mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Blog von Sukadev Bretz – März 2009 archivieren (29)

„Das Gute und das Angenehme“

Guten Morgen! Ist heute ein guter Morgen? Ja, es ist ein sehr guter Morgen. Ihr habt schon meditiert, ihr habt Mantras gesungen, viele von euch haben schon Pranayama gemacht, Atemübungen. Das macht aus jedem Morgen einen guten Morgen.

Wisst ihr, was der Unterschied ist zwischen einem guten Morgen und einem vergnüglich, angenehmen Morgen?

Könnt ihr euch vorstellen, was ein vergnüglich-angenehmer Morgen in den Sommerferien ist? Vielleicht bis 9:00 Uhr oder 10:00 Uhr ausschlafen,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 30. März 2009 um 6:00pm — 1 Kommentar

„Die Vision der Kosmischen Gestalt – Bhagavad Gita 11. Kapitel“

Ich lese aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler.

Wir sind im 11. Kapitel. Das 11. Kapitel heißt „Die Vision der Kosmischen Gestalt“. Arjuna hat eine Vision von Gott. Hat eine Vision, dass das ganze Universum eine einzige kosmische Gestalt ist. Dass alles, was im Universum stattfindet, in einem kosmischen Organismus stattfindet. Er sieht sich selbst als Teil, wie eine Zelle des…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 29. März 2009 um 6:00pm — 1 Kommentar

„Zeige mir das Höchste Selbst – Bhagavad Gita 11. Kapitel“

Ich lese etwas aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes auf Erden und Arjuna, dem Schüler.

Arjuna bat im 11. Kapitel zu Anfang den Krishna, er möge ihm bitte die kosmische Gestalt zeigen. Er möge ihm das erfahren lassen, wovon er bisher nur gehört hatte. Er hat damit im 4. Vers gesagt: „Wenn Du, O Herr, der Ansicht bist, dass es für mich möglich ist, es zu sehen, zeige mir, O Herr der Yogis, Dein unvergängliches Selbst.“

Etwas, was wir… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. März 2009 um 5:00pm — Keine Kommentare

„Wunsch nach dem Höchsten – Bhagavad Gita 11.3“

Ich lese aus der Bhagavad Gita, Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Wir sind im 11. Kapitel und Arjuna hat Krishna gebeten: „Nun, O erhabener Gott, da Du Dich so beschrieben hast, O höchstes Wesen, ist es mein Wunsch, Deine göttliche Form zu sehen. Wenn Du, O Herr, der Ansicht bist, dass es für mich möglich ist, es zu sehen, zeige mir Dein unvergängliches Selbst.“

Krishna hatte in den vorigen Versen, in den vorigen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

„Direkte Erfahrung des Höchsten – Bhagavad Gita 11. Kapitel“

Ich wollte etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Wir sind im 11. Kapitel und Arjuna sagt dort: „Durch Dein Wort, Deine Erklärung vom höchsten Geheimnis des Selbst, das Du zu meinem Segen gesprochen hast, ist meine Täuschung verschwunden. Über Ursprung und Zerstörung der Wesen habe ich wahrlich genau von Dir gehört. Und auch über Deine unerschöpfliche Größe.“

Das 11. Kapitel, Bhagavad Gita… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

„Alles ist Gott – Bhagavad Gita 10. Kapitel“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes und Arjuna, dem Schüler, dem Aspiranten. Wir sind im 10. Kapitel. Im 10. Kapitel ist so das Thema „Vibhuti Yoga – Der Yoga der göttlichen Herrlichkeiten“.

Krishna sagt zu Beginn: „Gott ist alles. Die Welt, so wie wir sie jetzt sehen, ist letztlich göttlich.“ Die Naturwissenschaftler versuchen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 25. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

“Gottes-Erfahrung - Bhagavad Gita 10. Kapitel”

Ich will etwas lesen aus dem 10. Kapitel der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer und Arjuna, dem Schüler. Das 10. Kapitel hat die Überschrift „Vibhuti Yoga“, der Yoga der göttlichen Herrlichkeiten. Im 33./34. Vers sagt er, sagt Krishna, der Lehrer und Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes, zu Arjuna, dem Schüler: „Unter den Buchstaben des Alphabets bin Ich das „A“. Ich bin der Dual unter den Komposita. Ich bin die unerschöpfliche, immerwährende Zeit. Ich bin der… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

“Vom Sünder zum Vollkommenen”

Ich wollte etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Gesang des Erhabenen, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Im 9. Kapitel, 30. Vers und 31. gibt Krishna eine Art Versprechen. Krishna identifiziert sich hier mit der höchsten Seele, der Weltenseele, mit Gott und er sagt: „Selbst wenn ein Mensch der größte Sünder ist, wenn er Mich mit ausschließlicher Hingabe verehrt, muss er als rechtschaffen angesehen werden, denn er hat richtig entschieden.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 23. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

“Spüre das Göttliche in dir”

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes und Arjuna, dem Schüler, der nach dem Höchsten streben will. Im 29. Vers des 9. Kapitel sagt Krishna: „Ich bin allen Wesen gegenüber gleich. Niemanden hasse oder mag ich mehr. Die Menschen aber, die mich mit Hingebung verehren, sind in Mir, und Ich bin auch in ihnen.“

Manchmal stellt sich so die Frage: „Warum soll ich Gott überhaupt verehren? Soll ich Gott verehren, damit er mir… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

“Bringe alles Gott dar”

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer, Inkarnation Gottes, Manifestation Gottes. Arjuna, der Schüler. Im 9. Kapitel, Verse 27 bis 28 sagt Krishna: „Alles was du tust, alles was du isst, alles was du opferst, alles was du gibst, jede Askese, Oh Arjuna, bringe es Mir zum Opfer. So wirst du aus den Banden des Karmas befreit werden, welches gute und schlechte Früchte bringt. Dein Geist wird fest sein im Yoga der Entsagung und… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. März 2009 um 6:00pm — 1 Kommentar

„Verehre das Höchste“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Krishna, dem Lehrer und Arjuna, dem Schüler.

Im 9. Kapitel, 22. Vers sagt Krishna Folgendes: „Den Menschen, die Gott allein verehren, an nichts anderes denken und immer die Einheit fühlen, gibt Gott mit Sicherheit das, was sie noch nicht haben und bewahrt ihnen, was sie bereits besitzen.“

Das heißt, wer Gott verehrt und stets an Gott denkt und dabei die Einheit fühlt, bekommt das, was er braucht.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

„Siehe Gott in allem“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna. Wir sind im 9. Kapitel und ab dem Vers 16 beginnt Krishna mit dem, was man als Vibhuti Yoga bezeichnen kann. Eins der Kapitel, das 9. oder das 10., hat auch den Namen „Vibhuti Yoga“. „Vibhuti“ heißt „die göttlichen Herrlichkeiten, die Großartigkeit“. Man könnte es auch anders ausdrücken: Staunen lernen. Eine Weise, wie wir Gott wahrnehmen können und uns Gottes bewusst werden können, unser Herz öffnen… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 19. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

„Gott als das Eine und das Vielfältige“

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer und Inkarnation Gottes und Arjuna, dem Schüler. Wir sind im 9. Kapitel und ab den Versen 15 und 16 spricht Krishna über verschiedene Formen, wie man Gott verehren kann. Er spricht dort von Ich, im Sinne von Gott. Auf der einen Ebene, Krishna als Inkarnation Gottes, ist Gott auf Erden. Auf der anderen Ebene ist Ich das Selbst aller Wesen und wir können auch sagen, wir können das… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. März 2009 um 6:00pm — Keine Kommentare

„Gott als Ursprung und Höchstes Wesen“

Om Namah Shivaya

Ich will etwas lesen aus der Bhagavad Gita, dem Zwiegespräch zwischen Krishna, dem Lehrer und Arjuna, dem Schüler. Und wir sind im 9. Kapitel und hier identifiziert sich Krishna mit der höchsten Seele und spricht als Inkarnation des Höchsten. Er sagt im 13. Vers: „Die großen Seelen, O Arjuna, die an meiner göttlichen Natur teilhaben, verehren mich mit einpünktigem Geist und erkennen mich als den unvergänglichen Ursprung der Wesen. Sie lobpreisen mich alle Zeit, streben,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

„Samadhi, das Überbewusstsein“

Swami Sivananda schreibt in diesem Kapitel über Samadhi aus seiner eigenen Erfahrung. „Samadhi“ heißt „der überbewusste Zustand“. Samadhi ist die Erfahrung der Einheit. Samadhi ist die höchste Erfahrung, derer der Mensch fähig ist. Samadhi ist die Erfahrung, die so schön ist, dass, wenn man sie einmal gehabt hat, man immer wieder dorthin zurückfällt. Wenn diese Erfahrung gemacht worden ist, dann transformiert sie alles Sein.

Ich lese gerade ein paar der Überschriften vor, die Swami… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

"Swadhyaya – durch Selbststudium zur Selbsterkenntnis“

Ich wollte etwas lesen aus einem Buch von Swami Sivananda. Es hat aufgeschlagen auf „Swadhyaya“. Swadhyaya heißt Selbststudium.

Und Selbststudium hat verschiedene Aspekte. Swadhyaya gehört zum Raja Yoga, dem Yoga der Gedankenkontrolle. Raja Yoga sagt, wir sind in der Lage, unsere Gedanken zu steuern. Wir sind nicht einfach davon abhängig, dass äußere Umstände sich so entwickeln, dass unser Geist fröhlich wird. Und das ist letztlich auch der Unterschied zwischen Mensch und Tier. Eine Katze… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. März 2009 um 6:00am — 1 Kommentar

„Die Sonnenkraft in sich entfalten“

Ein besonderer Schwerpunkt dieser Yogalehrer-Weiterbildung sind ja die Gesundheitswirkungen. Und eine ganze Menge von dem, was im Yoga wirkt, ist nicht allein in Worten auszudrücken, sondern vieles besteht natürlich auch darin, dass ein Yogalehrer sich zum Instrument macht, dass Heilenergie durch ihn oder sie hindurchfließen kann.

Damit diese Heilenergie noch stärker fließt, kann man besondere Heilmantras wiederholen. Das bekannteste Heilmantra ist das „Om Tryambakam“, das kennt ihr… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

„Sadhana und Samadhi“

Ich will etwas lesen aus dem Buch von Swami Sivananda „Sadhana“ und es hat aufgeschlagen auf einem langen Kapitel. Verschiedene Hinweise zum Sadhana und ein Unterkapitel „Sadhana und Samadhi“. Samadhi ist das Ziel des Yoga, die Erfahrung der Einheit. Sadhana ist die spirituelle Praxis, die uns zu Samadhi führen will.

Swami Sivananda schreibt: „Halte deinen Fuß auf dem spirituellen Pfad. Habe Mut. Gehe immer weiter. Es gibt keinen Platz für Verzweiflung auf dem spirituellen Weg. Der… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

„Kurze Tipps zur spirituellen Praxis“

Ich lese etwas aus dem Buch „Sadhana“ von Swami Sivananda aus dem Kapitel „Kurze Sadhana Lehrsätze“.

„Grundvoraussetzungen für einen Suchenden. Wahre Suchende, die nach Gottverwirklichung dürsten, sollten in ihrem Streben absolut ernsthaft sein. Als Suchender auf dem Weg sei bescheiden, einfach, sanft, tolerant, barmherzig, respektvoll und freundlich. So kommst du als Suchender in Kontakt mit dem Unendlichen.

Ein Mensch mit Geduld, Ausdauer und großer Willenskraft kann leicht den… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 12. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

“Krishna, der gute Hirte”

„Krishna Krishna Mahayogin

Bhaktanam Abhayamkara

Govinda Paramananda

Sarvam Me Vasha Mana Ya“

Dieses Mantra „Krishna, Krishna“ ist ein ganz wunderbares Mantra, das sehr viele Aspekte des Yoga in sich birgt.

Krishna ist ja ein Name Gottes oder einer der vielen Namen von Gott. Einer der vielen Namen, die Menschen Gott gegeben haben. Krishna heißt wörtlich „der Geheimnisvolle, Dunkle“. Was letztlich heißt, wirklich verstehen, was Gott ist, können wir mit dem Intellekt… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. März 2009 um 6:00am — Keine Kommentare

Blog-Beiträge nach Tags

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen