mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Liebe Yogafreunde,

seit längerem beschäftige ich mich mit dem Thema "Allein leben". Bin Yogalehrerin, 55 Jahre alt, berufstätig,lebe in einer Kleinstadt auf der schwäbischen Alb und seit mehreren Jahren alleine. Immer wieder tauchen in mir Gedanken auf, ob dieses Alleinleben "gut" für mich ist...Habe hier leider wenig, bzw. keinen Kontakt zu yogabegeisterten Menschen und fühle mich auch dadurch etwas "vereinsamt".

Gibt es bei Euch Menschen, die ebenso die "Einsamkeit" bzw. das "Alleine leben" praktizieren und wie geht ihr mit dem "Alleinsein" um?

LG
Petra

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 1748 X ANGESCHAUT

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Hallo, Petra!

Inwiefern allein? Nur ohne Partner oder meinst du generell den Kontakt zu anderen Menschen?

Gruß

Hare Krsna
Liebe Petra.
alleine sein und alleine Leben ist für eine ganze Zeitlang mal ganz gut, du kannst alles so denken leiten und einrichten wie du es magst, hast keinen Zwang, du kannst alles so mach wie du es magst...ist ganz schööön. hab es 10 Jahre hinter mir, nur kannte ich da noch kein Yoga, natürlich ist es schöner wenn du Bekannte oder einen Partner hast, der mit dir Yoga macht.....nur denke bitte daran du machst Yoga für dich nicht für die anderen, denn eigentlich geht dann doch jeder seinen eigenen Weg.
Das ist jetzt meine Meinung, jeder denkt eben anders darüber, vom ALLEIN sein
Haribol
Maya

Hari Om, ihr Lieben,

ich lebe zwar in Partnerschaft, bin aber sehr oft alleine, da mein Mann oft tagelang auf Geschäftsreise ist. Ich geniesse dann diese Zeit ganz in Ruhe um in meinem Rhythmus zu praktizieren. Ich muss mich dann an niemanden anpassen. Ausserdem sehe ich es nie als Einsamkeit oder alleine sein an. Für mich ist es immer ALL-EINS-SEIN.
Wenn mein Mann dann wieder zu Hause ist, kann ich oft nicht so praktizieren, wie ich gerne möchte. Das ist dann nicht immer einfach. Und leider habe ich auch keine persönlichen Kontakte zu Yogis und Yoginis ausser hier in der Community.
Ich kann aber durchaus verstehen, liebe Petra, daß du dich einsam fühlst. Es ist halt bei jedem anders. Ob es also gut für dich ist alleine zu leben oder nicht - diese Frage kann dir sicher nur deine eigene Intuition beantworten. Man muss sich dabei wohl fühlen, das ist wichtig. Und vielleicht findest du ja auch einen Partner, der ebenfalls Yoga praktiziert.

Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

Hare Krsna
@ Om Shanti Haripriya
dein Begriff ALL-EINS-SEIN finde ich toll,
ich mag diese Wortspiele, da wird einem erst einmal bewußt
was man so sagt und wieviel Bedeutung es doch haben kann.
So hab ich es noch nicht gesehen...suuuper.
Dankeschööön, hast mir die Augen geöffnet.
Haribol
Maya

Liebe Dhyana,
hab Dank für Dein Interesse. Ich meine ein "Miteinanderleben " mit anderen Menschen oder einen Partner. Bin dabei meine Lebenssituation zu überdenken und zu verändern.. ich fühle dass die Zeit dazu reif ist...

Lieben Dank!
Petra

dhyana sagt:

Hallo, Petra!

Inwiefern allein? Nur ohne Partner oder meinst du generell den Kontakt zu anderen Menschen?

Gruß

Liebe Haripriya,
danke für Deine Offenheit. Ich kenne dieses Leben mit einem Partner genauso wie du es schilderst.. Ich war 25 Jahre lang verheiratet und habe zwei wunderbare Kinder. Nun lebe ich seit ungefähr 10 Jahren alleine, bin geschieden und versuche mein "Leben" zu überdenken und zu verändern. Ich spüre, dass eine Veränderung ansteht. Ich weiß nur noch nicht in welche Richtung sie mich bringt....

Lieben Gruß,
Petra

Haripriya sagt:

Hari Om, ihr Lieben,

ich lebe zwar in Partnerschaft, bin aber sehr oft alleine, da mein Mann oft tagelang auf Geschäftsreise ist. Ich geniesse dann diese Zeit ganz in Ruhe um in meinem Rhythmus zu praktizieren. Ich muss mich dann an niemanden anpassen. Ausserdem sehe ich es nie als Einsamkeit oder alleine sein an. Für mich ist es immer ALL-EINS-SEIN.
Wenn mein Mann dann wieder zu Hause ist, kann ich oft nicht so praktizieren, wie ich gerne möchte. Das ist dann nicht immer einfach. Und leider habe ich auch keine persönlichen Kontakte zu Yogis und Yoginis ausser hier in der Community.
Ich kann aber durchaus verstehen, liebe Petra, daß du dich einsam fühlst. Es ist halt bei jedem anders. Ob es also gut für dich ist alleine zu leben oder nicht - diese Frage kann dir sicher nur deine eigene Intuition beantworten. Man muss sich dabei wohl fühlen, das ist wichtig. Und vielleicht findest du ja auch einen Partner, der ebenfalls Yoga praktiziert.

Om shanti und lichtvolle Grüße von Haripriya

Liebe Maya,
ich sehe es genau so, wie Du schreibst. Ich bin auch über 10 Jahre alleine und es ist eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Aber ich spüre auch, dass es jetzt genug ist und ich mich gerne auf eine Gemeinschaft mit Menschen oder einem Partner einlassen möchte. Jedoch ist es nicht immer einfach, Kontakte zu finden...und vor allem wie fange ich es an....

Liebe Grüße,
Petra

D

Maya sagt:

Hare Krsna
Liebe Petra.
alleine sein und alleine Leben ist für eine ganze Zeitlang mal ganz gut, du kannst alles so denken leiten und einrichten wie du es magst, hast keinen Zwang, du kannst alles so mach wie du es magst...ist ganz schööön. hab es 10 Jahre hinter mir, nur kannte ich da noch kein Yoga, natürlich ist es schöner wenn du Bekannte oder einen Partner hast, der mit dir Yoga macht.....nur denke bitte daran du machst Yoga für dich nicht für die anderen, denn eigentlich geht dann doch jeder seinen eigenen Weg.
Das ist jetzt meine Meinung, jeder denkt eben anders darüber, vom ALLEIN sein
Haribol
Maya

Ich denke, der Mensch ist nicht dazu gemacht, alleine zu leben, er ist ein soziales Wesen.

Eine zeitlang alleine zu sein ist zwar okay denke ich, besonders, wenn man seine Situation überdenken und verändern will oder auch wenn man spirituelle Erfahrungen machen möchte.

Andererseits muss man auch nicht ständig unter Menschen sein und braucht Rückzugsmöglichkeiten. Grundsätzlich ist es ist jedoch gut, in irgendeine Gruppe eingebunden zu sein und irgendwo dazu zu gehören, denke ich. Am einfachsten und schönsten ist es, wenn man mit Menschen zusammen ist, die einem ähnlich sind, also das gleiche tun, die gleiche Einstellung haben, das gleiche Hobby oder gleiche Interessen haben. Überall wird man aber auch auf Menschen stoßen, mit denen man nicht auf einer Wellenlänge liegt und mit denen man trotzdem auskommen muss.

Ich denke also, ein ausgewogenes Mittelding ist wie bei allem das Beste ! ;-)



petra.konrad sagt:

Liebe Maya,
ich sehe es genau so, wie Du schreibst. Ich bin auch über 10 Jahre alleine und es ist eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Aber ich spüre auch, dass es jetzt genug ist und ich mich gerne auf eine Gemeinschaft mit Menschen oder einem Partner einlassen möchte. Jedoch ist es nicht immer einfach, Kontakte zu finden...und vor allem wie fange ich es an....

Liebe Grüße,
Petra

D

Maya sagt:

Hare Krsna
Liebe Petra.
alleine sein und alleine Leben ist für eine ganze Zeitlang mal ganz gut, du kannst alles so denken leiten und einrichten wie du es magst, hast keinen Zwang, du kannst alles so mach wie du es magst...ist ganz schööön. hab es 10 Jahre hinter mir, nur kannte ich da noch kein Yoga, natürlich ist es schöner wenn du Bekannte oder einen Partner hast, der mit dir Yoga macht.....nur denke bitte daran du machst Yoga für dich nicht für die anderen, denn eigentlich geht dann doch jeder seinen eigenen Weg.
Das ist jetzt meine Meinung, jeder denkt eben anders darüber, vom ALLEIN sein
Haribol
Maya



Maya sagt:

Hare Krsna
Liebe Petra ,
du schreibst wie du es anfangen sollst um Bekannte wieder zu treffen und vor allem das du auch jemanden hast mit dem DU dich mal austauschen kannst? ??, meistens ist es so......Na...hier bist du doch schon auf dem besten Wege dazu....schau mal wie viele Antworten du schon hast....also Du bist auf dem besten WEGE Bekannte zu finden...
In deiner Umgebung wird es dann auch schon klappen....fange es langsam an, dann geht es fast ganz von selbst, nichts erzwingen....doch ich denke das weißt du schon.
Ich wünsche dir einen wunderschönen sonnigen glücklichen harmonischen Tag
Haribol
Maya

Jedoch ist es nicht immer einfach, Kontakte zu finden...und vor allem wie fange ich es an....

Ich bin schon mehrmals umgezogen und am einfachsten ist es, finde ich, Kontakte über einen Verein zu knüpfen, z.B. über den Gesangsverein oder in dem man in die Yogagruppe oder eine andere Gruppe des Sportvereins geht oder in dem man einen Kurs der Volkshochschule besucht. Irgendwo findet man meist schon etwas, was einen interessiert.

Was etwas moderner und zeitgemäß ist, ist zum Beispiel Kontakte über soziale Netzwerke zu suchen, z.B. über "wer-kennt-wen". Da kann man auch die verschiedensten Gruppen finden, die sich in der eigenen Stadt / Region treffen.

Wie kann Mensch "allein sein" wen er von 6 Mrd. Bruedern und Schwestern umgeben ist, auf die Fauna will ich erst garnicht eingehen - Alleinssein heisst nicht unabdingbar Einsamkeit! Das ist eine Konstellation des Geistes, der unbedingt staendig "chatten" moechte.... wer gelernt hat in meditave Stadien aufzugehen, asana und vielleicht mauna (schweigen) zu ueben, sich mit dem Selbst und dessen wahren Urgrund befasst... ist nicht lange "einsam"... das ist eine negative Illusion der Gefuehle, die sich in dieser Art Gedanken ausdrueckt und nach Geltung und Beachtung draengen!

Sicher sind "soziale Kontakte" gut fuer die Zerstreuung und Kurzweil, wer aber ganz im sadhana aufzugehen vermag der kan garnicht "allein" oder gar "einsam" sein!

die Kraft ist mit uns, gu-ru IN uns!

*

___/\___

----------<>----------

Antworte auf diese Diskussion im Yoga Forum

RSS

© 2019   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen