mein.yoga-vidya.de - Yoga Forum und Community

Das Yoga Forum für Ayurveda, Yoga, Meditation und Spirituelles Leben

Namaste Ihr Lieben,
hat jemand Erfahrung mit alternativer Behandlung von Borreliose? Nach entzündeter rötlich violetter Verfärbung am Fuß beginnend zwischen Großzehe und der daneben liegenden Zehe und sich ausbreitend bis beider Grundgelenke. Nach anfänglicher Behandlung auf Insektenstich wurde bei weiter Ausbreitung der Verfärbung eine Blutuntersuchung auf Borreliose angeordnet. Diese war positiv nun meine Frage :Was kann ich tun um nicht mit Antibiotika behandelt zu werden? Leider liegt auch der Verdacht auf eine ältere Infektion vor. Entzündungswerte im Blut waren nicht vorhanden aber deutliche Erhöhung der Immungloboline und der Eiweißkörper.
Über Antworten würde ich mich sehr freuen und wäre ich sehr dankbar.
Om Shanti Adishakti Kerstin

DIESER BEITRAG WURDE BISLANG: 661 X ANGESCHAUT

Antworten auf diese Diskussion im Yoga Forum

Vom Störl gibt es ein Buch darüber wie er seine Borreliose mit Pflanzen geheilt hat
http://www.storl.de/
http://www.storl.de/publikationen/buecher/borreliose-natuerlich-hei...

Om liebe Adishakti,
du kannst es mal mit dem Buch vom Storl versuchen das schon jemand anderes empfohlen hat. Ich kenne auch Leute die damit erfolgreich waren.

Aber sei bitte achtsam - eine verschleppte Borrelliose ist keine Kleinigkeit, und kann üble Folgen haben. Es gibt Beispiele von Menschen die es damit in den Rollstuhl geschafft haben. Du findest dazu Videos mit persönlichen Berichten auf Youtube.

Haben sich die Borrellien erst mal in deinem Körper eingerichtet, ist die Schulmedizin machtlos. Deren Methoden wirken nur in der ersten Zeit, danach nicht mehr. Sobald sich die Borrellien erst mal erfolgreich im Körper versteckt haben, werden sie von Antibiotika nicht mehr erreicht. Bis dahin hast du nur 2-3 Monate Zeit.

Deshalb empfehle ich: reagiere sofort, und wenn das alternative Konzept nicht bald anschlägt, dann lass den Arzt ran.

Oder noch besser: Arbeite Hand in Hand mit deinem Arzt. Die meisten Mediziner sind durchaus neugierig genug, um sowas unterstützend zu begleiten. Das auch deshalb, weil es ihr Budget entlastet, wenn sie an hilfreiche Methoden ausserhalb der üblichen Wege gelangen, die sie mit gutem Gewissen weitergeben können. Und dazu brauchen sie Erfahrungen.

Om Shanti, liebe Grüsse, Mahashakti



gleis24 sagt:

Vom Störl gibt es ein Buch darüber wie er seine Borreliose mit Pflanzen geheilt hat
http://www.storl.de/
http://www.storl.de/publikationen/buecher/borreliose-natuerlich-hei...



Ravi Glückspilz-Chuzpe sagt:

Eventuell wäre in dieser Situation die Gabe von Allium zu empfehlen.

Alles, was das Immunsystem stärkt und unerwünschte Mikroorganismen bekämpft sollte jetzt gegeben werden.

Ich war mal nach Zeckenbiss 3 Wochen völlig schlapp. Den ganzen Tag im Tran.

Die beiden Ärztinnen habe es nicht erkannt. - Ich damals auch nicht. -

Mein Körper ist alleine damit fertig geworgen (meine ich jedenfalls).

Und es gibt verschiedene Schweregrade der Krankheit.

Habe mal von einem schwer geschädigten eine Internetseite gefunden.

Eifach mal googlen.

Gute Besserung und: jede Krankheit will uns etwas lehren.

Om om om - Ravi

Om Ravi,
vielen Dank für deine Tipps ich werde mit meiner Homöopathin darüber sprechen. Du hast recht wenn Du sagst jede Krankheit will uns was lehren.Ich möchte und versuche offen und achtsam daran zu wachsen.
Om Shanti, herzlichst Adishakti Kerstin

Om Shivani,
du hast Recht man sollte informiert sein und sich für einen Weg entscheiden und dann auch fest an seine Heilung glauben.
Om Shanti und herzliche Grüße Adishakti Kerstin

Om Miramuum,Vielen Dank für den Buchtipp die Karde scheint sehr interessant zu sein.
Ich werde auf jeden Fall alles lesen.
Om Shanti und Herzensgrüße Adishakti Kerstin
Adishakti Kerstin sagt:

 

Om Eduard ,vielen Dank ich werde es lesen.
Om Shanti und Herzensgrüße Adishakti

Ravi Glückspilz-Chuzpe sagt:

Das Buch dürfte interesant sein:

Natürliche Antibiotika. Sanfte Heilung aus dem Pflanzenreich [Broschiert]
Petra Neumayer (Autor)

Gibts für wenig Geld gebraucht bei Amazon oder neu für etwas mehr bei LOB z. B.

Om om om - Eduard

Liebe Adishakti,
gerade habe ich diesen interessanten Artikel zu Borreliose gefunden.
Vielleicht hilft es auch Dir, zusätzlich die im ersten Teil genannten Tipps zum Thema " geschwächtes Immunsystem durch gepulste HF-Strahlung" zu befolgen:
http://www.zeitenschrift.com/magazin/70_Wilde_Karde-Borreliose_ist_...
Viel Erfolg und alles Liebe Ursula

ganz ehrlich, ich hatte Borreliose und habe 3 Monate Antibiotika genommen. Es hat mir auf lange Sicht nicht geschadet, was man von nicht richtig behandelter B. nicht sagen kann. Ich denke manchmal muss man in den sauren Apfel beißen. Es gibt natürlich auch Menschen, die keines nehmen, aber mir wäre das zu riskant. Klar ist Antibiotika nicht toll, aber eine Borreliose verschleppen, das ist kein Kinderspiel und dann kommt man doch nicht drum herum. Ich sehe das in dem Fall wie Jannani eher als Segen, denn als Fluch.
Ich wünsche dir das Beste!!!

Namaste`Ihr lieben Yogini`s und Yogis. Nun möchte ich euch berichten wie es mir ergangen ist mit der Borreliose-infektion. Ich habe mich wie ich es seit Jahren gewohnt bin auf meine Selbstheilungskräfte vertraut. In Kombination mit Homöopathie und Ernährungsumstellung (basisch) kaum Zucker wenig Kohlenhydrate. Vitamine, hohe Vit D3 Konzentration, Darmsanierung und unterstützenden pflanzlichen Mitteln sowie der Karde und Yoga. Unterstützt von meiner Heilpraktikerin und einem Heilpraktiker der sich auf Borreliose spezialisiert hat. Ich habe regelmäßig alle Mittel ca.4 Mon. eingenommen. Erst jetzt, weil meine Hausärztin immer wieder gedrängt hat, habe ich einen erneuten Borrelien-Test durchführen lassen . Ergebnis: Borrelieninfektion ist wie bei einer Impfung nachweisbar aber nun ausgeheilt abgelaufen. Juchhu da war die Freude groß obwohl mich das Ergebnis nicht sehr interessiert hatte. _In meiner Vorstellung habe ich mit den Borrelien einen Kompromiss geschlossen und zwar das wir gemeinsam friedlich und symbiotisch meinen Körper bewohnen. Symptome habe ich nie gehabt und wie anfangs erwähnt war es ein Zufallsbefund. Ich möchte meine Erfahrung gerne mit euch teilen vielleicht hilft sie die einem oder anderen. Falls Ihr mehr Infos benötigt werde ich sie euch gerne mitteilen....Danke allen für Ihre Erfahrungen und Informationen. Hari Om Adishakti

RSS

Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Blog

© 2018   Impressum | Datenschutz | AGB's | Yoga Vidya |   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen