Yoga Vidya Community mein.yoga-vidya.de

Yoga Vidya Community für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste' , ich habe eine Schülerin die grundsätzlich während der Yoga Stunde in hoher Permanenz gähnt .Also es liegt offensichtlich nicht an meinem langweiligen Unterricht da sie mir beteuert dass dieses Phänomen auch bei allen anderen Lehrern vor mir auftrat. Sie glaubt das es mit dem Stoffwechsel zu tun hat. Sobald die Yogastunde beginnt beginnen auch die Gähnattacken und ich muss mich sehr zusammenreissen um nicht auch die ganze Zeit mitzugähnen. Der Raum ist meistens gut gelüftet; und auch die Uhrzeit haben wir probehalber mal verändert um zu sehen ob es nur abends auftritt. Aber nein ...immer Gähnen angesagt.
Wer weiss woran es liegen könnte und vor allem wer weiss eine Methode um das abzustellen.
Ich hatte natürlich auch schon Pranayama hinten angehängt,statt es am Anfang der Stunde zu praktizieren um zu sehen ob das hilft. hat es aber nicht.
Für Antworten bin ich sehr dankbar.

yogi be 2012

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 838 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion

Noch als Anmerkung : Mein Unterricht ist natürlich sowieso nicht langweilig :-)

Namstè lieber Yogi Bär äh be ;-) Ich tippe spontan auf: endlich zur Ruhe kommen, mehr und mehr bei sich und im eigenen Körper mal bewusst und entspannter ankommen ... ein Ausdruck von los lassen und entspannen?!? ... Ich bin nicht so gut (wie manche hier) mit ellenlangen, fachlichen (Anatomie u. Physiologie) Erklärungen ... is einfach Intuition, Bauchgefühl! Ich interpretier das positiv! Manche TeilnehmerInnen spüren auch erst in diesem geschützten Raum der Yogastunde, wo sie nichts mehr müssen, nicht mehr funktionieren müssen, wie müde und erschöpft sie eigentlich sind ... na ja und dann ... OM Shanti lg gääähn ;-) Durga

Gähnen ist ein natürlicher Reflex und entspannt die Atemmuskulatur und befeuchtet die Lungen, hab ich mal gehört.... Auf jeden Fall tut es gut. Ich forder meine Schüler sogar dazu auf zu gähnen :) Warum sollte man sowas abstellen? Alles raus und fließen lassen ;)

Es unterstützt auch die Ujjay Atmung :-) Ich bedanke mich bei allen gähnenden Schüler, da diese ja quasi das Ujjay üben!

sach isch doch! ;o))

na dann is ja alles gut :-) jetzt muss ich nur noch üben nicht die ganze Zeit mitzugähnen damit meine Ansagen für die Schüler verständlich bleiben :-)
Ich bedanke mich schon mal für diese schnellen Antworten und die Kontaktanfrage ,die gleich beantwortete.
Mit einem herzlichen OmShanti sende ich Licht und Liebe an euch alle ( und auch an alle anderen )

Namaste, meine Kundaliniyogalehrerin hat uns sogar immer ermutigt, ruhig zu gähnen, denn durch das Gähnen zeigt der Körper, dass er entspannt :-) ich gähne manchmal auch munter drauf los ;-)

Love & light und fröhliches Unterrichten

Namasté, Gähnen lässt das Gehirn sich entspannen, haben Wissenschaftler entdeckt. Es soll eine geniale Funktion sein, die auf vielen Ebenen gutes tut. Kieferentspannung, Augen befeuchten, mehr Sauerstoffaufnahme. Auch kann Gähnen auftreten, wenn man von der einen in den anderen Bewusstseinszustand wechselt, besonders nach intensiver Anspannung in die Entspannung, oder um sich auf etwas Neues vorzubereiten, frei zu machen.
Ich habe einen tollen, ausführlichen Artikel über Gähnen in English, das ich gerne hier anhängen würde wenn ich nur wüsste, wie das geht. Wer Interesse hat, kann es per "normale" Mail als Anhang bekommen. Lasst es mir wissen.
Liebe und Licht, Om Shanti

Hallo Yogi bee,

Josephine Zöller schreibt: "Dem Gähnen soll man sich komplett hingeben wenn es auftritt."

Allerdings weis ich nicht was du machen kannst als Yoga-Lehrer, damit du nicht mit gähnst.

Der Gähn-Reiz wird optisch ausgelöst. Wenn du die Gähnende nicht anschaust kommt es nicht zu dir.

Oder du sagst: Ok, das Gähnen kommt, jetzt gähnen wir mal alle 10 min. Es ist eine tolle Übung die sehr entspannt und auch wach macht - hat nichts mit Müdigkeit zu tun. Ich gähne jeden Morgen ca. 12 mal - fühle mich nie müde morgens, sondern das ist ein Übergang zu entspannter Wachsamkeit. Die Tränen, die dabei reichlich fließen spülen meine Augen, das Zwerchfell, die Kiefermuskeln werden gedehnt. Die Lunge pumpt sich voll mit frischer Luft.

Oft gähne ich beim Satsang, ich wehre mich nicht mehr dagegen. Danach fühle ich mich wach und präsent.

Gruß Eduard

Hari Om Yogi Be 2012,

Gähnen ist ein Phänomen, das die Menschen schon seit Jahrtausenden interessiert und in verschiedenen Kulturen unterschiedliche Bedeutung beigemessen wird.

Tatsache ist, dass eine Form der Reinigung ist, in dem restliches Kohlendioxid nebem der Ausatmung abgegeben. Gleichzeitig setzt damit eine Erfrischung für das Gehirn ein, die mit gleichzeitiger angenehmer Kühlung einhergeht.

Bei der Yoga-Praxis (Pranayama, Asana) erfolgt ebenfalls eine individuelle Reinigung - wie Lösen von Blockaden, Energieanreicherung und -verteilung - die dem Aufkommen von Wohlbefinden entgegenkommen. Gleichzeitig wird das vegetativen Nervensystems (Parasympathikus) aktiviert, so dass es auch zum Tränen der Augen kommen kann. Weiterhin kann Gähnen auch zu einer höheren Durchblutung der Muskulatur nach Ruhephasen führen, was sich in kurzzeitigen Zittern bemerhbar machen kann.

Dazu mehr (aber auf Englisch) in dem interessanten Artikel, den Shahrazad eingestellt hat, unter
http://mein.yoga-vidya.de/photo/album/show?id=2029221%3AAlbum%3A241...

Das soziologische Phänomen, dass Gähnen ansteckend wirkt, ist eine indirekte Aufforderung zur gemeinsamen Entspannung für eine daraffolgende Erhöhung des Wohlfbefindens.

Also dem Gähnen ungeniert nachgeben und die Yogagruppe über die physiologischen und soziologischen Phänomene aufklären.

Om Shanti,
Kalidas
(Yogatherapeut / Bad Meinberg)

Vielen Dank oder danyavad..... während ich also jetzt mal intensiv gähne möchte ich mich bei euch für die vielen verschiedenen Antworten bedanken und werde das mal beherzigen in der kommenden Yogastunde : Erstmal gründlich abgähnen ,ganz intensiv und dann erst mit dem eigentlichen Pranayama beginnen :-)
Ich hoffe den einen oder anderen von euch morgen beim Satsang zu sehen und verbleibe mit dreifachem Om Shanti
Yogi Be 2012

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Community App

© 2014   Impressum | Yoga Vidya

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen