mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Ihr Lieben,

habt ihr ein paar Tipps was man in der Natur schönes speziell im Herbst machen kann?

Freue mich auf eure Anregungen :-)

Om Shanti Satyadevi

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 759 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Walnüsse und Haselnüsse sammeln gehen um sich einen Vorrat an hochwertigen Eiweiß anzulegen. Jetzt ist Saisonbeginn. Die Raben haben die Saison eingeläutet. (mich packt immer das Sammelfieber ;-)) doch mein Nussreichtum langt dann das ganze Jahr über, und selbst nach 1 Jahr sind die Nüsse immer noch frischer als die meisten im Handel gekauften. Außerdem ist es kostenfrei, allenfalls die Zeit, aber es lohnt sich. Und viele Sammler treffen sich, gemeinschaftlich macht es noch mehr Spaß.
Auf dem Feld übriggebliebene getrocknete Getreidehalme (mit Kopf)sammeln, in ein Gefäß mit selbstgemachtes Duftöl stellen. Natürlich, dekorativ und langanhaltend dezenter Duft. Vielleicht noch ein paar z.B. Sanddorn-Zweige dazwischen stecken.
Einfach nur die Herbstgerüche bewusst wahrnehmen, ich mag den Duft von Herbst und verbrannten Holz, so archaisch.

Die bunte Farbenpracht genießen. Eine Wonne für die Augen und Seele.

Waldspaziergänge sind etwas wundervolles im Herbst. Was für herrliche Farben die Natur doch hervorbringt im Herbst....
Auch Meditationen im Freien sind im Herbst etwas ganz wunderschönes.
Mandalas legen aus buntem Herbstlaub, Eicheln, Kastanien, Nüssen usw. ist auch sehr schön, besonders macht es Kindern Spass.

Om shanti und liebe Grüße von râmanî

Hm, bei Ravi isses schon November. Der Rest sammelt buntes Laub.
Also Leute ;) bei mir sind die Bäume überall noch grün....

Aber in nicht allzu ferner Zukunft lass ich gerne Drachen steigen, es erinnert so an die Kindheit :)
Und das Farbenspiel....und wenn das Licht wieder wärmer wird, weil der Sonnenstand sich ändert....so schön!!!!

Herbst ist Erntezeit - auf jeder Ebene :-)

Ja, liebe mandalâsa, das wäre schön. Vielleicht besuchst du mich ja mal irgendwann. Die Gegend hier ist wunderschön zum Spazierengehen und andere Aktivitäten im Freien. Wir haben hier sehr viele verschiedene Waldgebiete, alle naturbelassen, und quer durch das ganze Gebiet erstreckt sich die Lieth. Da geht es zum Teil ziemlich steil bergab, obwohl hier oben im Norden ansonsten eher Flachland ist.
@Sabine: noch tragen die Bäume bei uns auch ihr grünes Kleid, doch es wird nicht mehr lange dauern, bis es wieder bunt wird....

om shanti und liebe Segensgrüße von râmanî

mandalasa sagt:

das klingt sooo schön^^ schade dass wir nicht in der nähe wohnen, wäre gern eine runde mit dir gegangen :)
om shanti und lg
und ja im gehen schweigen und den blättern bei fallen lauschen... das mag ich sehr

haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी sagt:

Waldspaziergänge sind etwas wundervolles im Herbst. Was für herrliche Farben die Natur doch hervorbringt im Herbst....
Auch Meditationen im Freien sind im Herbst etwas ganz wunderschönes.
Mandalas legen aus buntem Herbstlaub, Eicheln, Kastanien, Nüssen usw. ist auch sehr schön, besonders macht es Kindern Spass.

Om shanti und liebe Grüße von râmanî

@ Ravi Nein, aber im Süden Deutschlands, is das gleiche Klima fast.

@ Hariprya Hab mich schon gewundert wegen des Laubes - grins.

Ihr wart für mich zu freudig was den Herbst angeht......Ich will noch nicht!!!!!!

:-)

Am 22. oder 23. September ist die herbstliche Tag- und Nachtgleiche = Äquinoktium oder bei den Kelten "Mabon". Das wäre eine schöne Glegenheit für eine Art Erntedank mit einem schönen Dankesgebet in der Natur.

Oder auch für ein schönes Agnihotra bei Sonnenuntergang:

Jaaaaaa :)
Superschön!!!!!

Ursula sagt:

Am 22. oder 23. September ist die herbstliche Tag- und Nachtgleiche = Äquinoktium oder bei den Kelten "Mabon". Das wäre eine schöne Glegenheit für eine Art Erntedank mit einem schönen Dankesgebet in der Natur.

Oder auch für ein schönes Agnihotra bei Sonnenuntergang:



miramuun sagt:

Walnüsse und Haselnüsse sammeln gehen um sich einen Vorrat an hochwertigen Eiweiß anzulegen. Jetzt ist Saisonbeginn. Die Raben haben die Saison eingeläutet. (mich packt immer das Sammelfieber ;-)) doch mein Nussreichtum langt dann das ganze Jahr über, und selbst nach 1 Jahr sind die Nüsse immer noch frischer als die meisten im Handel gekauften. Außerdem ist es kostenfrei, allenfalls die Zeit, aber es lohnt sich. Und viele Sammler treffen sich, gemeinschaftlich macht es noch mehr Spaß.
Auf dem Feld übriggebliebene getrocknete Getreidehalme (mit Kopf)sammeln, in ein Gefäß mit selbstgemachtes Duftöl stellen. Natürlich, dekorativ und langanhaltend dezenter Duft. Vielleicht noch ein paar z.B. Sanddorn-Zweige dazwischen stecken.
Einfach nur die Herbstgerüche bewusst wahrnehmen, ich mag den Duft von Herbst und verbrannten Holz, so archaisch.

Die bunte Farbenpracht genießen. Eine Wonne für die Augen und Seele.

Ich mache mit meinen Kindern immer gerne einen Spaziergang zum Walnußbaum. Dort sammeln wir dann alle Nüsse ein und wenn wir wieder daheim angekommen sind gibt es einen schönen Früchtetee und natürlich ganz viele Nüsse. :)

Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe,
aus ein paar sonnenhellen Tagen
sich so viel Licht ins Herz zu tragen,
dass, wenn der Sommer längst verweht,
das Leuchten immer noch besteht.

J. W. v. Goethe

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen