mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Sukadev Bretzs Blog (3,369)

Mantrawiederholung als Weg zu Gott

Yoga Sutra 2.45

Isvara Pranidhana (Hingabe an Gott) führt zur Fähigkeit, samadhi (Überbewusstsein) zu erreichen.



Es gibt viele Formen von Hingabe, um Gott zu spüren. Eine einfache ist, Mantras zu singen oder zu hören. Wir haben ja auch unter www.podcast.yoga-vidya.de jede Menge Mantras, die du dir runterladen kannst. Natürlich gibt es professionelle Mantra-CD´s, die du auch im Yoga-Vidya-Shop bekommen kannst und die immer populärer… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Isvara Pranidhana Yoga Sutra 2.45

Yoga Sutra 2.45

Isvara Pranidhana (Hingabe an Gott) führt zur Fähigkeit, samadhi zu erreichen.



Patanjali schreibt Yoga Sutra als Raja-Yoga-Werk, Werk der königlichen Geisteskontrolle. „Isvara Pranidhana“ ist aber einer der Ausdrücke, die er mit am meisten verwendet. Er hat es im ersten Kapitel verwendet, am Anfang des zweiten Kapitels und jetzt noch mal. Und jetzt ist es sehr kurz. Hingabe an Gott führt zur Fähigkeit, samadhi zu erreichen.

Hingabe an Gott - etwas… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Kap. 2.44 Swadhyaya - Selbststudium

Yoga Sutra 2.44



Swadhyaya, Selbststudium, führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Wenn du eine Schrift studierst, wirst du mit Ishta Devata Kontakt aufnehmen. Devata – Gott, Ishta – geliebt. Ishta Devata heißt meist persönlicher Gott. Man kann es aber noch weiter sagen. Auch in den Schriften von großen Heiligen und Weisen wirkt Gott. Und die Kraft der Meister ist auch in ihren Schriften drin. Wenn du ein Buch von Swami Vivekananda liest, ist die Kraft von… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 19. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Studium der Schriften

Yoga Sutra 2.44



Swadhyaya, Selbststudium, führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Swadhyaya hat viele Bedeutungen. In den letzten Malen bin ich darauf eingegangen. Eine Bedeutung ist, eigenes Studium der Schriften.

Wenn du eine Schrift studierst, studiere sie mit Ehrerbietung, mit Respekt. Die Schriften sind nicht einfach nur irgendwelche theologischen Abhandlungen oder eigenartige Geschichten aus der Vergangenheit. Schriften sind wie Körper Gottes. Indem… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Wie eine Prostituierte zur Selbstverwirklichung kam

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute erzähle ich die Geschichte, wie eine Prostituierte zur Selbstverwirklichung gekommen ist.



Es gab eine Prostituierte namens Ganika und eines Tages oder eines Nachts kam einer ihrer Stammklienten. Der war ein Dieb und hatte sie immer mit dem geraubten Geld bezahlt. An diesem Tag war es ihm nicht gelungen, ausreichend Geld zusammenzubekommen und er hatte nur einen Papagei ergattert. Er war nämlich in das Haus… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 17. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Wir sind mit der Natur verbunden

Das Shanti Mantra „Sham No Mitrah“ – „Möge die Sonne gut zu uns sein“, Strophe 1, und seine Bedeutung:

Sham No Mitrah

Sham Varunaha

Sham No Bhava Tyaryama

Sham Na Indro Brihaspatihi

Sham No Vishnururu Kramaha



„Mitrah“ heißt wörtlich „Freund“. Mitrah ist aber auch ein Name für die Sonne. Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf der Erde. Dieses erste Shanti Mantra erinnert uns daran, dass wir als Menschen nicht isoliert auf dieser Erde leben, sondern dass wir… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 17. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Vergebung – Bedeutung von Ostern

Heute ist Ostersamstag und eine Möglichkeit, Ostersamstag zu begehen, ist, viel spirituelle Praktiken zu machen um so innerlich viel Kraft zu sammeln und so vielleicht, falls der ein oder andere in den letzten Wochen und Monaten eine schwierige Zeit hatte, sich so neu aufzuladen und vielleicht auch energetisch und herzmäßig und freudemäßig wieder aufzuerstehen. Es heißt immer, auf Licht folgt auch mal wieder Dunkelheit und auf Dunkelheit folgt wieder Licht. Leben ist ein gewisser Rhythmus und… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 17. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Yoga-Sutra Kap. 2 Vers 44

Yoga Sutra 2.44, letzte Inspiration über diesen Vers, mindestens in diesem Kontext.





Swadhyaya, Selbststudium, führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Swadhyaya, Selbststudium, heißt auch Studium der Schriften. Das war ja die große Revolution von Martin Luther. Er hat gesagt: „Lies die Schrift selbst!“ Das ist auch die große Revolution von Patanjali, „Lies die Schrift selbst!“ Auch zu Patanjalis Zeiten, wie auch viele Jahrhunderte später, war es üblich,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Hanuman - Dia-Show - besonders geeignet am heutigen Samstag

Samstag ist der Wochentag, der besonders Hanuman gewidmet ist. An diesem Tag kannst du dich ganz besonders auf Hanuman einstimmen - z.B. indem du dir die untere Dia-Show anschaust - oder die Yoga Vidya Hanuman-Seite anschaust...

 



Mehr… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Durch alle Menschen wirkt Gott

Swadhyaya, Selbststudium führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



2.44 Yoga Sutra, dritte Inspiration darüber



Auch wenn du andere Menschen selbst studierst, wenn du tiefer in Menschen hineingehst, wirst du auch erkennen, durch andere wirkt das Göttliche. Tief im Herzen von allen wohnt das Göttliche. Daher, eine Möglichkeit, friedvoll zu leben, ist, andere verstehen zu lernen. Aber liebevoll andere verstehen zu lernen. Du kannst erkennen, dass die Evolution… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Studium des Lebens

Yoga Sutra 2.44



Swadhyaya, Selbststudium führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Ich hatte gestern schon gesprochen über Swadhyaya im Sinne von Studium seiner selbst. Weil unser höchstes Selbst eins mit Gott ist, führt Selbststudium zur Verbindung zu Gott.

Swadhyaya heißt auch Selbststudium von allem Möglichen anderen. Da hinter allem letztlich Gott ist, heißt es, was auch immer wir genauer studieren, wir erfahren die göttliche Gegenwart dahinter. Wenn du… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Techniken, mit denen man zu spirituellen Erfahrungen kommt

Hallo und herzlich Willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute habe ich das Buch „Sadhana“ von Swami Sivananda aufgeschlagen. Ich landete bei der „Wissenschaft der sieben Disziplinen“, eine seiner zentralen Lehren. Als Swami Vishnu-Devananda irgendwann im Jahr 1944 einmal gerade so am Grübeln war, fand er in einem Papierkorb ein Flugblatt darüber. Er war davon sehr berührt. Einige davon setzte er gleich in die Tat um, und er merkte schnell, dass das seinem Leben ganz eine neue… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Studium des Lebens

Yoga Sutra 2.44



Swadhyaya, Selbststudium führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Ich hatte gestern schon gesprochen über Swadhyaya im Sinne von Studium seiner selbst. Weil unser höchstes Selbst eins mit Gott ist, führt Selbststudium zur Verbindung zu Gott.

Swadhyaya heißt auch Selbststudium von allem Möglichen anderen. Da hinter allem letztlich Gott ist, heißt es, was auch immer wir genauer studieren, wir erfahren die göttliche Gegenwart dahinter. Wenn du… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Swadhyaya führt zur Verbindung mit Gott

Yoga Sutra 2.44



Swadhyaya, Selbststudium führt zur Verbindung zum persönlichen Gott.



Ich hatte schon zu Anfang des 2. Kapitels über Swadhyaya in einem anderen Sinne gesprochen. Selbststudium im Sinne, Studium des Selbst, Selbsterkenntnis, Dinge verstehen, Situationen verstehen, sich selbst verstehen.

Hier in diesem Vers kann man das auch darüber verstehen, man kann es aber auch noch anders verstehen. Zum einen, Studium des Selbst führt zur Verbindung zu Gott,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 12. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Yoga-Sutra Kap. 2, Vers 43

Yoga Sutra 2.43, Fortsetzung

Tapas im Sinne von Intensivpraxis.



Ich hatte das letzte Mal davon gesprochen, dass ich es für gut halte, alle paar Jahre 4 Wochen am Stück intensiv zu praktizieren. Ich will aber auch sagen, für die Mehrheit der Menschen ist es nicht geeignet, länger als 4 Wochen intensiv zu praktizieren. Ich habe es immer wieder erlebt, dass Menschen sich vornehmen, jetzt ein halbes Jahr intensiv zu praktizieren. Die meisten spüren im ersten Monat sehr große… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Monats Retreat

Yoga Sutra 2.43



Ich hatte schon von der Wichtigkeit täglicher Praxis gesprochen, einmal die Woche die Praxis zu intensivieren und einmal im Monat oder einmal alle drei Monate, mindestens zwei Tage mehr zu praktizieren und mindestens einmal im Jahr mindestens eine Woche intensiver zu praktizieren.

Schließlich gibt es aber noch etwas, das ist nämlich, alle paar Jahre einen Monat intensiver zu praktizieren, also ein Monats-…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Intensiviere deine Praxis

Yoga Sutra 2.43, Fortsetzung

Durch Tapas werden Unreinheiten aufgelöst und Kräfte des Körpers und der Sinne herbeigeführt.

Tapas: Tapas in einem Sinne sind auch die spirituellen Praktiken, die man mit Enthusiasmus und Feuer ausführt. Tapas heißt ja wörtlich „Hitze“ und „Feuer“. Tapas hilft, Unreinheiten aufzulösen und Kräfte zu entwickeln, besagt dieser Vers.

Neben der täglichen Praxis gehört auch dazu, ab und zu mal die Praxis zu intensivieren. Es wäre z.B. wünschenswert,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 9. Januar 2010 um 6:00am — 1 Kommentar

Leben mit der höchsten Erfahrung

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen! Heute mit dem Yoga Sutra, 4. Kapitel, 31. Vers: „Dann wird es mit der Beseitigung aller Schleier und Unreinheiten ersichtlich, dass das über den Geist Erfahrene im Vergleich mit dem unendlichen Wissen der Erleuchtung nur winzig ist.“



Diese Welt erscheint in vielerlei Hinsicht großartig. Es gibt große Wunder. Schon ein Sonnenuntergang ist wunderschön. Das Meer ist schön.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Tapas als spirituelle Praxis

Yoga Sutra 2.43, Fortsetzung



Durch Tapas werden Unreinheiten aufgelöst und Kräfte des Körpers und der Sinne herbeigeführt.



Ich hatte ja schon ein paar Mal über diesen Vers gesprochen.

Eine weitere Bedeutung von Tapas ist auch spirituelle Praxis. Auf der einen Ebene kann man sagen, wir sind jetzt schon vollkommen, unendlich, ewig, eins. Warum sollen wir also praktizieren? Und hier gibt Patanjali einen weiteren Grund. Unreinheiten werden aufgelöst. Ein paar Verse… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Schwierige Vorsätze sind gut

Yoga Sutra 2.43, Fortsetzung



Durch Tapas werden Unreinheiten aufgelöst und Kräfte des Körpers und der Sinne herbeigeführt.



Tapas, hier im engeren Sinne verstanden als Askese, als Selbstzucht oder in einem anderen Sinne verstanden als spirituelle Praktiken. Es ist gut, dir etwas vorzunehmen, was nicht so einfach ist. Also z.B., dass du sagst, „Ich werde jetzt eine Woche lang keine Süßigkeiten essen.“ Dies führt zur Reinigung deines Körpers und es gibt dir auch… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 7. Januar 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Blog-Beiträge nach Tags

Monatliche Archive

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen