mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo liebe Yogis

Bei einem Nabelbruch nach der Geburt (2 Jahre her), welche Übungen soll mann nicht machen oder vorsichtig ausführen ausser die gerade Bauchmuskelübung.

Und was kann man menschen Raten die einen schlechten Gleichgewichtssinn haben. Knn man denen noch andere Dingen raten als die klassische Gelichgewichtsübungen zu machen.

Lieben Gruss

Ananda

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 914 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hey Ananda,

was mir jetzt so bei den Gleichgewichtssinnstörnissen (geiles Wort!) so einfällt ist daß das Gleichgewicht für mich auch mit Konzentration und Zentrierung einher geht. An einem Tag, an dem ich gut in meiner Mitte ruhe, gelingt es mir besser mein Gleichgewicht zu halten. das heißt z.B. durch Anuloma viloma bringe ich mich innerlich zur Ruhe und Ausgeglichenheit. Das hilft mir "länger zu Stehen". Vorübungen wie Konzentration auf den (Bauch)Atem, die einen auch wieder konzentrieren. Vieleicht auch Tratak?! Meditation vor den Asanas.

Und was mir noch so einfällt: Nicht zu verkrampft an die Sache rangehn. "Ich muß heut nicht 5 min. im Tänzer stehen":Ich versuche es einfach mal. Lache auch über mich selbst, wenn´s heute nicht so klappt, der Tänzer z.B. hat ja gerade auch was tänzerisches (gleichgewichtsuchendes).
Und wenn ich so an den Gleichgewichtsübungen arbeite hilft es mir die mehrfach am Tag zu üben. Nicht unbedingt einmal am Tag für eine Stunde, Eher zehn mal am Tag 5 min.

So mach ich das für mich, vielleicht hilft es Anderen auch...

Namastée
Olivier
Hallo Ananda,
in Sachen Gleichgewicht kann ich mich in jedem Fall den Tipps von Maurice anschließen. Und dann muss es ja auch nicht immer direkt der Tänzer sein und im Baum reicht es auch schon, einfach einen Fuß auf den anderen Fußrücken zu stellen. Oder einfach mal ein Knie heben, den Kopf zum Knie bringen und wieder absetzten. Und immer wieder das Gefühl entwickeln, sich fest zu "verwurzeln", Wurzeln wachsen zu lassen. Vorübungen sind auch nicht schlecht. Im Stehen das Gewicht verlagern, nach vorn, hinten, zu den Seiten, dabei Fußsohlen am Boden lassen. Auf den Fußinnenseiten stehen, auf den Fußaußenkanten. Auf Blocks stehen. Schrittstellung und dann Gewicht nach vorne verlagern, den hinteren Fuß schwingen lassen. Dann vorne den Block hochkant stellen. Kann man auch im Freien an einer Bordsteinkante üben, oder mal auf einem Ast über einen Bach balancieren - und viel Barfußlaufen.
Herzliche Grüße, Om Ambika

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen