mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebe Yogis,

eine meiner Teilnehmerinnen möchte den Drehsitz und andere Übungen mit Drehungen nicht mehr machen. Drehungen - so ihre Beobachtung - würden bei ihr Schwindel auslösen. Nicht direkt während der Übung oder nach der Stunde, sondern erst Stunden oder Tage später während des Alltags. Die Teilnehmerin ist yogaerfahren. Was kann man ihr raten? Es wäre doch schade, den Drehsitz auf Dauer wegzulassen.

Om Shanti

Ambika

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 287 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Ambika,
während meiner Diplomarbeit litt ich auch immer wieder unter Schwindel, Ursache war sicherlich der Stress und bzw. die Verspannungen. Mein Chiropraktiker meinte, dass es vielleicht an einer fehlstellung der Halswirbel (Atlas) gelegen haben könnte.

Sie könnte sich mal Ihre Wirbelsäule untersuchen lassen.
LG
Sandra
Liebe Ambika,

trotz Yogaerfahrung der Teilnehmerin scheint es mir grundsätzlich eine gewagte, aber nicht völlig unmögliche These, den Schwindel ausgerechnet auf die Drehsitz-Übung zurückzuführen, die kaum noch in einem zeitlichen Kontext mit dem Auftreten des Schwindels zu sehen ist. Die Dame sollte im Zusammenhang mit anderen möglicherweise relevanten Untersuchungen, von denen Sabine und Sandra bereits einige Möglichkeiten genannt haben auf jeden Fall, auch und gerade für die behandelnden Fachleute, mal darum bemühen zu klären in welchen Lebenssituationen und bei welchen Gelegenheiten genau der Schwindel auftritt. Angefangen von zu niedrigem Blutdruck über Stresssyndrome, Schilddrüsenfehlfunktionen bis hin zu HWS(Halswirbelsäule)-Syndromen und vielen weiteren gibt es derart zahlreiche Möglichkeiten, dass das Zurückführen auf den Drehsitz oder andere Drehübungen in einem derart weiten zeitlichen Abstand nicht völlig unmöglich aber eher unwahrscheinlich erscheint. Gerade weil beim Drehsitz und anderen derartigen Übungen aber Teile der Wirbelsäule gedreht werden, was auch auf Nervenleitbahnen und Blutzufuhr zum Kopf Einfluss ausübt, sollte eine Berücksichtigung von HWS-Syndromen und anderen von der Wirbelsäule ausgehenden Problemen dennoch auf jeden Fall stattfinden.
Eine gründliche Gesundheitsüberprüfung scheint jedenfalls angeraten...

Liebe Grüße
Om shantih
Detlef
Danke für eure Anregungen. Ich werde auf jeden Fall noch mal mit der Teilnehmerin sprechen und genauer nachfragen und mich immer wieder daran erinnern, dass einfache Antworten nicht immer möglich sind. Auch wenn ich sie gerne geben würde.
Om Shanti
Ambika

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen