mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Hallo Anandaprema,
meine Tochter 31 hat MS und ist immer wieder froh, wenn sie eine Yogastunde hinter sich gebracht hat, dann geht es ihr gut und sie ist voller Elan. Sie besucht in Berlin eine Yogaschule, die auch power- Yoga anbietet, danach ist sie glücklich. Der Teilnehmer sollte auf jeden Fall weiter machen, auch wenn er nicht alles mitmachen kann.

Liebe Grüße
Bhavani

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 249 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Zu Empfehlen ist auf jedem Fall die höchst effektive psychophysische - Atemtechnik des paramahansa yogânanda ( kriya yoga )

Hallo Dieter, guten Morgen.

Könntest du diese Atemtechnik mal erklären, oder sagen, wo man die Anleitung dazu findet. Bin Yogalehrerin und mache seit 17 Jahren Yoga, aber davon habe ich noch nichts gehört. Ich liebe Atemübungen und würde mich freuen von dir zu hören, LG Edda

Nanu, das ist aber schade, macht aber auch nichts ! Diese Technik soll Geheim gehalten bleiben. 1. Weil sie höchst subtiel und somit nicht in Büchern beschrieben werden kann. 2. Damit sie nicht verfälscht wird. 3. Sie nicht entartet und als das verbreitet wird, was sie nicht ist. Diese höchst effiziente Atemtechnik ist am besten nur bei einem Autorisierten Lehrer zu lernen. www.yogananda-srf.org/ Du kannst dich erkundigen, wo in Deutschland wieder Einführungskurse im Kriya-yoga stattfinden. Viel Freude !

Edda sagt:

Hallo Dieter, guten Morgen.

Könntest du diese Atemtechnik mal erklären, oder sagen, wo man die Anleitung dazu findet. Bin Yogalehrerin und mache seit 17 Jahren Yoga, aber davon habe ich noch nichts gehört. Ich liebe Atemübungen und würde mich freuen von dir zu hören, LG Edda

Hari Om,

am letzten WE habe ich 2 sehr interessante Workshops besucht. Im ersten ging es um Pranayama und Meditationstechniken im Vijnana Bhairava Tantra und im zweiten und Pranayama, Mudras, Bandhas und Meditationstechniken im fortgeschrittenen tantrischen Kriya Yoga. Und ich muss sagen, dass ich es sehr gut verstehe, dass es geheim gehalten wird, da sich zum einen viele Fehler einschleichen können und zum anderen auch gewisse Gefahren mit sich bringen kann. Man muss sowohl physisch als auch psychisch sehr gefestigt sein. Nadis und Chakras sollten schon gut gereinigt sein. Am besten es geht eine jahrelange sehr regelmässige Hatha/Kundalinipraxis voraus. Ich hatte vorher schon sehr ähnlich Praktiken zu Hause gemacht, die irgendwann aus meiner Intuition heraus entstanden sind. Daher war es nicht so sehr neu für mich.
Aber es gibt an Pranayama ja noch so unendlich viel, auch für Anfänger. Daher würde ich empfehlen erstmal sanft zu beginnen.
Om shanti und lichtvolle Segensgrüße von râmanî

Om, schade, leider ist man mit einer MS fast nie physisch als auch psychisch sehr gefestigt, deshalb versuchen
wir (MSler) es mit Yoga ohne uns zu überfordern. Bei MS kommt es häufig zu reziproken Atmen, auch, dass man beim Einatmen den Bauch einzieht und umgekehrt. Dies ist anfangs sehr schwer zu ändern.

Ich denke einfache Atemübungen reichen(anfangs) auch, da wir meist eine stark gestörte Atmung haben. Also Atem beobachten, Wechselatmung und evtl. Feueratmung und dieses nicht zu häufig wiederholen, ich habe lange gebraucht
um dieses entspannt auszuüben.Auch die Atempause sollte man,wenn dann erst nur sehr kurz gestalten! In "normalen"
Yogakursen kann man schnell in die Atemüberforderung kommen, welches ja vermieden werden sollte.Ich habe anfangs immer nur bis 8(Wechsel-Feuer)Atemzüge gezählt, eine Pause von 2 Atemzüge gemacht und dann noch 2 Atemfolgen.
Mehr würde ich anfangs auf keinen Fall machen.
Vielleicht gibt es diese o.g. Atemtechnik auch in einer vereinfachten Form?
haripriya-rāmani हरिप्रिय रामनी sagt:

Hari Om,

am letzten WE habe ich 2 sehr interessante Workshops besucht. Im ersten ging es um Pranayama und Meditationstechniken im Vijnana Bhairava Tantra und im zweiten und Pranayama, Mudras, Bandhas und Meditationstechniken im fortgeschrittenen tantrischen Kriya Yoga. Und ich muss sagen, dass ich es sehr gut verstehe, dass es geheim gehalten wird, da sich zum einen viele Fehler einschleichen können und zum anderen auch gewisse Gefahren mit sich bringen kann. Man muss sowohl physisch als auch psychisch sehr gefestigt sein. Nadis und Chakras sollten schon gut gereinigt sein. Am besten es geht eine jahrelange sehr regelmässige Hatha/Kundalinipraxis voraus. Ich hatte vorher schon sehr ähnlich Praktiken zu Hause gemacht, die irgendwann aus meiner Intuition heraus entstanden sind. Daher war es nicht so sehr neu für mich.
Aber es gibt an Pranayama ja noch so unendlich viel, auch für Anfänger. Daher würde ich empfehlen erstmal sanft zu beginnen.
Om shanti und lichtvolle Segensgrüße von râmanî

Hallo liebe Bhavani,
ich suche für mich noch eine Yogaschule hier in Berlin, die für mich (hab MS) passt, vielleicht kannst Du mir diese
Yogaschule nennen, in der Deine Tochter geht?!
Vielen Dank
& namaste
Anjasan

Om Namah Shivaya,hallo Anjasan,
Sie ist bei Alex (Yogaraum) in der Stunde,
Pfuelstr.5, Aufg.IV, 5.OG, Kreuzberg.
Liebe Grüße
Bhavani Doris

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2017   Impressum | Yoga Vidya   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen