mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Ich habe seit einer Woche akute Beschwerden im Hals bzw Schulter-Nackenbereich. Die Schmerzen strahlen in den Arm und den Zeigefinger aus. Ärztlich behandelt wird diese Sache durch Schmerzmittel und demnächst Krankengymnastik. Die Diagnose (Röntgen) zeigt leichte Vorwölbungen an der HWS. Ich würde gern ein paar Erste Hilfe Übungen machen, um evtl. Nachts weniger Schmerzen zu haben.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1282 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Ich finde es schwierig aus der Ferne solche Erste Hilfe Übungen vorzuschlagen. Der Krankengymnast, die Krankengymnastin hat besser Möglichkeiten, weil er / sie dich direkt vor Ort behandeln kann. Wenn es dir wieder etwas besser geht, kannst du dann Übungen aus der Übungsreihe "Yoga für Schulter und Nacken" auswählen http://www.yoga-vidya.de/fileadmin/yv/Yogatherapie/Reihen_PDFs/Yoga...

Wenn du noch nicht so lange Yoga machst, wäre es dann sicher wichtig, mit dem Krankengymnasten / der Krankengymnastin abzusprechen, welche Übungen hilfreich sind.

Om Shanti und viele Grüße

Yogi Heinz / www.yogi-heinz.de

zur Information: www.yogatherapie-kur.de
---
Schau doch mal im www.Yogatherapie-Portal.de bei Übungsreihen für die Schulter.

Alles etwas sanfter üben und darauf achten was dir dein Körper dazu zu sagen hat. Wenn es sich gut anfühlt, dann ist es auch gut.
Ich habe mit dieser Übungsreihe auch meine Schulterbeschwerden (allerdings war es ein Impingement vorne beidseitig) wegbekommen, was Physiotherapeutin und Ärztin (gegen Spritzen hatte ich mich gewehrt!) nicht geschafft hatten. Seitdem ich die Übungen regelmäßig mache, hatte ich auch keinerlei Probleme mehr, obwohl durch meine Arbeit meine Schultern sehr beansprucht werden.
Ich hatte/habe auch eine Bandscheibenprotrosion (Vorwölbung) und nach mehreren therapeutischen Anwendungen hat sich herausgestellt, dass ich "an sich" schief bin - die linke oberste Rippe steht höher als die rechte, letzlich von einer leichten Beckenschiefstellung (angeboren) herrührend. Das hat aber nicht der Orthopäde in 3 Minuten Konsultation festgestellt, sondern eine Physiotherapeutin, die mich genau angeschaut hat. Durch das Yoga wurden die Probleme nicht hervorgerufen, sondern in bestimmten Stellungen verstärkt (besonders beim Schulterstand). Sivananda Yoga ist in erster Linie für Gesunde, wie mir dadurch klar geworden ist.
Ich habe immer mal wieder Schmerzen auf der linken Seite im Nacken und eine dauerhafte Muskelverspannung im Übergang Kopf-Nacken, die wohl nur mit vielen Massagen und Entspannungsübungen zu lösen ist.
Der volle Schulterstand ist, so wie es aussieht, nicht mehr drin, ich mache jetzt den halben (Viparita Karani); den Fisch mache ich mit einem großen Kissen unter dem Kopf, um den Brustkorb ohne Nackenbelastung gut weiten zu können. Ich achte beim Bogen sehr darauf, mich nicht allzuweit nach oben zu strecken, (das zieht zu sehr an der Schulter), auch beim Drehsitz spüre ich genau hin, ab wann es an der Schulter zerrt und natürlich auch bei der Krähe. Statt des Kopfstands mache ich jetzt den Handstand (vorläufig noch an die Wand) oder den Hund.
Ich kann nicht beurteilen, wie das bei Dir ist, aber es wäre gut, wenn Dich jemand gründlich anschaut und Du dann vielleicht sogar selber herausfindest, welche Übungen Du für Dich abwandeln kannst. Ich habe mir das Yoga Gesundheitsbuch von Anna Trökes gekauft, die weist explizit auf Kontraindikationen hin.
Namaste!
Cornelia

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen