mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Kehlchakra / Reinigung ? Nach langer Zeit wieder mit Singen anfangen und immer wieder krank werden..

Hallo liebe Leserin, liebe Leser,

Ich mache zur Zeit eine Yoga-Ausbildung bei Köln. Wir behandelten an einem Tag die Chakren, und wie das Singen eine sehr hochwertige Reinigungsart ist, seelisch wie physisch. Über das Kehlchakra können "Gifte " ausgeleitet werden, vor allem durch Mantren-Singen und auch in Verbindung mit den Asanas.

Eine Mitstudentin erwehnte ein Phänomen, dass ich ebenfalls von meiner Mutter kenne :
Meine Mutter ist ausgebildete klassische Sängerin. Nun leidet sie leider seit ein Paar Jahren an dem folgendem Problem :
Jedes Mal, wenn ein neuer Auftrag oder eine neue Chorproduktion ansteht und Sie die Stimme wieder nach einer kleinen Pause "in Gang setzt" wird sie übelst krank. Meistens Erkältung mit Nasennebenhöhlen-Entzündung / Laryngitis ( Stimme quasi weg).
Es ist verhext und es ist beinahe immer damit zu rechnen, dass sie für den Auftritt krank sein wird.
Nun schiebt sie Produktionen bei Seite, da sie das Krankwerden nicht mehr riskieren mag.

Nebenbei ist meine Mutter auch eine sehr "gestresste Person", sie "schluckt viel" und stellt ihre eigenen Bedürfnisse an eher letzterer stelle, stelle sich auch manchmal sehr in Frage.
Sie arbeitet sehr viel und scheint auch oft müde...erlaubt sich aber keine Pause...weiss nicht, ob dies für meine Frage relevant ist.

Mein Frage und meine Neugierde wäre also in welchem Zusammenhang das Singen mit der Erkältung zusmmenhängt?

Zudem benutzt man beim klassischem Singen auch sehr viel die Stütze vom Zwergfell / Bauchregion..wo auch das Nabelchakra sitzt, welches angeblich auch eng mit dem Kehlchakra verbunden ist (also 3 und 5 ), könnte dies auch damit zusammenhängen ?

Was könnte man tun, damit das Krankwerden vermieden wird?

Klassisches Singen ist auch immer eine sehr "kopflastige" Angelegenheit, man horcht oft mehr "nach außen" als nach innen, anders wie zB bei Mantren...sprich die Reinigung wird angeregt, aber kann nicht rausgelassen werden, weil man diese nicht bewusst empfindet wärend es passiert...und "der Dreck" bleibt auf dem Weg nach draußen anderswo hängen ??? etwas schwer zu beschreiben.

ok, lange Frage ..ich hege großes Interesse in diesem Feld, würde mich sehr über Professionelle Meinung oder Anregungen freuen!
Ich danke für Zeit und Interesse,

mit sehr freundlichem Gruße!
:o)
phoebe

Tags: Chakra, Erkältung, Kehlchakra, Krank, Mantra, Mantren, Reinigung, Singen

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 961 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Liebe Phoebe,

also für mich klingt das wenn ich es lese, so ganz spontan nach einer Blockade, die, würde ich jetzt so sehen, auf ein vergangenes Leben zurückzuführen ist. Früher, zB im Mittelalter, hat man Gesang oft benutzt, um "Botschaften" etwas versteckt zu verkünden (Troubadoure oder Minnesänger), welche man offiziell nicht verkünden durfte - die also zB. der "Obrigkeit" nicht gefielen.

Möglich, dass deine Mutter, oder ihr beide, so eine oder so eine ähnliche Inkarnation hattet. Oft wurde man dann auch fürs Singen bestraft, und da die Angst vor der Strafe noch tief sitzt, produziert man jetzt Krankheit, um das Singen, und das damit verbundene bestraft werden zu verhindern.

Soweit ich weiß, hatten viele von uns, die sich jetzt mit Dingen wie Yoga und ähnlichem beschäftigen, und dies auf der Welt verbreiten möchten, solche Themen.

Was man tun kann, da gibt es natürlich viele Möglicheiten, es kommt auch darauf an, wie weit du bzw deine Mutter sich imstande fühlen, dies allein zu "transformieren", oder ob ihr jemand anderen dazu braucht.
Yogaübungen, welche auf das Halschakra wirken, regelmässig und ausdauernd geübt, zB. Schulterstand täglich und zunehmend länger gehalten, ist ein Weg.
Ein weiterer Weg, den ich selber nutze für mich, ist Aura-Soma - keine Ahnung wo ihr wohnt, wenn es dich interessiert, suche dir im Internet eine Kontaktadresse (Kaufmöglichkeit u/o Beratung) heraus und besorgt euch so ein Fläschchen. Kann ich nur sehr empfehlen.
Ansonsten mache ich zB auch Fernsitzungen mit Matrix Color, was meiner Erfahrung nach sehr gut funktioniert, zumindest in den meisten Fällen.

Wenns dich interessiert findest du auch auf meinem Blog Yoga, Licht und Farbeweitere Informationen dazu.
Darf ich das hier so angeben, is ja doch ein bisschen Werbung? Ich weiß es nicht, bitte entschuldigt wenn das unerwünscht ist und lasst es mich wissen.

Liebe Grüße Doris

Hallo liebe Doris! mit bestem Dank für die Zeit , die Du Dir zum Antworten genommen hast.
auch für die Anregungen und Ideen um das Thema!
Mein Mutter lebt zur Zeit in Canada..werde ihr aber Deine Ideen weiterreichen!

..habe kein Problem mit ein bissel Werbung ;o)

schöne Ostertage!
und Dank,
Phoebe

Hallo lieber Phoebe,

es könnte dazu auch noch daran liegen, da deine Mutter, so wie du schreibst: "Nebenbei ist meine Mutter auch eine sehr "gestresste Person", sie "schluckt viel" und stellt ihre eigenen Bedürfnisse an eher letzterer stelle, stelle sich auch manchmal sehr in Frage. Sie arbeitet sehr viel und scheint auch oft müde...erlaubt sich aber keine Pause...weiss nicht, ob dies für meine Frage relevant ist." dass deine Mutter immer wieder eine innere Angst aufbaut wenn sie einen neuen Auftrag bekommt, da Stress immer mit Angst und Angst mit Ego verbunden ist, entsteht ein innerer Druck durch den Geist der ihr vielleicht sagt, nach der kurzen Pause nicht mehr gut genug zu sein usw.

Da kann man wirklich nur empfehlen Yoga und nochmal Yoga zu üben. Wenn man denkt, man hat Zeit, wird man Zeit haben. Wenn man denkt man hat keine Zeit, wird eine innere Programmierung ablaufen und die Person wird dann keine Zeit finden, somit entsteht Stress und Druck, es ist eine Einstellungssache wie man auf etwas reagiert. Aber diese Programmierung zu verändern geht nicht von heut auf morgen, es kann ein langer Prozeß sein, aber die Erfolge werden soviel Freude und Leichtigkeit schenken. Regelmässiges Üben von Yoga könnte viel helfen mehr zu lernen aus der inneren Kraft entspannt zu leben und vertrauen zu haben, auch wenn mal oder öffters etwas schief geht.

Ich hoffe, du verstehst mich wie ich es meine.

Frohe Ostern!
Rafaela

Hallo liebe Rafaela!

meinen herzlichen Dank zu Deinem Beitrag! und ebenfalls schöne Ostertage!
Die Ideenansätze sind sehr interessant und kann diese Schlussfolgerung sehr gut selber als Sängerin nachvollziehen..
wenn ich darüber nachdenke wurde ich früher auch sehr oft um und nach Auftritte oder größere" Gesangsgeschichten " mit viel Vorbereitung krank.Das nahm alles sehr ab, als ich die "Ego-Sache" und Sorge um's "gut genug sein" ablegte...

vieleln Dank nochmal!
beherzige sehr die Antworten!

phoebe :o)

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen