mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Anfangen mit ayurvedisch Kochen: Kann wer ein paar Tipps geben ?

Hallo,

Möchte meine Ernährung umstellen und Ayurvedisch Kochen.

Beim durchschmökern eines Buches, viel mir allerdings auf, dass man auch verschiedene exotische Gewürze benötigt.

Gibt es irgendwo Infos, welche Gewürze man zu Hause haben sollte und wo man diese ggf. per Internet bestellen kann. Ich habe halt die Sorge daß das kochen daran scheitert, weil man die Gewürze nicht in jedem Laden bekommt.

Liebe Grüße,

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 165 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Grüß Dich,
was braucht man denn so für Gewürze, die es normal nicht gibt?
I.d.r. ist Ayurvedisch nicht sooooo kompliziert. Außer du möchtest dich 100%
deinen Doshas + Jahreszeit entsprechend ernähren.

Hehe und wenn Du wie ein Yogi leben möchtest mache Ayurveda + sattvic Küche :D
dann brauchst du gar keine Gewürze ^^

Ansonsten ist Ayurveda = indische Küche, da gelten meist auch die indischen Standard Gewürze:
Salz, Pfeffer, Curry, Garam Masala, Cumin, Tumeric/Kurkuma, (brauner) Zucker oder Jaggery,
Anis, Safran, Kardamon, Ingwer (frisch), Zitronengras(frisch/getrocknet), Nelken, Minze, Paprika, Knobi,
Koriander (frisch)...

Damit sollte man weit kommen und im Bioladen/Reformhaus findet man diese.
Natürlich gibts je nach Rezept auch exotische Gewürze, doch nach meiner Erfahrung kommt
man gut mit den oberen aus :) Wenn Du Ambitionen hast kannst du Garam Masala und Curry natürlich selbst machen :) Von der Gewichtung würde ich sagen (wichtigstes als erstes): Salz, Garam Masala, Curry, Cumin, Kurkuma, Kardamon, Zucker. Damit sollte man schon relativ weit kommen =)

Namaste!

Es gibt ein wundervolles Buch, was ich Dir empfehlen kann, da kannst Du alles finden, was Du benötigst und die köstlichsten Rezepte:
"Die köstliche Küche des Ayurveda" von Dr. E. Schrott

Unten hast Du ja schon ein paar gute Tips, wichtig ist auch, dass Du Dir Ghee machst. Das ist nicht schwer:
kaufe Dir Bio Butter und gib 3-4 Stücke in einen Topf, der ungefähr 3x so viel Platz bietet. Dann erhitze, bis die Butter schmilzt und anfängt zu schäumen und zu köcheln. Stelle nun die Temperatur so ein, dass es stetig weiter köchelt und tu gar nichts. Kein Deckel, kein Rühren! Stell Dir am besten einen Wecker auf 25 Minuten. Dann schau in Deinen Topf. Der Schaum sollte anfangen leicht bräunlich/goldig zu werden und die geschmolzene Butter unter dem Schaum goldgelb und klar. Nun nimm mit einem Schaumlöffel das Gröbste ab und gieße den heißen Ghee durch ein Küchentuch, welches Du in einen Filter oder ein Sieb gelegt hast. Nimm einen schönen, verschließbaren Glastopf und ernte Dein Gold. Das Ghee musst Du nicht im Kühlschrank aufbewahren. Wichtig ist, stets einen sauberen Löffel zu nehemen, wenn Du Ghee benötigst, damit keine Keime hinein gelangen können.

Ein weiterer guter Tip ist bezüglich der Gewürzmischung, die Du für Dein Gericht brauchst:
Nimm ein kleines Schüsselchen und tu alle gemahlenen Gewürze dort hinein, mische mit ein wenig Wasser, so dass eine Paste entsteht. Alle ungemahlenen Gewürze (z.B. Cumin, Bockshornklee, schwarze Senfsaat, Ingwer) röste zuerst in Ghee an, sobald die Senfsaat popt, gib die Paste hinzu und spüle dein Schüsselchen noch mit etwas mehr Wasser aus, sobald die Paste röstet, warte nicht zu lange, bevor Du das weitere Wasser hinzugibst, damit die Gewürze nicht verbrennen. Dann gib gleich, was du kochen willst hinzu. Immer das zuerst, was länger braucht. Frische Gewürze werden nach dem Kochen hinzugefügt.

Enjoy.

Hari Om, Deine Prema

Danke für die Ratschläge.

Was braucht man eigentlich alles an Küchen-Ausstattung um sinnvoll mit dem kochen anzufangen. (für Single Haushalt)

Kann man damit mal anfangen ?
https://www.daskochrezept.de/magazin/tipps-und-tricks/kuechenpraxis...

Glaube das wird schon einige hundert € kosten.

Hari Om und Liebe Grüße aus Wien
Hubert

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen