mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste,


ich kann mich den Aussagen von Bhajan nur anschließen.
Leide seit vielen Jahren unter Rheuma und habe vieles probiert. KG, Massagen, Akupunktur, Kinesiologie, Geistheilung, Schmerztherapie, Tens, und viele Medikamente wie Methotrexat, Quensyl........

Cortison ist wichtig um die immer wiederkehrenden Entzündungen in den Griff zu bekommen. Habe im letzten Winter langsam ausgeschliechen weil ich mal einige Monate ohne Medikamente leben wollte.

Die Schmerzen nahmen ledier wieder zu. Ich konnte mich morgens nicht auf meine Füße stellen, hatte das Gefühl auf Scherben zu laufen. Erkenntnis: Es geht nicht ohne..................................

Cortison ist ein körpereigener Stoff und wie schon beschrieben als Minimaldosis bis 5 mg, auch als Langzeitdosis fast ohne Nebenwirkungen. Bin jetzt auf 7,5 mg und nehme Lyrica, ein Medikament für
neuropathische Schmerzen. Da Cortison, aber erst bei höheren Dosen, Osteoporose begünstigt, sollte man Calcium einnehmen. Nebenwirkungen habe ich: verstärktes Verlangen nach Süßem, Wassereinlagerungen und Gewichtzunahme (ca. 5 kg), vom Lyrica: anfänglich Müdigkeit und Übelkeit.
Basismedikamente wie MTX, Quensyl, Enbrel oder Avara greifen sehr in das Immunsystem ein und haben stärkere Nebenwirkungen.

Selbstverständlich ist auf gute Ernährung ( keinen oder ganz wenig Alkohol, Kaffee, schwarzen Tee, Nikotin)zu achten), ausreichend Schlaf, Stressreduzierung und Bwegung zu achten.

Schwimmen, am besten Rückenschwimmen, gezielte Gymnastik, Yoga und ein Muskelaufbautraining runden die Therapie ab.

Regelmäßige Bewegung ist sehr wichtig,auch bei Schmerzen sollte ein leichtes Training absolviert werden. Außerdem sind Ruhezeiten sehr wichtig, denn Stress führt zu Verspannungen und weiteren Schmerzen.

Und bei starken Schmerzen muß ein Schmerzmittel genommen werden, damit sich das Schmerzgedächnis nicht noch stärker ausbildet. Es bieten sich Paracetamol, Aspirin, Diclofenac oder Ibuprofen an, auch Weihrauch und Teufelskralle können eingenommen werden. Bei sehr starken Schnerzen werden Opiate verabreicht.

I

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 600 X ANGESCHAUT

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen