mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

We shall overcome,
dieser song in meinem geiste, drückt den wunsch aus.aber die realität sieht anders aus.
we are not afraid,
so oder so kann man sich die Welt schön machen, aber sie ist nicht so.
all das Gerede von Kundalinienergie kann diese Welt nicht heilen.
Kannst Du dich selbst heilen?
Vielleicht ist es so.

Liebe schafft Schatten und Schatten schaffen Liebe. Wenn der Schatten mit dem Rand seines Schattens redet kommen Sie zu keinem Ergebniss.

Grüße
Robert

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 272 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

(Ich gehe davon aus, dass der Titel dieser Diskussion "Meditation" heißen soll und nicht "Medition"...)

Vielleicht denkst du beim Meditieren einfach zuviel. Oder viellleicht erwartest du auch vom Meditieren zuviel.

Denke doch beim Meditieren einfach nichts oder nur "OM". Und wenn dir das nicht gelingt und du doch weiter über "Gott und die Welt" nachdenken musst, dann beobachte doch deine Gedanken: Warum denkst gerade das, was du denkst? So kannst du deine ewig kreisenden Gedanken wenigstens zur Selbsterkenntnis nutzen.

Kein normaler Mensch kann die ganze Welt heilen. Aber wenn du wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen willst, kannst du ja bei dir selbst anfangen, denn sich selbst ändern ist immer noch einfacher, als andere ändern zu wollen. Und ich denke, jeder normale Mensch hat genug Bedarf noch an sich zu arbeiten bis er mit sich im Reinen ist und sich an anderen und der Welt nicht mehr so reibt. Erst dann kann man ein echter Gewinn für die Gemeinschaft sein.

OM Shanti Ursula

Geduld ist die Sandale, die sich der Weise an die Füße bindet,
anstatt die ganze Straße mit Leder zu bedecken.

Am Anfang ist es unmöglich, jede kleinste Aufregung oder Aggression
zu besänftigen, aber durch konzentrierte Anstrengung kann Geduld erreicht
werden.

Aus dem Buch "Ruhig und Klar"
(Irisiana Verlag)

Kundalini ist die stärkste Kraft und wird erwachen wenn die Zeit dafür reif ist.
Jede Anstrengung, Kundalini erwecken zu wollen, die aus dem Ego geboren wird, führt in die Hölle ;)

Jede Anstrengung, Kundalini erwecken zu wollen, die aus dem Ego geboren wird, führt in die Hölle ;)

Lieber Robert,

die Welt (Planet Erde) an sich ist schön, wunderschön sogar.
Nur sie wurde und wird immer noch zerstört.
Überall sind die Konsequenzen zu sehen und zu spüren...

Trotzdem versuche ich nach langem Ringen wieder das
Schöne zu sehen.

Wenn der Schatten mit dem Rand seines Schattens redet kommen Sie zu keinem Ergebniss.

...weise Worte!

:-)

Ursula sagt:

Jede Anstrengung, Kundalini erwecken zu wollen, die aus dem Ego geboren wird, führt in die Hölle ;)

Erfrischt sein

Ich wachte auf und
fühlte mich erfrischt

Ich duschte und putzte mir Die Zähne und
fühlte mich erfrischt

Ich rauchte eine Zigarette und dazu gab es einen Kaffee und
fühlte mich erfrischt

Ich sah Deine Schönheit, Deine Geborgenheit und Wonne und
fühlte mich erfrischt

Ich trat aus dem Haus und ein leichter Regen fiel mir auf´s Haupt und
fühlte mich erfrischt

Ich fuhr mit dem Rad zur Arbeit und
fühlte mich erfrischt

Ich arbeitete mit viel Elan und Hingabe 8 Stunden lang und
fühlte mich erfrischt

Ich fuhr nach Hause, kaufte noch Dies und Das ein und
fühlte mich erfrischt

Ich sah Dich schon Weiten wie Du im Garten bist und
fühlte mich erfrischt

Ich hörte mit Dir am Abend die schönsten Klänge dieser Welt und
fühlte mich erfrischt

Ich schreibe nun bei Yoga Vidya ein paar Zeilen und
fühle mich erfrischt

eine Meditation soll nun den Tag beschließen und
ich werde mich erfrischt fühlen

...und hoffentlich vergessen, das sich "erfrischt fühlen" und "erfrischt sein" evtl. keinen Unterschied macht.

Grüße
Robert

Hari om,

Das was uns als Wahr und vielleicht auch heilend erscheint, hangt davon ab, was in uns geschieht oder wie es in uns aussieht. In der Aussenwelt sehen wir eine Reflekion dessen was wir in uns haben. Es ist so als würden wir in einem Spiegel hineinlaufen. Das mag sehr abstrakt klingen aber es ist dennoch wahr. Für den einen ist die Kundaliniyogapraxis sehr hilfreich und für einem andern erscheint sie nutzlos. Es gibt Menschen, die Hatha Yoga für überflüssig halten. Sie glauben, dass wir in der heutigen Zeit nur Bhaktiyoga brauchen. Aber in der Schöpfung gibt es immer etwas für jeden. Wir können nicht von uns auf andere schliessen. Wir sind alle individuell; den wir verkörpern eine karmische Geschichte, die uns ganz eingen ist. Sie ist das Ergebnis eines ganz bestimmten karmischen Verlaufes. Sie stellt ein ganz eindeutiges "Blueprint" dar oder ein Muster unserer ganz individuellen "Vasanastruktur". Daher erleben wir die Welt und die Ereignisses unseres Lebens unterschiedlich.

Alles hat seine Zeit. Es kann sein, daß Du die Kundalinipraxis derzeit nicht brauchst und sie daher als nicht heilend betrachtest. Später könnte sich das ändern. Wir sind unsere besten Heiler. Aber das geschieht am besten, wenn wir uns mit unserm göttlichen Heiler - unserem höchsten Selbst - in uns verbinden. Dann leben wir unser Dharma oder unsere Bestimmung. Meines Erachtens, ist das die höchste Form der Heilung. Wir müßen jeden Schritt mit Liebe zu uns selbst und zu unserer Umwelt gehen und die Hoffnung nie aufgeben. Dann erreichen wir unser Ziel. ommmmmmm

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen