mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo, Ihr Lieben,

hat jemand "yogische" Tips, was ich gegen mein Lymphödem in den Armen tun kann, was ich hin und wieder habe (Brustkrebs vor fast 4 Jahren mit Entfernung von 15 Lymphknoten, Bestrahlungen, Chemo, Antiöstrogentherapie und Herzeptin, z.Zt. noch Therapie mit Tamoxifentabletten). Die "normalen" Übungen wie Pumpen, Ausstreichen usw. kenne ich. Aber vielleicht gibt es ja Übungen, die sich positiv auf das Lymphsystem auswirken.

Vielleicht gibt es auch etwas, was ich noch gegen Knochenschmerzen, die durch das Tamoxifen verursacht werden, tun kann (Bewegung habe ich den ganzen Tag, daran mangelt es mir nicht)?

Ich würde mich über ein paar schnelle Tips freuen, heute ärgert mich der linke Arm besonders. Das fühlt sich gerade an, als ob der ganze Schnee, der noch vom Himmel kommen soll, in meinem Arm steckt...

Liebe Grüße,
Petra

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 691 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo Anni,

auf dem Teil stehe ich des öfteren, da wir im Verein auch zwei im Studio haben. Habe da bisher keine Wirkung auf den Lymphfluss bemerken können. Das Programm kenne ich ebenfalls bereits... (Man will ja immer auf dem neuesten Stand sein als Trainer.)
Trotzdem Danke! Krank bin ich ja damit nicht, es ist halt nur sehr unangenehm...

Lieben Gruß,
Petra
Hallo Petra,

gegen dein Lymphproblem habe ich leider keinen Rat aber gegen deine Knochenschmerzen schon.
Ich weiß nicht, wie lange Du schon Tamoxifen nimmst(ob von Anfang an), ich selbst habe es 2 1/2 Jahre genommen und auch öfters mit Knochenschmerzen gekämpft. DiesesMedikament sollte man lt meinem Arzt sowieso nur ca 2-3 Jahre nehmen, dann läßt die Wirkung nach. Heute nehme ich Aromasin und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Schmerzen sind sehr viel weniger geworden. Das Medikament ist zwar sehr teuer (606,--€ 100 Tabletten)
aber meine Krankenkasse zahlt es. Vielleicht unterhälst Du Dich mal mit Deinem Arzt darüber.

Ich wünsche Dir viel Erfolg.
Liebe Grüße und alles Gute
Sigrun
Hallo Sigrun,
ich bin für Aromasin zu jung, für mich kommt nur das Tamoxifen in Frage laut Aussage der Ärzte. So, wie es aussieht, muss ich das Tamoxifen noch einíge Jahre nehmen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich das noch über Jahre mitmache. Wenn die Kinder nicht wären, hätte ich es längst abgesetzt und einen Versuch ohne gewagt... Es gibt inzwischen sogar Aussagen von Ärzten die meinen, junge Frauen müssten das Zeug nehmen bis sie in den Wechseljahren sind... Daran will ich gar nicht denken!
Ich bin demnächst wieder bei den Ärzten unterwegs zu Kontrollen und Vorsorgen, danach bin ich wieder schlauer was mich angeht...

Liebe Grüße,

Petra
hallo petra ,
gegen das lymphödem gint es keider kein allheilmittel ,das einzige was zeitweise hilft ,ist viel bewegung ,aber nicht überanstrengung ,nicht zu lange den arm haengen lassen ,....ist besonders schwierig ,wenn man laenger meditieren möchte . bei wetter umschwüngen merkt man das lymphödem sowieso immer mehr ,da hilft nur den arm hochlegen, besonders nachts ,damit die angestaute flüssigkeit abfliessen kann ,ich habe damit gute erfahrungen gemacht ,.ich habe seit 1992 dasselbe problem ,(allerdings wurden bei mir alle lymphknoten entfernt) zeitweise merke ich nicht viel vom ödem ,aber manchmal ist es auch sehr extrem....und du wirst unter umstaenden dein leben lang damit probleme haben ,,,,du solltest auch sehr darauf achten ,das du regelmaessige ausscheidungen hast ,damit ist ein ödem auch beeinflussbar ....aber da du ja noch einige lymphknoten hast, kann sich das vielleicht noch alles verbessern .....ich weiss ja nicht ob du auch zur lymphdrainage gehst ,das ist auch jedesmal eine erleichterung für den arm ......
ich wünsche dir alles gute und sei tapfer ,man kann alles schaffen ......
.hari om tat sat
ambika

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen