mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Gemeinde

ich habe mir eine Nasendusche gekauft und nutze sie mit dem beigelegten Salz nach Anleitung. Ich quäle mich schon lange mit Erkältungen rum, die monatelang anhalten.

Also habe ich mit den Spülungen angefangen und die ersten beiden Tage und Nächte waren SUPER. Die Nase war frei, wirklich frei.Ich habe 1x mal morgens nach dem Aufstehen eine Spülung gemacht und 1x abends vor dem Zubettgehen. Ein habe dazu eine Spülflaschenfüllung mit 250ml für beide Nasenlöcher verbraucht. Mit geöffnetem Mund und geschlossenem Gaumensegel klappt das sehr gut.

Ab der 3. Anwendung gehen die Probleme los: morgens noch alles top und den Tag über freies Atmen. Abends auch prima. Dann mitten in der Nacht aufgewacht, Nase schlecht belüftet.

Am nächsten morgen wieder Spülung, Wasser lief aber nicht mehr so freiwillig ein. Tagsüber wieder alles gut. Abends wieder eine Spülung und in der Nacht wieder aufgewacht - Nase komplett zu. Horror.

Nun heute die 5. Anwendung am morgen, kein Durchkommen mehr, Wasser läuft nur unter Druck ein und Naseputzen ist jetzt die erste Stunde nach der Anwendung erforderlich. Danach hört man so Zischgeräusche, wie als wenn da jetzt sehr weit oben Schleim hängt und sich die Luft da durchquält. Atmen geht ganz gut, ist aber alles in allem eine erhebliche Verschlechterung.

Ist die Nasenspülung nicht für jeden geeignet? Ich hatte mich so gefreut, daß die ersten beiden Mal alles so befreiend gewesen ist.

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1333 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

hm... ich dachte das gehört zum Standard eines jeden Yogis... seltsam, daß dazu niemand etwas sagen kann...

Hi Sifu

nee, ich laufe der Witterung entsprechend rum, bin das ganze Jahr auch mit dem Bike draussen. Ich esse das ganze Jahr über sehr viel Obst und Gemüse. Ich verstehe nicht, warum ich tagsüber keine Probleme habe nach der Nasenspülung, dann nachts entweder aufwache und die Nase ist verschleimt und zu oder ich schlafe durch und beim Aufstehen dann ist die Nase zu.

Heute ist die Nase so verschleimt, daß ich mit dem Nasenduschen aufhöre. Ich habe im Web recherchiert und das hier gefunden: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheit...

Die Erklärung in bezug auf das Aussülen der Immunzellen der Nasenschleimhaut klingt für mich logisch

Ich gehe jetzt zum HNO und werde berichten, was der mir sagt

So, jetz weiss ich bescheid, http://www.apotheken.de/news/article/nasenspuelung-nicht-dauerhaft-... Habe Termin im Nov. beim HNO, werde über das Ergebnis berichten

Hallo

ich habe mir die Nasendusche von EMSAN gekauft. Ich hatte mich zuvor über veschiedene Modelle informiert: allen liegt die ähnlich lautende Anleitung bei und den meisten liegt das Salz bei. Ich hatte ja geschrieben, daß ich diese beilegte Anletigung befolgt und das mitgelieferte Salz verwendet habe. Die Anleitung besagt, daß das Salz in lauwarmem Wasser in der Dusche aufgelöst werden soll und man dann die Dusche ans Nasenloch setzt und das Wasser bei weit geöffenetem Mund durchlaufen lässt.

Ich war noch nicht beim HNO, aber dafür beim Lungenfacharzt zu einer Kontrolluntersuchung. Den habe ich natürlich darauf angesprochen und gefragt, was an dem Artikel in der Ärztezeitung dran ist, siehe Link weiter oben: er hat ganz klar gesagt, daß Nasenspülungen eine Mode in der Yogaszene ist, die kurzzeitig eingesetzt sinnvoll ist. Aber nur kurzzeitig und nicht auf Dauer. Die Immunzellen werden ausgespült und der Filmmerhäärchenteppich leidet. Das ist schon häufig untersucht und beobachtet worden.

Ich warte noch den Termin beim HNO im November ab. Dann habe ich Klartheit.

Hari om,

Die Nasenspuelung ist meine Erfahrung nach sehr gut. Und mir sind die Haare in der Nase trotz langjaehrige Praxis nicht kaput gegangen. Ich verwende aber nicht Leitungswasser sondern gereinigtes Wasser aus einer Flasche. Oder ich koche das Wasser ab. Das Wasser muss sehr rein sein. Oftmals ist Leitungswasser nicht so rein, und Unreinheiten koennen dann in die Nasengange gelangen, die Schaeden verursachen koennen. Ich verwende auch Salz, das dafuer verpackt wurde. Manchmal ist das Salz auch nicht so sauber. So koennen Unreinheiten in die Nasengaengen gelangen. Ich hatte ganz schlimme Sinusitis und bekam Antibiotika. Aber ich beschloss das Antibiotikum nicht zu nehmen und statt dessen Neti einzusetzen. Mir ging es viel besser, und ich brauchte die Antibiotika garnicht.

Es ist daher wichtig, dass die Qualitaet des Wassers und des Salzes gut ist. Ausserdem muss die Menge des Wassers und die Menge des Salzes im rightigen Verhaeltnis sein. Die Temperatur des Wasser sollte nicht zu warm oder kalt sein.

Wenn was schief geht, dann liegt es an schlechten Bedingungen.

Hallo an alle

freut mich, daß sich doch mehr Leute melden. Ich bin mit meiner Informationsbeschaffung auch weiter gekommen.

Ich hatte leider vergessen zu erwähnen, daß ich abgekochtes Wasser verwendet hatte.

Leider ist es so, daß Yoga im Westen und im Osten doch immernoch sehr unterschiedlich interpretiert werden. Daher habe ich mal die Nase nicht an die Dusche gehängt, sondern in meine Bücher gesteckt. Da gibt es das Buch "Der Baum des Yoga" von B.K.S. Iyengar, einem Inder, der unfassbar gut die Philosophie des Yoga in allen Einzelheiten erklärt und offenlegt, wie der Unterschied in der Auslegung im Westen entstanden ist. Nicht nur, daß er erklärt, woran man einen guten Yogalehrer erkennt (und war einer der interessantesten Hinweise), er stellt auch klar, das Neti und all die anderen Reinigungen unter Zuhilfenahme von jeglichen Gegenständen oder Flüssigkeiten, die in den Körper eingeführt werden unnötig sind.

An einigen Fallbeispielen beschreibt er, wie gesundheitliche Probleme mit Yoga-Asanas geheilt werden konnten. Seiner Meinung nach hat die Reinigung alleine mit dem Atem zu erfolgen. In Verbindung mit der Darstelltung der Bewässerung der Organe, die sich aus den geometrischen Anordnungen im Körper entsprechend der durchgeführten Asanas macht das auch Sinn.

Mit jedem Tag, nach dem ich die Nasenspülung unterlassen habe geht es meiner Nase deutlich besser.

Die vielen kritischen Informationen, die ich bisher sammeln konnte haben mich überzeugt, Neti nur im Ausnahmefall anzuwenden (zum Beipiel bei der Arbeit in einer extrem staubigen Umgebung). Der Körper zeigt, wie man an meinem Beispiel schön sehen kann, was ihm gefällt und was nicht.

Mag sein, daß es Menschen gibt, die daran glauben das täglich machen zu müssen und sich dabei wohl fühlen. Im Hinblick auf die kritische Haltung von HNO- und Lungenfachärzten, sowie der indischen Fachliteratur sollte man anderen Menschen, die damit Probleme haben nicht unbedingt falsche Anwendung vorwerfen.

Das Buch "Der Baum des Yoga" ist das beste, was ich in meiner Samlung finden konnte und mir war rätselhaft, warum es bei eBay mit 50 €, teilweise bei modernen Antiquariaten um die 150 € gehandelt wird. Jetzt, da ich es komplett gelesen habe, weiss ich warum .....

Wer es sich besorgen möchte, die ISBN lautet 3-502-63337-1, gebundene Ausgabe, 2. Auflage 1995

Ich berichte wieder nach meinem Besuch vom Lungenfacharzt.

Hallo,
ich hab auch schon viel mit der Nasenspühlung experimentiert.
Meine Erfahrungen sind so:
Wenn meine Nase verstopft ist z.B. bei einem Schnupfen dann würde ich die Nasenspühlung meiden.
Salzwasser kann manchmal auch zu einem Anschwellen der Nasenschleimhaut führen.
Ich nehme für die Nasenreinigung immer ein Nasenöl (Anuthailam).Und zwar am Morgen.
Am Abend massiere ich die Nasenschleimheute mit Ghee ein.
Alles in allen habe ich damit gute Erfahrungen gemacht.

Lieber Gruß
Michael

Hallo ihr Lieben,
wichtig ist auch, dass man kein Kochsalz nimmt, schon gar nicht mit künstlichem Jod, Fluorid und Rieselhilfen. Ich nehme für die Nasenspülung Himalayasalz (rosafarbenes Steinsalz) und stelle daraus eine Salzsole her. Davon gebe ich einen Teelöffel in 200 ml Wasser. Das mache ich nun schon eine ganze Weile und meine Nase ist so frei wie noch nie.
Om Shanti und liebe Grüße, Sarah

Gut zu wissen, sollte ich vielleicht auch mal machen :D

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2021   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen