mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Als 'Karma' markierte Blog-Beiträge von Sukadev Bretz archivieren (20)

Sanchita Karma – das angehäufte Karma, das gesammelte Karma

Sanchita Karma, das Karma, was du noch künftig ernten wirst. Karma hat verschiedene Bedeutungen. Karma heißt Handlung, Karma heißt auch Ritual, Karma heißt auch Reinigung. Aber in diesem Kontext heißt Karma Schicksal. Karma ist die…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 21. Dezember 2016 um 5:30am — Keine Kommentare

Prarabdha Karma, wörtlich: angefangenes Karma, Karma, das begonnen hat, sich zu verwirklichen

Prarabdha Karma wird manchmal auch als Schicksal bezeichnet, das, was jetzt erfahren wird. Prarabdha Karma ist in der dreifachen zeitlichen Abfolge von Karma der letzte Schritt. Zunächst ist Agami Karma – du schaffst neues Karma, heißt auch künftiges Karma. Je nachdem, wie du in einer…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. Juli 2016 um 5:30am — Keine Kommentare

Karmashraya – Behältnis des Karmas, Aufbewahrungsort des Karmas

Karmashraya, auch genannt Karmashaya, das sind zwei Ausdrücke für die gleiche Sache. Also, Karmashraya oder Karmashaya sind auch ein anderer Name für Sanchita Karma. Sanchita Karma – der Speicher des Karmas. Das bezieht sich auf drei Phasen des Karmas. Du erzeugst jetzt neues…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. Oktober 2015 um 5:30am — Keine Kommentare

Karma Kanda – der Teil der Veden, der sich mit Karma und Ritualen befasst

Kanda heißt Teil, Abschnitt. Karma ist zum einen das Gesetz von Ursache und Wirkung, ist zum anderen auch Rituale. Die Veden bestehen aus zwei Teilen: Der längere Teil, eben die…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. Oktober 2015 um 5:30am — Keine Kommentare

Karma – Ausführung, Handlung, Ritual, Schicksal

Karma ist einer der vielfältigsten Begriffe. Karma ist kaum übersetzbar ins Deutsche. Die Bhagavad Gita, also das Zwiegespräch zwischen Krishna und Arjuna, ist voll von Wortspielen mit Karma. Und ich…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 3. Oktober 2015 um 5:30am — Keine Kommentare

Karma Yoga – Yoga des uneigennützigen Dienstes

Karma Yoga ist einer der wichtigen Aspekte des Yoga. Yoga der Tat, Yoga der Handlung, Yoga des uneigennützigen Dienens. Und Yoga heißt Vereinigen, Verbindung, Harmonie. Handeln tun wir alle. Schon Ameisen bauen ihren Bau. Ameisen sorgen dafür, dass sie und andere was zu fressen haben. Was Karma Yoga ist, ist nicht nur Handeln, das wäre nur Karma, sondern letztlich auch Yoga im Sinne von Verbindung, Vereinigung, und letztlich, dass wir das Gefühl haben, zum einen, wir sind verbunden mit einer…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. April 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Identifikation schafft Karma – BhG IX.28

„So wirst du aus den Banden des Karmas befreit werden, die gute und schlechte Früchte bringen. Dein Geist wird fest sein im Yoga der Entsagung und befreit, so wirst du zu Mir kommen“

Die letzten Verse hat Krishna empfohlen: Bringe alles Gott dar. Wenn du alles Gott darbringst, dann schaffst du kein neues Karma. Wenn du etwas tust, um etwas zu erreichen und dich damit identifizierst, dann schaffst du neues Karma. Vielleicht mal gute und schlechte Früchte, aber es sind immer noch Früchte,…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 27. Januar 2012 um 5:30am — Keine Kommentare

Selbstverwirklichung zur rechten Zeit – BhG VI.42

Bhagavad Gita, 6. Kapitel, 42. Vers

„Oder er wird sogar in einer Familie weiser Yogis geboren. Wahrlich, eine solche Geburt ist in dieser Welt schwer zu erreichen.“

Krishna spricht zu Arjuna über die Konsequenz, wenn du in diesem Leben Yoga übst und nicht die Verwirklichung erreicht hast. Er sagt, es kann dir passieren, dass du in dieser Welt in eine Familie weiser Yogis geboren wirst. Ich habe das schon öfters erlebt, dass Kinder von spirituellen Menschen auch sehr spirituell werden,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 14. November 2011 um 5:30am — Keine Kommentare

Ausarbeitung vom Karma

Yoga Sutra, 2. Kapitel, 12. Vers

„Karma hat seine Wurzeln in den Kleshas, den Schmerz verursachenden Anhaftungen, und wird in diesem und in künftigen Leben ausgearbeitet.“

Karma, ein wichtiger Sanskrit-Ausdruck, der sowohl „Handlung“ heißt, als auch „Erfahrungen“, als auch „verschiedene Aufgaben, die wir zu tun haben“. In diesem Kontext sind Karma die Resultate unserer Handlungen. Solange wir aus den Kleshas handeln, kommen auch neue karmische Ursachen. Wenn du dich identifizierst,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 18. Oktober 2011 um 5:30am — 1 Kommentar

Handeln und Entsagen hängen zusammen - BhG VI.2

Lass deine Gedanken los.

Namaste und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen.

Krishna sagt in der Bhagavad Gita, 2. Vers, 6. Kapitel:

„Wisse, Oh Arjuna, Yoga ist das, was man Entsagung nennt. Niemand wird wahrhaftig ein Yogi, der nicht den Gedanken entsagt hat.“

„Gedanken entsagen“, hat viele Bedeutungen und mein Anliegen in diesen täglichen Inspirationen ist ja jetzt nicht, einen historisch korrekten oder einen historisch kritischen Kommentar zur… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. September 2011 um 5:30am — Keine Kommentare

Verhaftungen aufgeben - BhG V.10

„Wer seine Handlungen Brahman opfert und Verhaftung aufgibt, wird von Sünde nicht befleckt, so wie das Lotusblatt vom Wasser nicht befleckt wird.“

Das war Bhagavad Gita, 5. Kapitel, 10. Vers

„Wer seine Handlungen Brahman opfert und Verhaftungen aufgibt, wird von keiner Sünde befleckt.“ Was heißt Sünde? Wenn wir etwas Schlechtes tun, wenn wir etwas Falsches tun, anderen schaden, bleibt etwas zurück in unserem Geist. Angenommen, du hast jemand anderen verletzt, da bleibt etwas in dir.… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 8. September 2011 um 5:30am — 2 Kommentare

Der Weg des Handelns - BhG V.7

Im siebten Vers, fünftes Kapitels der Bhagavad Gita sagt Krishna zu Arjuna, seinem Schüler:

„Wer den Weg des Handelns geht, wessen Geist ganz rein ist, wer selbstbeherrscht ist, seine Sinne bezwungen hat und sein Selbst als das Selbst aller Wesen erkennt, wird nicht befleckt, während er handelt.“

Krishna gibt hier sehr hohe Ideale an: Geist rein, selbstbeherrscht, Sinne bezwungen, sein Selbst als das Selbst aller Wesen erkennen. Das sind sehr hohe Ideale und nicht unbedingt gleich… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 6. September 2011 um 5:30am — Keine Kommentare

Sei frei von Karma - BhG IV. 41

Bhagavad Gita, 4. Kapitel, 41. Vers



„Den Menschen, der durch Yoga den Handlungen entsagt hat, dessen Zweifel durch Wissen aufgelöst worden sind, und der gefasst ist - ihn bindet das Karma nicht, Oh Arjuna.“

Wir können uns lösen von Verhaftungen, wir können uns lösen von Befreiung. Er sagt, „durch Yoga den Handlungen, damit dem Karma entsagt hat“. Yoga kann hier Einheit heißen. Sei dir bewusst, dass alles eins ist, dass du mit allem verbunden bist. Wenn du dir bewusst bist, dass,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 28. August 2011 um 5:30am — Keine Kommentare

Alles Karma zu Asche verbrennen - BhG IV. 37

Bhagavad Gita, 4. Kapitel, 37. Vers

„So wie das lodernde Feuer Öl zu Asche verbrennt, so verbrennt das Feuer der Erkenntnis alles Karma zu Asche.“

Nicht alles Karma musst du tatsächlich erfahren. Manches Karma musst du ernten, das ist das so genannte Prarabdha Karma. Also, die Wirkungen deiner Handlungen, die begonnen haben, Früchte zu tragen, die werden sich manifestieren, diese wirst du erfahren. Du musst aber nicht alle Resultate deiner Handlungen erfahren. In dem Moment, wo du… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 26. August 2011 um 5:30am — Keine Kommentare

Karma Konsum Podcast - Interview Ramdas mit Sukadev

 

Christoph Ramdas Harrach interviewt Sukadev Bretz zu den Themen Yoga, soziales Engagement und Nachhaltigkeit. Christoph Ramdas ist Initiator des Karma KonsumBlogs, KarmaKonsum Podcasts und der Karma Konsum Konferenz.…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 25. April 2011 um 6:00am — Keine Kommentare

Reinkarnation, Tod, Leben nach dem Tod

 

Die Vorstellung von Reinkarnation war zu allen historisch bekannten Zeiten die am meisten verbreitete Vorstellung zum Leben nach dem Tod. Die Reinkarnationslehre besagt, dass Bewusstsein nicht vom Hirn abhängt, dass wir letztlich jenseits der Materie existieren. Bewusstsein und damit Leben hängt nicht von der Materie ab. Das Bewusstsein inkarniert…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 22. April 2011 um 10:00pm — Keine Kommentare

Dein Schicksal ist eine Chance

Hallo und guten Morgen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. Heute mit ein paar weiteren Gedanken zur Yoga Sutra, 3. Kapitel, 23. Vers: Samyama auf das Karma bringt Wissen über Tod und Schicksal.



Ich hatte schon gestern darüber gesprochen. Diesen Vers halte ich für ganz besonders wichtig und alltagstauglich. Er sagt etwas aus über die grundsätzliche Lebenseinstellung eines Yogis, die lautet: „Das Schicksal hilft mir mit allen Ereignissen,… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 4. April 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Wozu Krisen gut sind

Hallo und herzlich willkommen zu den Yoga Vidya täglichen Inspirationen. In der Yoga Sutra, 3. Kapitel, 23. Vers schreibt Patanjali: Durch Samyama auf sein Karma, erhält man Wissen über Schicksal und Tod.



Ich will ein Beispiel dafür geben. Angenommen, du verlierst deinen Arbeitsplatz. Deine erste Reaktion ist ganz natürlich. Du hast vielleicht…

Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 2. April 2010 um 6:00am — Keine Kommentare

Dienen und Karma Yoga

Es hat aufgeschlagen auf „Karma Yoga Sadhana“.



„Dienen ist überaus wichtig. Vertiefe dich im Dienen und gehe darin auf! Es hat keinen Sinn, nur in einem geschlossenen Raum oder am Ufer eines Flusses zu sitzen und stundenlang zu meditieren. Wie lange kann man meditieren? Frage dich selbst! Vielleicht eine halbe oder höchstens eine Stunde am Stück. Dann beginnt der Geist zu wandern. Und so beginnt der Geist sich viele Dinge vorzustellen, Luftschlösser zu bauen. Was ist der Grund dafür?… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 5. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Die Bhagavad Gita

Ich lese etwas aus dem Buch „Göttliche Erkenntnis“ von Swami Sivananda, aus dem Kapitel „Gita“. Gita heißt wörtlich Gesang. Was in Indien einfach als „Gita“ steht, ist die Bhagavad Gita, also der göttliche Gesang, das Zwiegespräch von Krishna und Arjuna, welches dann allerdings in Versform gefasst worden ist und daher auch gesungen werden kann. „Gita“ steht aber auch für ein bestimmtes Prinzip. Wir können sagen, unser ganzes Leben ist eine Gita, ein Gesang. Man kann Leben auf verschiedene… Weiterlesen

Hinzugefügt von Sukadev Bretz am 1. September 2009 um 4:00am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen