mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sushumna ist der zentrale Energiekanal, der wichtigste aller Nadis, der wichtigste aller Energiekanäle in der feinstofflichen Wirbelsäule

Sushumna ist ein Sanskrit-Wort und heißt wörtlich graziös, freundlich. Sushumna soll also heißen, dass sie besonders wichtig ist als Nadi. Sushumna heißt, Freundlichkeit wird kommen, wenn deine Energie in Sushumna Nadi eintritt. Sushumna Nadi wird auch als Kurma Nadi bezeichnet. In der Sushumna gibt es auch Vajra Nadi, Chitra Nadi und Brahma Nadi, das sind die subtileren Teile in der Sushumna. In der Mehrheit des Tages variiert die Energie des Menschen zwischen Ida, der Mondenergie, und Pingala, der Sonnenenergie. Das sind die zwei Nadis, Ida und Pingala. Dritte Nadi bzw. wichtigste Nadi ist Sushumna. Wenn die Energie in die Sushumna geht, dann werden die höheren Chakras aktiv, dann gehst du jenseits der Dualitäten, jenseits von männlich und weiblich, Sonne und Mond, jenseits von Vergnügen und Schmerz, jenseits von ich und du. Wenn die Energie in Sushumna ist, dann ist die Erfahrung der Einheit, der Verbundenheit und eben der Freude. Solange die Energie zwischen Ida und Pingala variiert, ist Dualität da. Ist die Energie, Shakti, in der Sushumna, dann kommt Einheit und letztlich die Erfahrung des Göttlichen. In der Sushumna sind die verschiedenen Chakras, insbesondere die sieben Haupt-Chakras. Also, Muladhara Chakra im Steißbein, im untersten Abschnitt der Wirbelsäule, Swadhisthana Chakra in der Kreuzbeingegend, dann ist Manipura Chakra, Lendenwirbelsäule-Gegend, dann Anahata Chakra, Brustwirbelsäule, Vishuddha Chakra, Halswirbelsäule. Dann geht aber die Sushumna noch weiter bis zur Mitte des Kopfes, da ist Ajna Chakra, und bis zum Brahmarandhra, Scheitelgegend und da ist Sahasrara Chakra. So sind entlang der Sushumna auch die sieben Chakras. Die sieben Chakras sind jetzt schon aktiviert, aber nur teilweise. Wenn das ganze Prana und damit die Shakti und damit die Kundalini in die Sushumna hineingeht, dann werden die einzelnen Chakra vollständig geöffnet, dann bekommst du viele Siddhis, viele besonderen Fähigkeiten, aber insbesondere erfährst du auf immer höheren Ebenen Einheit, denn Sushumna heißt wörtlich graziös und freundlich. Und letztlich, die höchste Grazie, die höchste Schönheit und die größte Liebe, ist die absolute Einheit.

- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als Video
- Die Vorträge des Sanskrit Lexikons als mp3 Audio, auch zum Downloaden
- Das vollständige Sanskrit Lexikon auf wiki.yoga-vidya.de

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 105 X ANGESCHAUT

Tags: Energiekanal, Nadi, Sushumna, Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon, Yoga Vidya Sanskrit-Wörterbuch, feinstoffliche Wirbelsäule

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen