage den Meister, er soll darüber entscheiden".

Somit ging er zum Meister, der gerade von einem dritten Mönch den Kopf rasiert bekam.
Er fragte den Ehrwürdigen Meister: "Ich hatte eben Streit mit meinem Bruder." Er zitierte die zugrunde liegende Textstelle und teilte seine Interpretation mit. "Mein Bruder dagegen behauptet, ich sei im Irrtum." und trug auch die Meinung seines Bruders vor. Dann fragte er den Meister: "Meister, wer von uns Beiden hat denn nun Recht?"

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Erfreut ging dieser Mönch nun zu seinem Bruder und erzählte ihm davon. Dieser wiederum lief sofort zum Meister und beschwerte sich: "Erhwürdiger Meister, das kann doch wohl nicht stimmen! Ich berufe mich auf den Kommentar eines grossen Lehrers und soll mich irren?

Der Meister sagte: "Du hast Recht."

Der dritte Mönche, der dem Meister noch immer den Schädel rasierte und das Ganze miterlebte, war sehr wahrheitsliebend und sagte: "Meister, ehrwürdiger Meister, wie kannst du sagen, beiden haben Recht?! Entweder hat nur der Eine oder Andere recht!"

Der Meister sah ihn lächelnd an und sagte: "Auch Du hast Recht."

EIN YOGI KOMMT ZU SEINEM HAUSARZT:


„Ich habe fürchterliche Kopfschmerzen, obwohl ich nicht rauche, kein Fleisch esse, keinen Alkohol trinke und keinen Sex habe, dennoch habe ich diesen Druck wie einen Ring um meinen Kopf.“ Der Arzt: „Dann ist wohl Ihr Heiligenschein zu eng geworden.“

:-)))))

Bhajan Noam sagt:

EIN YOGI KOMMT ZU SEINEM HAUSARZT:


„Ich habe fürchterliche Kopfschmerzen, obwohl ich nicht rauche, kein Fleisch esse, keinen Alkohol trinke und keinen Sex habe, dennoch habe ich diesen Druck wie einen Ring um meinen Kopf.“ Der Arzt: „Dann ist wohl Ihr Heiligenschein zu eng geworden.“

Der Dalai Lama kommt in eine New Yorker Pizzeria und möchte eine Pizza bestellen, Der Pizzabäcker fragt nach, welche er gerne hätte. Der Dalai Lama: "Can you make me one with everything?" Der Pizzabäcker kommt kurz darauf mit einem großen Pizzakarton wieder. Der Dalai Lama zahlt mit einer 20-Dollar-Note und wartet auf sein Wechselgeld, doch der Pizzabäcker macht keine Anstalten, ihm sein Wechselgeld herauszugeben. "Why don’t you give me my change?“, fragt der Dalai Lama. Darauf der Pizzabäcker: „Change must come from inside!"

Hi hi

Nicht unbedingt spirituell, aber irgendwie ernährungsbewusst… was man nicht verwechseln sollte.

Ein arbeitsloser Zen-Meister geht in den Supermarkt, kauft eine größere Menge Lebensmittel und Getränke ein, bezahlt an der Kasse 59,72.- Euro mit der EC-Karte und verläßt den Laden.
Später, auf dem Heimweg über den Fluß des stillen Gewahrseins, auf der Brücke des stummen Donners, spürt er die Plastikeinkaufstüte schwer an seinem rechten Arm hängen und flüstert in die reine Atmosphäre hinein: JesusMariaundJosef ist diese Sch......Tüte schwer!

Jetzt kommt die Frage: Ist das ein echter, guter Zen-Meister?

Antwort 1: Nein, denn dann hätte er den Einkauf auf zwei Tüten und zwei Arme verteilt, um ein besseres inneres und äußeres Gleichgewicht zu schaffen.

Antwort 2: Ja, wenn er nur vegane Bio-Produkte eingekauft hat.

Antwort 3: Nein, wenn er soviel für sich einkauft, fehlt es ihm an Bescheidenheit.

Antwort 4: Die Herbstblüten fallen auf den regennassen Weg. Und das Konto ist im Minus.

...

Vielleicht fallen jemandem noch mehr Antwortmöglichkeiten ein?

Hahaha!

Arachne sagt:

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen