mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Meine Hatha-Yoga-Gurus nach so vielen Jahren der Suche:
Mein spirituelles Gewissen sagt: „Du darfst nur einen haben!“
Aber ich kann mich einfach nicht entscheiden:

Jared Six  oder Arthur Cadre

Bin ganz verzweifelt ...
Da hilft nur eine Abstimmung: Welchen würdest du mir empfehlen? Oder hast du noch bessere Vorschläge?

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 298 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

@gleis24
Reinhard Gammenthaler finde ich auch gut. Wenn schon tätowiert - dann so!
Hatha-Yoga von Theos Bernard habe ich mir gerade in den Einkaufswagen gelegt. Deutsch gibt's das nur noch gebraucht und unverschämt teuer. Da bin ich auf deine Empfehlung gespannt. Hoffentlich verstehe ich das Englische...
@Nico
Sein eigener Guru zu sein klingt in meinen Ohren immer irgendwie schräg, aber von einem höheren Standpunkt aus betrachtet ist das wohl so. Ich würde dann aber eher sagen, nicht das, was "du denkst", sondern eher das, was "du bist" (Das bedeutet ja Tat Twam Asi). Und dann gilt es für jeden und keinen. Und dann gibt es keinen Guru, keinen Schüler, keinen anderen und vor allem uns selbst nicht und überhaupt nur noch ziemlich wenig oder gar nichts von dem, was wir uns so vorstellen. Schwer vorstellbar, aber einiges deutet darauf hin...

Es ist eines der Yoga Bücher die ich ständig lese. Er beschreibt darin sein üben der Hatha Yoga Praktiken. Mir liegt seine Art dies alles gut zu beschreiben, besonders der Hindernisse. Auch sehr praktisch sind seine Quellen Angaben in Fussnoten mit umfangreichen Zitaten aus Hatha Yoga Pradipika, Shiva-Samhita, Patanjali Yoga Sutra und Gheranda Samhita. Sein Buch ist somit sowohl vergleichende Arbeit dieser Schriften als auch sehr persönlicher Erfahrungsbereicht.

Er vertritt mit dem Buch seine These:"Wie man duch Erlernen des Alphabets und durch Übung alle Wissenschaften meistern kann, so erlangt man Erkenntnis der Wahrheit, wenn man zuerst den Körper gründlich übt." Über diese Körpererziehung berichtet er gründlich, doch berichtet er von keinen Erkenntnissen der Wahrheit. Diese sollen ein Geheimnis bleibe und obliegen der eigenen Erfahrung. Insofern beschreibt er den Kundalini Bereich und andere Erfahrungen relativ sachlich.

Dieses Buch Hatha Yoga ist insofern auch komprimiert geschrieben, obgleich es praktisch jede Technik der Pradipika bespricht. Außerdem empfehlenswert ist dann das weitläufigere "Heaven Lies Within Us" und die Tibet Berichte.


Mir fällt meine Ausgabe bald auseinander. Ich werde vermutlich bei uns der Buchbinderei mal vorstellig werden und das Buch retten lassen. Hab damals bei Amazon die letzte "günstige" Ausgabe erwischt für 30 Euro. Die 600 Euro und mehr wollte ich jetzt auch nicht bezahlen, lieber Englisch lernen hehe

@gleis24
Cool, klingt gut! Gerade gekauft, englisch hin oder her...

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen