mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

OMOMOM,

hallo Ihr Lieben, wer hat Erfahrung mit Yoga bei Rheuma. Eine Teilnehmerin ist von ihren Bewegungen her eingeschränkt, möchte aber trotzdem weiter üben. Über Tipps würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

Madhavi

Tags: Rheuma

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 450 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Om Namo Narayanaya
Liebe Madhavi, *_*

ich habe heute mit Mahadev über Rheuma gesprochen, er hatte ja auch Rheuma.
Er brauchte für seine völlige Heilung 9 Monate.
Etwas ganz wichtiges was auch deine Teilnehmerin sich immer wieder bewußt machen sollte, ist, dass Rheuma HEILBAR IST.
Mahadev sagte, der wirkliche Erfolg kam mit der Ernährungsumstellung, das bedeutete bei ihm :
- keine Kohlenhydrate
- kein Eiweiß
- überwiegend Gemüse
- Vegane Ernährung, so dass die Entsäuerung des Bindegewebe geschehen kann ,
dazu ist sehr hilfreich das YOGA, auch in Verbindung mit Ayurveda... (Massagen).

Im Yoga sollten besonders die leichten und feinen Yoga Gelenksübungen geübt werden, wenn es möglich ist 2-4täglich, aber auch 1 mal ist schon gut. Sehr sanft üben, besonders am Anfang, es sind dann mehr Microbewegungen, so dass man seinem Körper bewußter spürt, und sich von innenheraus leiten läßt..
Dazu die Krokodilsübungen in all ihren Variationen, wichtig: kurz und öffters in die Stellung kommen, und weniger lang halten der Stellung.

Siehe auch auf die Yoga Vidya Seiten:
www.yoga-vidya.de/yogatherapie/.../rheuma-arthrose-arthritis-osteop...
www.youtube.com

Feinstoffliche Übungen, wie die Pawanmuktasana sind auch ideal’. Das Wort Pawan heißt Wind oder Prana (die kosmische Energie), Mukta heißt lösen oder befreien und Asana bedeutet Haltung.
Pawanmuktasanas haben zum Ziel, jene Blockaden, auch Säuren im Körper zu lösen, die einen freien Energiefluss in Körper und Geist verhindern. Der Energiefluss wird durch schlechte Körperhaltung, gestörte Körperfunktionen, psychische oder emotionale Probleme oder einen unausgewogenen Lebensstil blockiert. Wir erfahren das dann als Steifheit, Muskelverspannungen, einen behinderten Blutfluss, Schmerzen, und als kleine funktionelle Störungen.

Mahadev sage auch: dass die Bewegungen kurz und oft geübt werden sollten. Ganz hilfreich sei auch die Visualisierung von Licht und Heilenergie, und die Vorstellung und Bewußtheit und Wissen wie der Körper gesund aussieht.
Und nicht vergessen das GEBET. Indem Moment wo man betet ist man mit dem Göttlichen verbunden, und das Göttliche ist vollkommen... und von uns nicht getrennt, somit sind wir auch vollkommen, was uns trennt ist unser individueller Geist, unsere Gedanken.
Dazu Atemübungen tiefe Bauchatmung dass man immer mit seiner inneren Energiequelle verbunden bleibt, und gleichzeitig ist der Geist auf Gott gerichtet, oder man kann ein Mantra wiederholen, das reinigt den Geist.
Kapalbhati und viel Wechselatmung, Tiefenentspannung, und kurze Meditationen.
Und Lachyoga ist bestimmt sehr heilend und entspannend.

Noch ein paar schöne Worte von Sukadev: WEISHEIT ERKENNT IN ALLEM EINEN GRUND ZUR FREUDE..

Liebe Grüße und beste Wünsche...,
Herzlichst Rafaela
Danke Rafaela und Mahadev,

Euere Antwort war sehr hilfreich. Ich freue mich nächste Woche nach Bad Meinberg zu kommen.

Alles Liebe

Madhavi

Hari Om, Madhavi,

als erstes fällt mir da die erste Reihe der "Pawan Mukta Asana" ein. Sie sind eingehend beschrieben in "Asana Pranayama Mudra Bandha" (Ananda Verlag). Einen ersten Eindruck gibt dieses Video.
Dann könnten auch die Praktiken der Prana-Heilung hilfreich sein, die Nalini Sahay unterrichtet.

Hari Om
und
herzliche Grüße
Bharata

Namaste alle zusammen,

gelten eure Vorschläge für Arthrose jeglicher Art, egal für welches Gelenk?

Akut habe ich selbst Arthrose im Isiosacral-Gelenk. Von Kindheit an bin ich vorbelastet mit einen Scheuermann und Skoliose in der Brustwirbelsäule. Einen Bandscheibenvorfall in der HWS habe ich vor ein paar Jahren gut ohne OP im Griff.
Nun habe ich akut heftige Schmerzen ohne Schmerzmittel geht gerade gar nichts.

Über weitere Anregungen, auch ayurvedischer Art, bin ich sehr dankbar. Mein Ziel ist es ohne Schmerzmittel mich wieder bewegen zu können.

Herzlichen Dank.

OM Shanti
Bharati

svasti bharatî, ich hoffe mit deiner Ernährungsberatung, bis Du gut Informiert. Des weiteren kann ich Dir nur Raten, entsprechend deiner positionierten - Grunderkrankung, nur solche âsana zu Praktizieren, die keine weitere Belastung darstellen, daher vornehmlich prânâyâma für deine Entwicklung. Darüber hinaus, möchte ich Dir einen echten rishi unseres Zeit empfehlen, der in die Akashachronik eines jeden Menschen schauen kann. Seine Arbeit wird von shrî dattatreya avatâra mahâmunirâj gesegnet ! Hier der Link: http://spiritualhealing.homepage.bluewin.ch/ Auch über Telefon möglich ! So wünsche ich Dir alle Genesung, die noch möglich ist, - mit om râm râm namah shivâya

Bharati-Bettina sagt:

Namaste alle zusammen,

gelten eure Vorschläge für Arthrose jeglicher Art, egal für welches Gelenk?

Akut habe ich selbst Arthrose im Isiosacral-Gelenk. Von Kindheit an bin ich vorbelastet mit einen Scheuermann und Skoliose in der Brustwirbelsäule. Einen Bandscheibenvorfall in der HWS habe ich vor ein paar Jahren gut ohne OP im Griff.
Nun habe ich akut heftige Schmerzen ohne Schmerzmittel geht gerade gar nichts.

Über weitere Anregungen, auch ayurvedischer Art, bin ich sehr dankbar. Mein Ziel ist es ohne Schmerzmittel mich wieder bewegen zu können.

Herzlichen Dank.

OM Shanti
Bharati

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen