mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Maha Nirvikalpa Samadhi : spirituelle Berechnungen

Maha Nirvikalpa Samadhi : spirituelle Berechnungen

(wir haben unendlich viel Zeit um diese Dinge zu verstehen, doch bringt uns ein Tipp uns manchmal schnell weiter, daher Danke ich dem Universum für die vielen Erkenntnisse die es uns teilhaben lässt)

Ewigen zahlen und Berechnungsmethoden für den geistigen Horizont erweitern.

Diese Zahlen Einsicht des Ewigen beginnt mit einfachen Zahlen und steigern sich mit der Wahrnehmung ins unendliche der Zahlenordnung , diese beinhalten Grundzahlen 0 bis 1 / bis 9 und zehn / bis 99 und hundert / bis 999 und tausend / 2520 ........und so weiter von geringwerten 1..... und hochwerten 9........ / Milliarden / Zilliarden / Undezimilliatillion / an dieser Stelle möchte ich die Zahlen Pillionen und Pilliarden einführen und der tatsächliche Nennwert geht weit darüber hinaus.

Die höchste Zahl ist und bleibt null {0}, weil aus ihr alles entsteht und sich entwickelt und sich wieder vereint und die Waage hält. (Es ist vielleicht schwer zu verstehen doch ist es so )

Im Null {0} liegt und ist die spirituelle Urwahrnehmung, im 0 ruht und führt in die Heilung sie trägt alles, es führt weiter was ihr durch Pythagoras erahnt habt durch 9 Heilswege, neun {9}entwickelt sich aus null {0} und ruht im 0.
null ist gigantisch klein und null ist gigantisch groß , weil jede Zahl groß oder klein an die 0 erinnert wie sie entstanden ist und daher beinhaltet sie alle Zahlenwerte und alle Rechnenwege.

Wir können mit Pi und dem Zahlenordnungen lernen die Unendlichkeit zu verstehen.

Addieren / Subtrahieren / Multiplizieren / Dividieren / Hochrechnen und Runterreichen / und Möglichkeiten die noch hieraus ergeben werden.

Pi ist ein unbeschreiblicher wert für die Beschreibung des unendlichen, als gering wert und als hochwert. Pi ist eine Zahl was uns an die null ( 0 = O = Pi ) beziehungsweise an den Kreis erinnert der sich im Ewigen krümmt und sich bewegt.

Wenn Pi ein Ewigen wert darstellt was kein Urgrund bisher erkennen lässt, so gibt es hierfür ein Gegenwert als der Geringwert ( der geringer ist) und den hochwert ( der höher liegt. Das bedeutet wir können Pi von denn Grundwert paralysieren.

So entwickelt sich aus mindestens drei unendliche Zahlenwerte, diese zwei verlaufen parallel mit Pi und entgegengesetzt , überkreuzt , was folgern lässt 9 unendliche Zahlenwerte, und somit unendliche viele Zahlen gibt.

Dieser einfache Grund das Pi die rechnerisch die Zweite unendliche Zahl darstellt, die erste ist das Zahlensystem selbst, beide Zahlenwerte wie ein Zeitfenster aufgestellt eröffnen neue Zeitrechnenwerte.

....... würde gern unendlich viel mehr Scheiben , Entstehungsphasen......

In der Null ruhend und aus ihr hervorgehend im Ewigen Pi weilend.


Loka Samastha Sukhino Bhavantu/ Mögen alle Wesen glücklich sein , mögen wir glücklich sein, möge ich glücklich sein, bis in alle Ewigkeiten und weit darüber Hinaus/ Om Namo Narayanaya / IEAOUM / Om Mani Padme Hum / Om Bhur Bhuva Svaha Tat Savitur Varenyam Bhargo Devasya Dhimahi Dhioyo Yo Nath Prachodayat / Om Tryambhakm Yajamahe Sugahndhim Puschti Vardanam Urva Rukamiva Bhandanam Mrityor Mukshia Mamritat / Om Aim Sarasvatye Namaha / Om Shaktye Om / Halleluja / Allah / ......... / im unendlichen Gebet weilend / .....

Entschuldigt meine Rechtschreibfehler
(spontan geschrieben)

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 65 X ANGESCHAUT

Tags: #nirvikalpa_Samadhi_berechnungen#

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen