mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Blog von Sukadev Bretz – Februar 2013 archivieren (29)

Göttliche Inkarnation Hanuman

Om Shri Ramaya Namaha

Es gibt viele schöne Geschichten, besonders um Rama und Hanuman. Ich hatte ja gestern die Geschichte der Ramayana in extremer Kurzform beschrieben. Und eine der wichtigen Gestalten der…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Stelle dich auf andere ein

Om Namah Shivaya



Wer schon etwas länger da ist, hat mitbekommen, seit über einer Woche interpretiere ich dieses kurze Lehrgedicht von Swami Sivananda: „Diene, liebe, gib, reinige, meditiere, verwirkliche, sei gütig, tue Gutes.“ Englisch, „adapt, ajust, accommodate“, auf Deutsch schwierig zu übersetzen. Stimme dich ein auf verschiedene Situationen, sei flexibel, stimme dich ein auf verschiedene Menschen.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Jeder Morgen ist ein guter Morgen

Om Namah Shivaya, guten Morgen!



Ist heute ein guter Morgen? Ja, ein sehr guter Morgen. Schon dadurch, dass ihr heute Morgen begonnen habt mit Meditation, Mantrasingen, manche schon vorher Pranayama, sei es sitzendes Pranayama, sei es drüben im Saraswati-Raum…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Erkenne dich selbst und sei frei

Eine alte Menschheitsfrage ist die Frage: Wer bin ich? Auch Griechisch: Gnothi seauton? Und Swami Sivananda sagt in einem seiner Lieblingslieder: „Erkenne dein Selbst und sei frei. Frage, wer bin ich, erkenne dein Selbst und sei frei.“ Und im Yoga gehen wir dieser Frage auf verschiedene Weise nach. Wir können sagen, auf eine relative Weise und…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 25. Februar 2013 um 5:30am — 1 Kommentar

Sprachliches Tapas der eigenen Worte – BhG XVII.15

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 15. Vers

„Anudvega-karam vakyam satyam priya-hitam ca yat svadhyayabhyasanam caiva van-mayam tapa ucyate.“

Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna:

„Eine Sprache, die nicht erregt ist, sondern wahr…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 24. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Arten und Wirksamkeit von Tapas – BhG XVII.14

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 14. Vers

„Deva-dvija-guru-rajna-pujanam saucam arjavam brahmacaryam ahimsa ca sariram tapa ucyate.“

„Verehrung Gottes, der spirituellen Menschen, Lehrer und Weisen, Reinheit, Aufrichtigkeit, Brahmacharya und Nichtverletzen werden als Askesen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 23. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Positives Denken

Die ersten Schritte des Yoga kann man gut zusammenfassen mit den so genannten fünf Hauptpraktiken, die man am Anfang üben kann: Asanas, die Körperstellungen, Pranayama, die Atmung, Tiefenentspannung,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. Februar 2013 um 5:30am — 1 Kommentar

Preisausschreiben zum Thema "Wie hilft Yoga bei Angst" abgeschlossen - die Gewinner werden ermittelt und benachrichtigt

Vielen Dank den vielen, die so freimütig berichtet haben, wie Yoga ihnen bei Ängsten geholfen hat und weiter hilft. Der Termin für die Teilnahme am Preisausschreiben ist ja gestern abgelaufen. Wir werden jetzt die Gewinner ermitteln und benachrichtigen.

Du kannst aber immer noch schreiben über deine Erfahrungen...

Oder lies es dir doch durch: Es ist schon unglaublich, wie Yoga bei verschiedensten Formen von …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Februar 2013 um 1:54pm — Keine Kommentare

Anekdote über Swami Vishnu-devananda

Vielleicht noch eine ganz kurze Anekdote, wie die letzte von Swami Atma. Irgendwann hat der Swami Vishnu gedacht, er will selbst Computer lernen. Und ich war zu dem Zeitpunkt gerade der Computerschulungsmensch, der allen möglichen Leuten beigebracht hat, wie man Computer bedient. Es war noch vor der Erfindung von…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Mantras befreien uns von Gedanken

Im Yoga spielen Mantras eine besondere Rolle. Mantra, das Wort aus zwei Teilen, Manas und Trayate. Manas heißt Denken und Trayate heißt befreien. Mantra ist das, was dadurch, dass man an es denkt, uns befreit. Befreit von vielem. Angenommen, man hat am Tag einen Gedanken, den man gerne nicht weiterverfolgen will, dann ist die einfachste Methode,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 20. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Vermeide Nachlässigkeit bei der Opferung – BhG XVII.13

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 13. Vers

„Vidhi-hinam asrstannam mantra-hinam adaksinam sraddha-virahitam yajnam tamasam paricaksate.“

 

Krishna, der Lehrer, spricht:

„Das Opfer wird als tamasig betrachtet, das nicht den Anordnungen der…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 19. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Eigennützige Opferung wirkt sich nachteilig aus – BhG XVII.12

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 12. Vers

„Abhisandhaya tu phalam dambhartham api caiva yat ijyate bharata-srestha tam yajnam viddhi rajasam.“

„Das Opfer, Oh Arjuna, das im Hinblick auf Belohnung gebracht wird, oder um zu prahlen, das erkenne als ein rajasiges…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Wirksamkeit der spirituellen Opferung – BhG XVII.11

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 11. Vers

„Aphalakanksibhir yajno vidhi-disto ya ijyate yastavyam eveti manah samadhaya sa sattvikah.“

 

„Das Opfer, das Menschen bringen, ohne dafür eine Belohnung zu erwarten, wie es in den Schriften geboten ist, in der festen Überzeugung, dass es getan werden muss, ist sattvig, rein.“

 

Hier kommt …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 17. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Pranareiche, frische Nahrung schenkt Gesundheit – BhG XVII.10

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 10. Vers: „Yata-yamam gata-rasam puti paryusitam ca yat ucchistam api camedhyam bhojanam tamasa-priyam.“ --- „Das Abgestandene, Geschmacklose, Faulige, Übriggebliebene und Unreine ist die bevorzugte Nahrung tamasiger Menschen“, sagt Krishna in diesem Vers.



Das klingt…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 16. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Natürlich süße Nahrung gibt spirituelle Energie – BhG XVII.9

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 9. Vers: „Katv-amla-lavanaty-usna-tiksna-ruksa-vidahinah ahara rajasasyesta dukha-sokamaya-pradah.“ --- Krishna, der Lehrer, spricht zu Arjuna: „Speisen, die bitter sind, sauer, salzig, zu stark gewürzt, scharf, trocken oder brennend, werden von rajasigen Menschen bevorzugt und bringen…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 15. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Subtile Grundstoffe in der Nahrung – BhG XVII.8

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 8. Vers: „Ayuh-sattva-balarogya sukha-priti-vivardhanah rasyah snigdhah sthira hrdya aharah sattvika-priyah.“ --- „Speisen, die Leben, Reinheit, Stärke, Gesundheit, Freude und Heiterkeit steigern, die schmackhaft, wohlriechend, kräftigend und angenehm sind, schmecken den sattvigen, reinen Menschen.“



Also, er beschreibt hier die sattvige Nahrung.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Aschermittwoch – Fastenzeit, innere und äußere Reinigung mit Yoga

Om Namah Shivaya

Heute ist Aschermittwoch. Im traditionellen Christentum der Beginn der Fastenzeit, wobei Fasten vieles heißen kann. Eine Bedeutung des Wortes „Fasten“ heute ist oft, kein Fleisch essen. Das machen wir im Yoga typischerweise das ganze Jahr. Es ist aber auch eine gute Zeit, jetzt die…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 13. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Verhaltensweisen, die auf die spirituelle Entwicklung einwirken – BhG XVII.7

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 7. Vers: „Aharas tv api sarvasya trividho bhavati priyah yajnas tapas tatha danam tesam bhedam imam srnu.“ --- „Auch die von jedem geschätzte Nahrung ist von dreierlei Art, wie auch das Opfer, die Askesen und die Almosen. Höre über die Unterschiede zwischen diesen.“



In den nächsten Versen beschreibt …

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 12. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Übe Yoga Praktiken, dass sie für dich gut sind – BhG XVII.6

Bhagavad Gita, 17. Kapitel, 6. Vers: „Karsayantah sarira-stham bhuta-gramam acetasah mam caivantah sarira-stham tan viddhy asura-niscayan.“ --- „Wer ohne Verstand alle Elemente des Körpers quält und damit auch Mich, Der Ich im Körper wohne – wisse, dass dies aus dämonischen Vorsätzen stammt."…



Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 11. Februar 2013 um 5:30am — Keine Kommentare

Friedvoll leben

Das ist jetzt eine interessante Geschichte. Wir sind alle hier, weil wir in einer anderen friedvollen Welt nicht ausreichend friedvoll waren. So kommen wir hierher, um zu lernen, friedvoller zu leben. Und nicht immer funktioniert es, dass man Menschen verbietet, sich zu streiten. Anscheinend klappt das nur dann – jetzt in der Geschichte – wenn man diejenigen erst mal prüft: Sind sie alle…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 10. Februar 2013 um 5:30am — 3 Kommentare

Blog-Beiträge nach Tags

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen