mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Ihr lieben,

in letzter Zeit bin ich einfach gestresst ohne einen richtigen Grund verbunden mit innerer Unruhe. Woher kommen diese. Wie kann ich das Gedankenkarusell beenden ? Allein schon bei einer eifnachen Tätigkeit werde ich schnell gestresst. Wisst ihr woher, das kommen könnte ? Früher vor paar Monaten war ich immer unter Zeitdruck und musste so ziemlich meine Zeit einplanen, für Entspannung war da nie Zeit.

Vielen Dank für eure Tipps. :-)

lg

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 197 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Halllo Lena,

ich bin`s mal wieder.... ; )

Entweder sind das die Vorstufen eines Burnout, weil du in letzter Zeit zuviel Stress bei der Arbeit und keine Gelegenheit zum Ausgleich / Entspannen hattest.

Oder, das wäre noch eine zweite Möglichkiet, ich weiß nicht wie alt du bist, so ab 45 J. könnte es auch hormonell bedingt sein, also die ersten Wechslejahrsbeschwerden.

Aber bei deiner Geschichte tippe ich eher auf ersteres....

Eine Regel sagt, dass man genausoviel Entspannung braucht, wie man vorher Streß hatte, das muss also in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Wenn das so ist, kann man auch gut mal Phasen von Streß durchstehen, aber wenn der Ausgleich fehlt, zeigen dir Körper und Psyche nach einer Weile, dass du dich überforderst und es so nicht weitergehen kann.

Man braucht Enstpannung nicht nur einemal im Jahr im Urlaub, das reicht nicht aus, sondern auch wöchentlich und täglich.

Regelmäßige Entspanungsübungen und Meditation können da wirklich helfen.

Ich bin übrigens Entspannungskursleiterin.... ; )

OM

Ja ich hatte vor paar Monateb leider keine Zeit mich zu entspannen. Zu viel Arbeit und dann nur noch im Fitnesscenter gewesen, das hat mich wiederum auch nicht glücklich gemacht. Ich habe meinen Körper nichts gutes angetan obwohl ich starke Schmerzen hatte ,habe ich weitergemacht. Ich bin übrigens 25 Jahre alt :-) mache bald meine Yoga-Ausbildung. Ich hoffe das hilft :-)

Turiya sagt:

Halllo Lena,

ich bin`s mal wieder.... ; )

Entweder sind das die Vorstufen eines Burnout, weil du in letzter Zeit zuviel Stress bei der Arbeit und keine Gelegenheit zum Ausgleich / Entspannen hattest.

Oder, das wäre noch eine zweite Möglichkiet, ich weiß nicht wie alt du bist, so ab 45 J. könnte es auch hormonell bedingt sein, also die ersten Wechslejahrsbeschwerden.

Aber bei deiner Geschichte tippe ich eher auf ersteres....

Eine Regel sagt, dass man genausoviel Entspannung braucht, wie man vorher Streß hatte, das muss also in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Wenn das so ist, kann man auch gut mal Phasen von Streß durchstehen, aber wenn der Ausgleich fehlt, zeigen dir Körper und Psyche nach einer Weile, dass du dich überforderst und es so nicht weitergehen kann.

Man braucht Enstpannung nicht nur einemal im Jahr im Urlaub, das reicht nicht aus, sondern auch wöchentlich und täglich.

Regelmäßige Entspanungsübungen und Meditation können da wirklich helfen.

Ich bin übrigens Entspannungskursleiterin.... ; )

OM

Ja, Medtiation ist schon gut.

Aber Lena sollte auch unbedingt ihre Situation an der Arbeit klären. Wenn sie dort schon mit einem unguten Gfeühl hingeht, weil der Chef zuviel Druck macht, nutzt auch Meditation nur bedingt was.

Also, liebe Lena, gehe vielleicht erst zum Betriebsrat oder zu einer Vertauensperson an deiner Arbeisstelle und dann rede mit deinem Chef und erkläre ihm, dass das auf Dauer so nicht geht.

Und Entspannung und Mediation sowie Yoga kannst du derweil natürlich auch machen.

Was hattest du für Schmerzen ?

Mir ist noch etwas eingefallen, was du machen kannst, um ein bisschen von deinem erhöhten Stresslevel herunterzukommen:

1 . Trinke viel Wasser ! Reines Wasser. Das gibt dem Köper zum einem genug Flüssigkeit, die man bei erhöhtem Stress auch vermehrt verbraucht. Und zum anderen schwemmt es die angesammelten Stresshormone und andere Giftstofe bzw. Schlacken aus dem Körper.

2. Atme immer tief und ruhig !

Wenn man besonderem Stress bzw. Aufregung ausgesetzt ist kann man auch folgende Atemübung machen: Tief einatmen, 6 Sekunden die Luft anhalten, dann die Luft so langsam wie möglich ausatmen und diese Übung 6 Mal hintereinander machen.

Das kannst du fast überall machen, sogar beim Einkauf, wenn du an der Kasse stehst und wartest oder im Auto an der Ampel. Oder bei der Arbeit. Es merkt ja keiner.



Turiya sagt:

Ja, Medtiation ist schon gut.

Aber Lena sollte auch unbedingt ihre Situation an der Arbeit klären. Wenn sie dort schon mit einem unguten Gfeühl hingeht, weil der Chef zuviel Druck macht, nutzt auch Meditation nur bedingt was.

Also, liebe Lena, gehe vielleicht erst zum Betriebsrat oder zu einer Vertauensperson an deiner Arbeisstelle und dann rede mit deinem Chef und erkläre ihm, dass das auf Dauer so nicht geht.

Und Entspannung und Mediation sowie Yoga kannst du derweil natürlich auch machen.

Was hattest du für Schmerzen ?

turiya mein Chef hat früher Druck gemacht jetzt nicht mehr .. aber mein Körper ist noch ziemlich unruhig wegen den Folgen von einem Jahr, da hat mein Chef uns immer druck gemacht weil wir Rückstände hatten. Ich habe meistens Rücken und Kopfschmerzen

Kopf- und Rückenschmerzen sind typische Spannungschmerzen, die durch Stress entsehen. Die solltest du aber durch regelmäßiges Yoga und Entspannungsübungen wegbekommen. Lies nochmal, was ich oben geschrieben habe, bevor du das letzte Mal gepsotest hast.


Was ich dir auch noch empfeheln kann, halte dich oft in der freien Natur und frischen Luft auf. Umarme einen Baum und lausche auf die Vögel und den Wind.


Turiya sagt:

Kopf- und Rückenschmerzen sind typische Spannungschmerzen, die durch Stress entsehen. Die solltest du aber durch regelmäßiges Yoga und Entspannungsübungen wegbekommen. Lies nochmal, was ich oben geschrieben habe, bevor du das letzte Mal gepsotest hast.


Was ich dir auch noch empfeheln kann, halte dich oft in der freien Natur und frischen Luft auf. Umarme einen Baum und lausche auf die Vögel und den Wind.
wie ist den erfahrungsgemäß? Kann stress antrainiert werden ? :-) oder zumindestens, dass man sich nicht so schnell gestresst fühlt? Kann es sein, dass ich früher viel gestresst und viel unter druck gearbeitet habe , dass mein Körper jetzt geschwächt und abgespannt ist ?

Ja, ich denke, du kannst dir diesen Stress sozusagen "antrainieren". Weil du ihn bis heute nicht bewusst abgebaut hast, bist du in diesem Modus hängengeblieben. Es ist sozusagen ein Trauma, das nicht aufgelöst wurde.


Dafür hätte ich auch eine Methode, die schnell wirkt: EFT-Klopfakupressur. Das ist aber eine Methode, die man erlernen muss z.B. in einem Wochendseminar. Kannst ja mal googlen, wenn es dich interessert. Nur mal zum Ausprobieren kannst du dich aber auch einfach mal gedanklich mit deinem Stress bzw. mit dem, was dich so stresst verbinden und vor dich hinzusagen: "Dieser, Stress, dieser Stress." Dabei klopftst du mit der Faust leicht auf deine Brust unterhalb des Schlüsselbeins. Die Klopfakupressur löst dann dieses negative Gefühl auf.

Aber auch Yoga, Meditation und bewusst tiefes Atmen helfen sicherlich dabei, so ein (kleines) Trauma aufzulösen. Dauert nut etwas länger.

Weisst du woher das kommen könnte? Das ich schon bei einer kleinen Sachen mich gestresst fühle ?

Turiya sagt:

Ja, ich denke, du kannst dir diesen Stress sozusagen "antrainieren". Weil du ihn bis heute nicht bewusst abgebaut hast, bist du in diesem Modus hängengeblieben. Es ist sozusagen ein Trauma, das nicht aufgelöst wurde.


Dafür hätte ich auch eine Methode, die schnell wirkt: EFT-Klopfakupressur. Das ist aber eine Methode, die man erlernen muss z.B. in einem Wochendseminar. Kannst ja mal googlen, wenn es dich interessert. Nur mal zum Ausprobieren kannst du dich aber auch einfach mal gedanklich mit deinem Stress bzw. mit dem, was dich so stresst verbinden und vor dich hinzusagen: "Dieser, Stress, dieser Stress." Dabei klopftst du mit der Faust leicht auf deine Brust unterhalb des Schlüsselbeins. Die Klopfakupressur löst dann dieses negative Gefühl auf.

Aber auch Yoga, Meditation und bewusst tiefes Atmen helfen sicherlich dabei, so ein (kleines) Trauma aufzulösen. Dauert nut etwas länger.

Wie ich oben schon sagte, du bist anscheinend in einem erhöhten Stresslevel hängen geblieben. Deshalb ist da jetzt nicht mehr viel Spielraum. Du müsstest erstmal grundsätzlich wieder davon wieder runterkommen.

Also fang an und mach was: tief atmen, Wasser trinken, Yoga, spazierengehen, meditieren, klopfen, Entspannung.....

Manchmal hilft es auch über das Problem mit jemandem zu reden.

OM

Geht es mit der Zeit weg, wenn ich mich regelmäßig entspanne ? :-)ich habe schon Angst, dass es für immer so bleibt.

Turiya sagt:

Wie ich oben schon sagte, du bist anscheinend in einem erhöhten Stresslevel hängen geblieben. Deshalb ist da jetzt nicht mehr viel Spielraum. Du müsstest erstmal grundsätzlich wieder davon wieder runterkommen.

Also fang an und mach was: tief atmen, Wasser trinken, Yoga, spazierengehen, meditieren, klopfen, Entspannung.....

Manchmal hilft es auch über das Problem mit jemandem zu reden.

OM

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen