mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Dieser Mann verzichtet seit über 70 Jahren auf Essen und Trinken

Forscher untersuchen einen indischen Mann, der allem Anschein nach weder Essen noch Trinken muss. Die Untersuchungsergebnisse stellen die Forscher vor ein Rätsel.

Ahmedabad (Indien). Seit über 70 Jahren hat der indische Asket Prahlad Jani nach eigenen Angaben weder gegessen noch getrunken. Nun haben Forscher Jani in einem Krankenhaus unter ständiger Videoüberwachung untersucht. Die Ergebnisse stellen die Forscher vor ein Rätsel, denn Jani kann anscheinend tatsächlich auf Essen und Trinken verzichten.

Prahlad Jani wurde am 13. August 1929 in dem kleinen Dorf Charada in Indien geboren. Bereits mit elf Jahren verließ Jani sein Elternhaus und verschrieb sein Leben voll und ganz der Hindu-Göttin Durga - der Göttin der Vollkommenheit. Seit dieser Zeit wird sein Leben vor allem durch die Meditation geprägt. Wie er selbst berichtet, wurde er als Kind von einer Gottheit gesegnet und braucht seit diesem Zeitpunkt weder Essen noch Trinken.
Erste Untersuchungen im Jahr 2003

Indische Forscher wollten bereits im Jahr 2003 Jani als Scharlatan entlarven und führten, mit seiner Einwilligung, eine klinische Untersuchung durch. Ganze zehn Tage stand Jani unter der Beobachtung zahlreicher Ärzte und Wissenschaftler. Zur Sicherheit wurde er während der gesamten Zeit von Videokameras überwacht.

Die Wissenschaftler konnten bestätigen, dass Jani in den zehn Tagen ohne Nahrung und Wasser auskam, auch die Ärzte bestätigten, dass sich sein Gesundheitszustand während der Beobachtungszeit nicht großartig verändert hat. Jedoch wurde die Untersuchung von der Medical Council of India kritisiert, da die Beobachtung nicht unter Laborbedingungen stattgefunden hat. Aus diesem Grund wurde Studie auch nie in wissenschaftlichen Fachmagazinen veröffentlicht.


Forscher rätseln über das Phänomen der Lichtnahrung

In Esoterikkreisen bezeichnet man das Überleben ohne Essen und Trinken als Lichtnahrung. Esoteriker gehen davon aus, dass unter bestimmten Voraussetzungen die Energie des Lichtes dem menschlichen Körper mit der notwendigen Kraft versorgen kann. Bis auf Prahlad Jani gibt es allerdings keinen Menschen, der von sich behauptet ohne Wasser und Nahrung auszukommen und bereit war, sich wissenschaftlichen Untersuchungen zu stellen.
Erneute Studie im Jahr 2010

Im Jahr 2010, rund sieben Jahre nach der ersten Untersuchung, wollten die Forscher es noch einmal wissen. Sie baten Jani zu einem erneuten Test. Nach der Einwilligung begab sich Jani für 15 Tage unter permanente Videoüberwachung in eine Klinik in Ahmedabad. Hier beobachten ihn 30 Ärzte rund um die Uhr und konnten wieder bestätigen, dass Jani über zwei Wochen keine Nahrung, kein Wasser zu sich nahm und auch nicht auf die Toilette musste. „Wir wissen immer noch nicht, wie er überlebt", sagt der Neurologe Sudhir Shah.

Die Ärzte behielten seine Herz- und Nierenfunktionen permanent im Blick. Aber auch spätere Hirntests, DANN-Analysen und Hormontests brachten keine auffälligen Ergebnisse. "Es bleibt ein Rätsel, was für ein Phänomen er ist", so Shah.

(aus: Forschung und Wissen)

****

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 573 X ANGESCHAUT

Tags: Bhajan_Noam, Lichtnahrung

Kommentar von clemens am 2. August 2017 um 4:39pm

Das ist der Heilige, der zwischendurch unbeobachtet ein Vollbad nehmen durfte ... Die Menschheit wär besser dran, wenn alle an eine gesunde Ernährung glauben würden und nicht an Lichtnahrung!

Kommentar von D.Jahnke am 3. August 2017 um 12:18am

Hallo Clemens, eigentlich sollte es lauten,>>Die Menschheit wäre besser dran, wenn sie eine gesunde Ernährung bevorzugte. Tatsache ist aber auch, das dieses gigantische Phänomen, die gesamte Naturwissenschaft auf den Kopf stellt, würde man es Propagieren und das ist doch der eigentlichen Sinn für die Außenwelt.

Kommentar von clemens am 3. August 2017 um 8:12am

Woher kommt denn die Sehnsucht unbedingt die ganze Naturwissenschaft auf den Kopf stellen zu wollen? Weil die physische Existenz nicht als das Wunder erkannt wird , dass sie ist: Tat tvam asi! Es müssen immer Heilige sein, Wundertaten und göttliche Erkenntnis...

Kommentar von D.Jahnke am 3. August 2017 um 9:44am

Auch das ist korrekt was Du sagst, Sehnsucht jedoch das unpassende Wort, ist es doch eine ergänzende Stufe der physischen Existenz, zur Erkenntnis des Lebens und zugleich eine Stellung des Menschen innerhalb derer, die uns scheinbar Bindet. Somit kann das Bild des >> tat tvam asi zur Gänze gereichen.

Kommentar von clemens am 3. August 2017 um 1:31pm

Hmm, das ist jetzt rätselhaft formuliert.
Ich sehe "Tat tvam asi" in der Tradition des intellektuell redlichen "Erkenne dich selbst". Es ist für mich unredlich die physische Existenz als Schleier,Täuschung o.ä. zu bezeichnen und auf eine transzendente Erkenntnis hinter der Erkenntnis zu verweisen .
Damit verbleiben wir als biologisch/physikalisch definierte Wesen unmündig. Erkennen wir nicht unsere Bedinghtheiten in dieser Existenz ist Leiden unvermeidlich, weil wir Wünschen und Sehnsüchten ausgeliefert sind.

Kommentar von D.Jahnke am 4. August 2017 um 12:43am

Eben darum, da physische Existenz Schleier und Täuschung aber auch Offenbarung ist, so auch Mittel für >> Tat tvam asi , gilt es den rechten Gebrauch des Fahrzeugs zu Üben - das Instrument Bindet und kann Befreien.

Kommentar von clemens am 4. August 2017 um 8:07am

Da unterscheiden sich dann auch unsere Auffassungen. Die Vorstellung, mein "Selbst" stehe irgendwie ausserhalb meines biologischen "Ich" und könnte wahlweise verschiedene Fahrzeuge benutzen (quasi mit dem Dieselmotor Benzin tanken :-) ) ist allzu menschliches Wunschdenken.

Kommentar von D.Jahnke am 4. August 2017 um 5:07pm

Vielleicht eben nicht, denn das Licht ist der universelle Kraftstoff und Bewusstsein sein Lenker. Auf der biologischen Ebene sind unterschiedliche Kraftstoffe möglich, aber in allen die Essenz des Lichts, je nach Bewusstseins Entsprechung - Dieselmotor Benzin tanken - oder Dunkelheit in Licht verwandeln.

Kommentar von clemens am 4. August 2017 um 5:48pm

Wie gesagt, da sind wir unterschiedlicher Auffassung. "Essenz des Lichts-je nach Bewusstseinsentsprechung": da sind wir wieder bei dem Heiligen, der sich seit 70 Jahren nur von Licht ernährt...aber gerne Vollbäder während der Kontrollphase nimmt.

Kommentar von D.Jahnke am 4. August 2017 um 7:52pm

Willst Du etwas dahinterstehendes >> aber gerne Vollbäder während der Kontrollphase nimmt, Aussagen ? Die Bewusstseinsentsprechung ist kein Widerspruch zu den Nöten eines erwachten Menschen, wenn jemand Erwacht ist, so hat er dennoch, solange er im physischen Körper weilt diesem kleinere Nöte zu gewähren, die, wie gesagt ihn nicht tangieren, es sei den, er ist ein Vollkommen Vollendeter - und nur noch Licht !

Kommentar

Sie müssen Mitglied von mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen